Binäre Optionen Betrug 2020 Jetzt informieren!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Sind binäre Optionen Betrug? So seriös sind die Anbieter für binäre Optionen

Die Werbung für binäre Optionen wird von Verbraucherschützern häufig als unseriös und irreführend kritisiert. In der Tat ist zur Zeit leider wieder verstärkt zu sehen, dass die positiven Aspekte der binären Optionen betont und teilweise übertrieben dargestellt werden, währen die Gefahren, wie beispielsweise der komplette Verlust der Einzahlung, heruntergespielt oder gar nicht erst erwähnt werden. Aber sind deswegen alle Broker Betrüger oder ist es auch möglich, binäre Optionen seriös zu handeln und dabei vielleicht auch noch einen guten Profit zu erzielen?

Wir haben uns im folgenden Artikel intensiv und objektiv mit den Betrugsvorwürfen den Kritiker auseinandergesetzt und möchten unseren Lesern zeigen, wie sie binäre Optionen Betrug erkennen können und sich vor unseriösen Anbietern und unnötigen Verlusten schützen.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Ob binäre Optionen Betrug sind, kommt auf den Broker an

Binäre Optionen sind nicht automatisch immer unseriös. Viele Broker werden von den strengsten Regulierungsbehörden der Welt beaufsichtigt und müssen sich an hohe Auflagen halten. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch immer wieder unseriöse Anbieter, so dass ein Betrug durchaus möglich ist. Die Trader sollten daher sehr aufmerksam sein, wenn sie auf der Suche nach einem geeigneten Broker sind. Die Anbieter sind nicht alle gleich zuverlässig und schon mancher Neueinsteiger ist auf unseriöse Versprechungen von schlechten Brokern hereingefallen und hat dadurch viel Geld verloren.

Es hilft, sich vor einem Einstieg in den Handel mit binären Optionen umfassend über die verschiedenen Broker zu informieren. Im Internet finden sich viele Rezensionen von Kunden, die über ihre Trading-Erfahrungen berichten. Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten: Einige Broker nutzen auch die Kundenbewertungen, die auf eigentlich unabhängigen Portalen abgegeben werden können, als Werbestrategie. Die angeblich von einem Kunden verfasste positive Bewertung wurde dann vom Broker in Auftrag gegeben. So haben wir bei unserer Recherche sogar in einem binäre Optionen Betrug Forum versteckte Werbung von mehreren Anbietern gefunden. Sollte also eine Rezension übertrieben positiv ausfallen, sollten die potentiellen Kunden auch das hinterfragen.

Die IQ Option Trading Turniere sorgen für Abwechslung.

Nur wenige Trader können kontinuierlich Gewinne verbuchen

Binäre Optionen gelten zwar als guter Einstieg für Anfänger in die Welt des Devisenhandels, allerdings sind nicht alle Trader erfolgreich. Die Mehrheit macht auf lange Sicht beim Handel mit Binäroptionen Verluste, während nur ein kleiner Teil der Kunden dauerhaft einen Profit verbuchen kann. Das ist auch bei Brokern mit einem guten Ruf, bei denen binär Optionen seriös gehandelt werden können der Fall. Viele Einsteiger gehen mit übertriebenen Erwartungen an den Handel heran und überschätzen sich dabei häufig. So kommt es schnell zu Verlusten, denn für einen dauerhaften Handelserfolg sind eiserne Disziplin und ein ständig auf dem neuesten Stand gehaltenes umfassendes Fachwissen unabdingbar.

Aber auch die professionell agierenden Trader gehen ein hohes Risiko ein, denn binäre Optionen sind eine hochspekulative Form des Finanzhandels, so dass jederzeit mit größeren Verlusten gerechnet werden muss, denn es kann innerhalb von sehr kurzer Zeit die gesamte Einlage verloren gehen. Profis versuchen sich davor mit einem Risikomanagement zu schützen, bei dem immer nur kleine Teile des Gesamtguthabens bei jedem Trade investiert werden. Einen absolut sichern Schutz vor dem Risiko gibt es aber auf Grund der hohen Volatilität auch bei seriösen Anbietern nicht, so dass die Anleger sich immer bewusst sein sollten, dass sie ihr Kapital einem hohen Risiko aussetzen.

Das Risiko des außerbörslichen Handels

Binäre Optionen werden nicht an einer Börse, sondern über den sogenannten außerbörslichen Handel getradet. Das bedeutet, dass hier kein Handelsorgan zwischengeschaltet ist, sondern das Geschäft direkt zwischen Käufer und Verkäufer abgeschlossen wird. Das hat unter anderem den Vorteil, dass keine Kosten für die Börse anfallen und das Trading somit deutlich günstiger ist, als wenn beispielsweise mit Aktien oder Rohstoffen gehandelt werden würde. Auch zeitliche Einschränkungen gibt es kaum, denn der außerbörsliche Handel ist nicht an die Öffnungszeiten der jeweiligen Börse gebunden und kann somit bei vielen Anbietern rund um die Uhr und sieben Tage in der Woche betrieben werden. Allerdings gibt es auch einen klaren Nachteil, denn als Gegenpart beim Handel tritt in den meisten Fällen der Broker selbst auf. Als sogenannter Market Maker werden die Kurse vom Broker vorgegeben. Manipulationen sind somit durchaus im Rahmen des Möglichen, denn der Broker könnte die Kurse so manipulieren, dass er deutlich mehr Trades gewinnt als seine Kunden. Eine solche Manipulation findet bei seriösen Anbietern nicht statt, denn diese sichern ihre Handelsgeschäfte in der Regel durch einen entgegengesetzten Trade bei einem anderen Anbieter ab, so dass das Ergebnis keinen Einfluss auf den Gewinn des Brokers hat. Unseriöse Broker dagegen könnten hier eine Chance wittern, ihren Profit deutlich zu steigern.

Auch hier ist gut zu sehen, dass sich die Frage „Sind binäre Optionen Betrug?“ nicht pauschal beantworten lässt, denn es kommt hierbei immer auf den Broker und dessen Intention an.

Der binäre Optionen Handel kann über das IQ Option Demokonto getestet werden.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Nicht alle Verluste sind auf Betrug zurückzuführen

Wer sich schon einmal selber im Internet auf die Suche nach Betrugsfällen bei binären Optionen gemacht hat, wird auch mit zahlreichen Beiträgen von Tradern Bekanntschaft gemacht haben, welche ihre gesamte Einzahlung verloren haben. Häufig wird hier den Anbietern ein binäre Optionen Betrug vorgeworfen, was aber nur in wenigen Fällen auch tatsächlich zutrifft. In der Regel sind solche Verluste darauf zurückzuführen, dass die Trader mit falschen Vorstellungen in den Handel eingestiegen sind und die Risiken dabei falsch eingeschätzt haben.

Ohne ein entsprechendes Risikomanagement kann beim Trading mit binären Optionen die Einzahlung innerhalb von Minuten komplett verloren gehen. Zwar sind auch die von den Brokern so häufig beworbenen hohen Gewinne möglich, hierzu gehört aber eine Menge Glück. Ein dauerhafter Erfolg mit binären Optionen ist darüber hinaus nur mit einem umfangreichen Fachwissen möglich.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

So verdienen die Broker an den binären Optionen

Jeder Broker für binäre Optionen hat etwas andere Handelsbedingungen, bei den meisten Anbietern werden aber keine Handelsgebühren erhoben. Die Verdienste des Brokers ergeben sich aus den Unterschieden zwischen der Auszahlung bei einem gewonnenen Trade und dem Verlust wenn der Trader mit seinem Tipp daneben lag. Im Schnitt werden pro Kunde ca. 50% der Trades gewonnen. Da der Broker aber keine 100% des Einsatzes als Gewinn auszahlt, sondern bei den meisten Anbietern 80 – 90%, macht der Broker hier einen Profit, da er weniger Geld für Gewinne auszahlt, als er durch die Verluste einnimmt.

Durch den Handel ohne zusätzliche Gebühren ist es für die Kunden relativ leicht, die Kosten für das Trading zu berechnen. Ebenso können sie sich ausrechnen, wie viel Prozent der Trades gewonnen werden müssen, damit langfristig profitabel bei diesem Broker gehandelt werden kann. Je niedriger diese Zahl ist, desto besser sind die Konditionen bezüglich der Kosten bei diesem Broker.

Da die Broker durch die Differenz zwischen der Kosten für einen verlorenen und der Auszahlung bei einem gewonnenen Trade einen kontinuierlichen und guten Gewinn machen, haben seriöse Anbieter es nicht nötig zu betrügen. Sie bieten binäre Optionen seriös an, was auch die positiven Bewertungen vieler Kunden bestätigen.

So sieht die IQ Option Handelsplattform aus.

Die rechtlichen Voraussetzungen beim Trading

Um in Deutschland legal binäre Optionen anbieten zu dürfen, muss der Broker über eine gültige Lizenz verfügen. Diese muss nicht zwangsläufig von der deutschen BaFin ausgestellt sein, sondern kann auch von einer anderen anerkannten Regulierungsbehörde im Land des Hauptsitzes des Brokers stammen.

Die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz der Kunden und zur Verhinderung von Geldwäsche müssen eingehalten werden. So ist beispielsweise spätestens vor der ersten Auszahlung, oft auch schon direkt nach der Registrierung, eine Verifizierung nötig. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass die Angaben bei der Anmeldung korrekt waren und sich niemand unter falscher Identität anmelden kann. Für die Verifizierung werden in der Regel eine Kopie des Personalausweises und ein Adressnachweis an den Kundendienst des Brokers gesendet.

Einnahmen aus Gewinnen von binären Optionen sind steuerpflichtig. Es ist jedoch nicht nötig, umständlich jeden einzelnen gewonnenen Trade zu versteuern, sondern es reicht aus, bei einer Auszahlung die Gesamtgewinne bei der nächsten Steuererklärung anzugeben.

Für deutsche Kunden ist es unter Einhaltung der geltenden Gesetze möglich, den Handel mit binären Optionen seriös und legal zu betreiben. Auch wenn bei uns der Staat ein Auge darauf hat, welche Broker ihre Dienste für deutsche Kunden anbieten, sollten die Trader dennoch auch selber darauf achten, dass der von ihnen gewählte Anbieter sich an die Bestimmungen hält. Lesen Sie daher die allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Brokers aufmerksam durch, bevor Sie sich bei diesem registrieren. Bei vielen zweifelhaften Anbietern finden sich grenzwertige Klauseln, die dazu führen, dass man sich besser nach einem anderen Anbieter umsehen sollte.

Schauen Sie sich bei Bonusaktionen auch die Bedingungen an!

Einige Broker locken mit zusätzlichem Guthaben, welches neue Kunden bei einer Registrierung erhalten. Das ist prinzipiell ein gutes Angebot, welches nicht nur von Anfängern, sondern vor allem auch von den erfahreneren Tradern gerne genutzt wird. Allerdings gilt auch hier, dass die Broker in der Regel die Nachteile verschweigen oder nur sehr am Rande erwähnen. So gibt es normalerweise bei allen Bonusaktionen Bedingungen, vor deren Erfüllung keine Auszahlung des Bonusguthabens möglich ist. Dieses muss viele Male in Trades investiert werden, bevor es ausgezahlt werden kann. Wird eine Auszahlung beantragt, bevor der Trader die Bonusbedingungen erfüllt hat, so verfällt der Bonus und auch alle damit erzielten Gewinne. Der Kunde wird so animiert, sein Guthaben nicht auszuzahlen, sondern weiter zu handeln, um auch den Bonus auszahlen zu können. Damit hat das Bonusangebot seinen Zweck für den Broker erfüllt: Der Trader handelt mehr, als er es unter normalen Umständen tun würde und generiert so natürlich auch Einnahmen für den Broker. Sind die Bedingungen für eine Auszahlung des Bonus dann endlich erfüllt, hat der Broker allein durch den Handel so viel Verdienst gemacht, dass der Bonus davon leicht getragen werden kann.

Dass das eingezahlte Geld bis zur Erfüllung der Bonusbedingungen natürlich auch bei vielen Kunden verloren wird und es somit gar nicht erst zu einer Auszahlung des Bonus kommt, wird natürlich bei den durchweg positiv beschriebenen Bonusangeboten verschwiegen. Nutzen Sie daher einen solchen Bonus nur, wenn Sie das Geld ohnehin einzahlen wollten und betrachten Sie den Bonus als ein willkommenes zusätzliches Angebot. Lassen Sie sich aber niemals dazu animieren, wegen eines Bonusangebots mehr einzuzahlen, als Sie auch problemlos entbehren können, denn das Risiko eines Totalverlusts ist beim Trading mit binären Optionen auch mit Bonus sehr hoch.

Fazit: Nur bei absolut seriösen Online-Brokern sollte eine Einzahlung erfolgen

Binäre Optionen haben für Anfänger einen besonderen Reiz, denn der Handel ist einfach zu erlernen und es sind hohe Gewinne möglich. Es sollten sich aber alle interessierten Neukunden darüber im klaren sein, dass es sich nicht um eine sichere Anlageform, sondern um hochspekulative Finanzgeschäfte handelt. Der Verlust der Einzahlung ist nicht unwahrscheinlich und kann sehr schnell kommen. Daher sollte nur Geld eingezahlt werden, welches ohne Probleme entbehrt werden kann und nicht für andere Zwecke benötigt wird.

Um einen binäre Optionen Betrug zu vermeiden, sollte die Wahl des Brokers mit Bedacht erfolgen. Achten Sie auf eine sichere Regulierung durch eine EU-Behörde und informieren Sie sich über die Erfahrungen anderer Kunden mit diesem Broker. Um das Risiko gering zu halten, sollten Sie am besten einen Anbieter mit einer geringen Mindesteinzahlung wählen und nicht zu viel Geld investieren. Lesen Sie unbedingt vor einer Einzahlung die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Brokers und prüfen Sie, ob es hier Vorgaben gibt, die auf einen möglichen binäre Optionen Betrug schließen lassen. Zwar ist der Handel auch bei seriösen Anbietern nicht frei von Risiko, aber hier ist wenigstens im Fall eines Gewinnes die Auszahlung sichergestellt.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Binäre Optionen Betrug: So erkennen Sie 2020 gute Broker

Mit dem Siegeszug der binären Optionen und ständig neuen Brokern, die sich in diesem Markt versuchen, steigt auch die Anzahl derer, die vor Binäre Optionen Betrug oder Abzocke durch die Broker warnen. Im Folgenden finden sich daher einige nützliche Tipps, die im Hinblick auf Binäre Optionen Broker beachtet werden sollten.

Diese Inhalte werden im Folgenden näher betrachtet:

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Broker-Vergleich zum Qualitätscheck nutzen

Viele interessierte Anleger stellen sich aktuell die Frage, ob Binäre Optionen seriös sind bzw. ob man den Binäre Optionen Brokern vertrauen kann. Zunächst muss festgehalten werden, dass es sich bei binären Optionen um einen sehr jungen, aber boomenden Markt handelt. Dies führt einerseits zu einer Vielzahl von neuen Brokern, die den Handel mit binären Optionen auf diversen Handelsplattformen anbieten. Andererseits sind einige dieser Broker, im Gegensatz zu unserem Testsieger IQ Option, noch nicht von offizieller Stelle reguliert. Umso wichtiger ist es, sich die Angebote der Broker genau anzusehen. Unser Binäre Optionen Broker Vergleich und die Broker Erfahrungsberichte unterstützen Trader dabei, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Außerdem ermöglicht ein Broker-Vergleich es dem Trader, einen Binären Broker zu finden, der optimal zu ihm passt.

Beim Broker-Vergleich sollten die folgenden Punkte überprüft werden:

  • Handelskonditionen und Mindesteinlage

Die binären Broker unterscheiden sich teilweise deutlich in der Höhe der Mindesteinsätze und –einzahlungen. Gerade für Anfänger ist es empfehlenswert einen Broker zu wählen, der sich durch geringe Mindesteinsätze auszeichnet. Die finanziellen Voraussetzungen, um ein Konto zu eröffnen, können zudem ein Anhaltspunkt für Seriosität sein. Betrügerische binäre Broker sind in der Regel darauf bedacht, möglichst schnell möglichst viel Geld vom Kunden zu erhalten. Dementsprechend höher ist auch die Mindesteinzahlung. Allerdings gibt es auch binäre Broker, die sich auf Trader mit viel Kapital spezialisiert haben. Hier kann die Mindesteinlage ebenfalls recht hoch sein, ohne dass es sich beim binären Broker um Betrug handeln muss.

  • Handelsplattform und Demokonto

In der Welt der binären Broker gibt es eigentlich nur eine Handvoll Handelsplattformen, die von den Brokern genutzt wird. Entwickelt ein Broker seine Handelsplattform hingegen selbst, so sollte der Anbieter besonders auf Seriosität geprüft werden. Häufig handelt es sich um ein spezielles Serviceangebot und Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen binären Brokern, das positiv bewertet werden muss. In Einzelfällen kann dies jedoch auch bedeuten, dass die Software-Entwickler nicht mit dem Unternehmen zusammenarbeiten wollen, oder der binäre Broker gar nicht erst versucht hat, sie als Partner zu gewinnen. In diesen Fällen wäre Vorsicht geboten.

Ein echtes Demokonto bei IQ Option eröffnen.

Ein besonderes Qualitätsmerkmal ist das Demokonto. Es ist in der Welt der binären Optionen vergleichsweise unüblich. Dies liegt auch daran, dass es immer zusätzliche Kosten für den binären Broker verursacht, wenn Kunden ein Demokonto nutzen. Wird es dennoch von einem Broker angeboten, bedeutet dies, dass er zum einen von seinem Angebot so überzeugt ist, dass er Kunden dadurch überzeugen will. Zum anderen ist dies auch ein Zeichen für die Serviceorientiertheit. Es kann zudem als Zeichen für Seriosität gesehen werden, wenn ein binärer Broker ein Demokonto anbietet – vorausgesetzt natürlich, es ist kostenfrei nutzbar und nicht an weitere Bedingungen geknüpft.

Sehr viele unterschiedliche Handelsarten und Basiswerte anzubieten, ist für den binären Broker mit hohem Aufwand verbunden. Viele kleinere binären Broker beschränken sich deswegen auf wenige Dutzend Basiswerte und maximal vier Handelsarten, während große Broker über 100 Basiswerte und häufig mindestens eine weitere Handelsart anbieten.

Offizieller Partner sind Aston Martin und IQ Option

Ist das Angebot eines binären Brokers sehr umfangreich, hat dies für den Kunden nicht nur den Vorteil, dass er flexibler traden kann. Zugleich ist dies ein Merkmal dafür, dass der binäre Broker entweder sehr groß ist und viele zufriedene Kunden hat oder zumindest, dass er gerade auf dem Markt etabliert werden soll und das Unternehmen bereit ist, viel Kapital zu investieren. Beides bedeutet eine langfristige Ausrichtung des Brokers, die Betrug sehr unwahrscheinlich macht.

  • Einzahlungen und Auszahlungen

Bei den Ein- und Auszahlungsmethoden lassen sich auch Kriterien festmachen, die für Seriosität und Kundenorientiertheit sprechen. Wird nur die Zahlung per Kreditkarte oder Überweisung angeboten, sollten Kunden vorsichtig sein. Entweder der binäre Broker ist Betrug oder er hält zumindest nicht all zu viel von Service. Kann der binäre Broker seinen Kunden hingegen mehrere Zahlungsmethoden anbieten, ist dies ein Zeichen dafür, dass er die Transaktionen für seine Kunden bequemer gestalten möchte.

Das ist die Tradingoberfläche des Brokers.

Auch die Auszahlungsmöglichkeiten sollten Sie genauer unter die Lupe nehmen. Manche binäre Broker schränken die Zahlungsmethoden hier stark ein und fordern zudem vergleichsweise hohe Gebühren.

Um bewerten zu können, ob Binäre Optionen Betrug sind oder nicht, sollten Trader in erster Linie die Broker, die diese Handelsform anbieten, genau unter die Lupe nehmen. Ein Broker-Vergleich kann dabei von Nutzen sein, um schwarze Schafe von vertrauenswürdigen Onlinebrokern zu unterscheiden.

Binäre Optionen Betrug – darauf sollten Sie außerdem achten

Bei einer mittlerweile dreistelligen Anzahl an Brokern für Binäre Optionen ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Zudem erhöht sich natürlich die Gefahr, dass sich vermehrt schwarze Schafe unter die seriösen Anbieter mischen. Binäre Optionen Abzocke ist also nicht vollkommen auszuschließen. Man sollte sich daher stets die Geschäftsbedingungen der Broker sowie die Auszahlungsbedingungen genau ansehen, um sicherzustellen, dass es sich um einen Broker handelt, der Binäre Optionen seriös anbietet.

Auch der Kundenservice sowie die Erreichbarkeit über Live-Chat, Email oder Telefon sind meistens gute Indikationen für die Vertrauenswürdigkeit des betreffenden Brokers. Diese Faktoren kann man schon im Rahmen der Kontoeröffnung überprüfen und auf diese Weise auf Nummer sicher gehen. Außerdem sollten Sie darauf achten, wie groß die Einstiegshürde beim jeweiligen Broker ist. Ist die Mindestsumme für die Kontoeröffnung im Vergleich zu anderen binären Brokern sehr hoch, steigt grundsätzlich das Risiko.

Unseriöse binäre Optionen Broker fordern ihre Opfer zur Zahlung möglichst hoher Beträge auf. Das eingezahlte Geld lässt sich dann häufig nicht wieder auszahlen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn ein binärer Broker Sie nach einer Auszahlungsanforderung auffordert, weiteres Geld zu überweisen. Dies ist eine besonders dreiste Form der Abzocke. Will Ihnen ein binärer Broker nur dann das Geld auszahlen, wenn Sie noch mehr Geld überweisen, können Sie sich sicher sein, dass es sich nicht um einen seriösen binären Broker handelt.

Da mittlerweile über 100 Binäre Optionen Broker existieren, ist hierbei Betrug oder Abzocke nicht auszuschließen. Umso wichtiger ist es deshalb für Trader, die Geschäftsbedingungen, Auszahlungsbedingungen und den Kundensupport des Unternehmens genau unter die Lupe zu nehmen, um Betrüger von seriösen Brokern trennen zu können.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Wie seriös sind die Anbieter?

Logischerweise kann Binäre Optionen Betrug nicht generell komplett ausgeschlossen werden – dafür gibt es mittlerweile einfach zu viele Anbieter am Markt, die einem Verdrängungswettbewerb ausgesetzt sind. Wie überall gilt aber auch im Markt für Binäre Optionen, dass langfristig nur Broker bestehen werden, die ehrlich und korrekt mit Ihren Kunden umgehen. Qualität setzt sich einfach durch. Kein Broker kann sich dauerhaft negative Anbieter Erfahrungsberichte und unzufriedene Kunden leisten. Erfahren Sie deshalb in unseren Testberichten, wie es um die Vertrauenswürdigkeit der einzelnen Anbieter steht.

Selbstverständlich sind Trader bei keinem Broker zu 100 % vor Betrug gefeit – allerdings gibt es trotzdem einige wertvolle Merkmale, an denen man einen sicheren Onlinebroker erkennt. Insbesondere die großen Brokerhäuser, die bereits seit vielen Jahren existieren und sich eines großen Kundenstammes erfreuen können, stehen für Sicherheit beim Binäroptionshandel.

Wie wichtig sind Regulierung und Einlagensicherung?

Eine zuverlässige Regulierung und eine anerkannte Einlagensicherung sollten für seriöse Onlinebroker unerlässlich sein – allerdings ist es für Laien häufig nicht leicht, zwischen „Regulierung“ und „guter Regulierung“ zu unterscheiden. Zu den zuverlässigsten Regulierungsbehörden gehört in erster Linie die britische Financial Conduct Authority (FCA), die Onlinebroker mit Stammsitz im Vereinigten Königreich reguliert, während sich auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Deutschland und mittlerweile auch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) auf Zypern einer hohen Beliebtheit bei Tradern erfreuen. Indes spielt die Einlagensicherung des Unternehmens eine große Rolle, wenn der Businessplan des Brokers versagt hat und das Unternehmen Insolvenz anmelden musste – in diesem Fall werden die geschädigten Kunden durch eine zuverlässige Einlagensicherung durch Institutionen wie der Einlagensicherung durch den Bundesverband Deutscher Banken e. V. für ihre Verluste entschädigt.

Regulierung at it’s best bei der britischen FCA

Die Financial Conduct Authority (FCA), die für die Regulierung des Finanzmarktes und der dazugehörigen Infrastruktur in Großbritannien verantwortlich ist, gilt in Europa als die zuverlässigste Finanzaufsichtsbehörde. Gründe sind ihre strengen Voraussetzungen für die Herausgabe einer Brokerlizenz und ihrer genauen Kontrollen, bei der kein Fehler unbemerkt bleibt. Die FCA ist dabei nicht nur für das Online-Trading im Einzelhandel zuständig, sondern auch für das institutionelle Trading und trägt darüber hinaus die Verantwortung für die Regulierung anderer Finanzsektoren der Industrie, die nicht in den Aufgabenbereich der Prudential Regulation Authority (PRA) fallen. Trader, die über einen FCA-regulierten Broker handeln, sind demnach bestmöglich vor Binäre Optionen Betrug und Scam geschützt.

Regulierung mit deutschen Werten bei der BaFin

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – kurz BaFin – arbeitet von ihren Stammsitzen in Bonn und Frankfurt am Main aus als zuverlässige deutsche Finanzaufsichtsbehörde, die für die Regulierung und die Lizenzierung von Onlinebrokern mit Stammsitz oder Niederlassung in Deutschland zuständig ist. Die BaFin wurde bereits im Jahre 2002 gegründet und übernimmt bislang zahlreiche Aufgaben rund um die Regulierung von Onlinebrokern aus den Bereichen der Konten-, Banken-, Versicherungs- und Wertpapieraufsicht für sichere Finanzgeschäfte durch deutsche Unternehmen.

Zahlreiche Binäre Optionen Broker werden aufgrund ihres Stammsitzes auf der europäischen Insel Zypern durch die CySEC reguliert

Die Binäroptions-Regulierung durch die zypriotische CySEC

Nahezu jeder Onlinebroker, der seinen Kunden den Handel von Binären Optionen ermöglicht, hat sich bislang auf der europäischen Insel Zypern niedergelassen, die sich durch verhältnismäßig geringe Zugangsvoraussetzungen und eine angenehmere steuerliche Umgebung auszeichnet – trotzdem muss hinter einem CySEC-regulierten Broker kein Binäre Optionen Betrug stecken: Die CySEC konnte sich im Laufe der vergangenen Jahre einer steigenden Beliebtheit erfreuen, aufgrund ihrer Zuständigkeit für zahlreiche zypriotische Unternehmen und ihre Zuverlässigkeit, welche den bislang reibungslosen Handel Binärer Optionen über zypriotische Broker beweist.

Die Regulierung ist ein überaus wichtiges Merkmal eines seriösen Brokers: Favorisierte Anbieter sollten in jedem Fall durch eine zuverlässige Institution reguliert werden – als besonders vertrauenswürdigen haben sich dabei die britische FCA, die deutsche BaFin und die CySEC aus Zypern erwiesen.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

5 Merkmale eines seriösen Brokers

Ebenso wie es keine Garantie für den Erfolg einer Binäre Optionen Strategie gibt gibt es selbstverständlich auch keine Garantie für die Seriosität eines Brokers – allerdings gibt es einige zuverlässige Merkmale, die auf ein vertrauenswürdiges Unternehmen hindeuten.

1. Vertrauenswürdige Regulierung

In erster Linie sollte der Broker auf jeden Fall einer Regulierung unterstehen –als besonders zuverlässig haben sich hierbei die britische FCA, die deutsche BaFin und die zypriotische CySEC erwiesen.

Besonders wichtig ist für deutsche Trader, dass die zuständige Finanzaufsichtsbehörde ihren Sitz innerhalb der EU hat. Nur auf diese Weise kann der legale Rahmen, in dem sich der Broker bewegt, als zuverlässig gelten. Auf diese Weise lassen sich im Ernstfall auch viele Unstimmigkeiten vermeiden.

2. Zuverlässige Einlagensicherung

Mit einer vertrauenswürdigen Regulierung sollte für gewöhnlich auch eine zuverlässige Einlagensicherung einhergehen. Angaben zur Einlagensicherung sollten transparent auf der Website des Anbieters dargestellt werden – ist dies nicht der Fall, lohnt es sich unter Umständen, sich an den Kundensupport des Anbieters zu wenden und sich dort über die Einlagensicherung zu informieren, die über anerkannte Einrichtungen wie die Einlagensicherung durch den Bundesverband Deutscher Banken e. V. erfolgen sollte.

3. Transparente Kosten und Gebühren

Ein seriöser Broker stellt alle anfallenden Kosten und Gebühren transparent direkt auf seiner Website dar und hat seinen Kunden diesbezüglich nichts zu verheimlichen.

Vorsicht ist geboten, wenn der binäre Broker eine besonders hohe Einzahlung fordert, damit Trader bei ihm binäre Optionen handeln können.

4. Klar verständliche Bonusvoraussetzungen

Einige Broker bieten einen Neukunden- oder Werbebonus an; hier sollten die Voraussetzungen für den Zugang zum Bonus sowie die Auszahlungsbedingungen genau aufgeschlüsselt und klar verständlich definiert werden.

5. Gut erreichbarer Support – in deutscher Sprache

Ein gut erreichbarer Support ist stets ein Indiz für einen vertrauenswürdigen Broker – bietet das Unternehmen darüber hinaus auch einen deutschsprachigen Kundensupport an, deutet dies auf einen Anbieter mit Schwerpunkt auf den deutschen Markt hin.

Die ständige Weiterbildung ist ein Muss für Händler.

Es ist zudem ein Zeichen von Seriosität, wenn auch die Webseite in gutem Deutsch gehalten ist. Das zeigt, dass das Unternehmen sich dauerhaft auf dem deutschen Markt etablieren möchte und bereit ist, die Kosten dafür zu tragen.

Grundsätzlich gibt es 5 wichtige Merkmale, an denen man einen seriösen Onlinebroker erkennen kann. Dazu gehört in erster Linie eine vertrauenswürdige Regulierung sowie eine zuverlässige Einlagensicherung und eine transparente Aufstellung aller anfallenden Kosten und Gebühren. Darüber hinaus gehören gegebenenfalls auch klar verständliche Bonusvoraussetzungen und ein gut erreichbarer Support zu den Merkmalen, die einen seriösen Onlinebroker ausmachen.

Binäre Optionen und CFD: Chancen, Risiken und worauf Einsteiger achten sollten

CFDs und binäre Optionen sind zwei Finanzprodukte, die immer mehr Interessenten unter den privaten Anlegern finden. Auch wenn es auch vereinzelt Trader gibt, die diese Produkte über längere Zeiträume handeln, sind es vor allem die Möglichkeiten des Daytrading, die faszinieren und von immer mehr privaten Tradern genutzt werden.

Aber welches Produkt ist am besten geeignet, um von kleinen Kursschwankungen zu profitieren und auch von Anfängern über kurze Zeiträume von meist nur wenigen Minuten oder gar Sekunden gehandelt zu werden? Wir haben binäre Optionen vs. CFD verglichen und möchten unseren Lesern die Vor- und Nachteile der beiden Möglichkeiten vorstellen.

Themenübersicht:

Binäre Optionen: Einfach zu erlernen, schwer zu beherrschen

Binäre Optionen sind bei Einsteigern wegen ihres einfachen Aufbaus so beliebt. Es ist nicht nötig, sich lange mit der kompletten Theorie auseinanderzusetzen, bevor erste Trades platziert werden können. Die Bedienung der Handelssoftware ist einfach und auch Anfänger finden sich hier schnell zurecht.

Leider wird durch genau diesen einfachen Aufbau häufig vergessen, dass auch bei binären Optionen ein umfangreiches Wissen erforderlich ist, um auf Dauer beim Handel erfolgreich zu sein. Es reicht nicht aus, die Handelssoftware bedienen und Trades platzieren zu können, sondern die Trader müssen auch wissen, welcher Trade profitabel ist und wann es sinnvoller ist, bessern grade keinen Trade zu platzieren.

Hierfür stehen viele unterschiedliche Analysemethoden zur Verfügung, mit denen sich die Trader von binären Optionen auseinandersetzen sollten. Viele Anfänger verlieren viel Geld, weil sie nach dem schnellen Einstieg denken, dass sie binäre Optionen komplett verstanden haben. Aber auch wenn es sich um ein stark vereinfachtes Finanzinstrument handelt, bedeutet das nicht, dass binäre Optionen leicht zu meistern sind. Professionelle Trader erweitern auch bei dieser Handelsform ständig ihr Wissen und informieren sich ausführlich über die theoretischen Hintergründe.

Im IQ Option Lernbereich das theoretische Wissen aneignen.

Auch mit CFDs ist ein guter Einstieg möglich

Binäre Optionen werden oft als der ideale Einstieg für Anfänger in das Trading angepriesen, denn sie sind deutlich simpler aufgebaut, so dass die vorhandenen Möglichkeiten besser überschaubar sind. Auch ungeübte Anfänger können sich daher in recht kurzer Zeit mit den binären Optionen vertraut machen und schnell selber mit binären Optionen handeln.

Bei CFDs dagegen ist der Aufbau deutlich komplexer, hier stehen mehr Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Das macht den Handel für fortgeschrittene Trader interessant, denn beim CFD-Trading können deutlich mehr Strategien entwickelt und umgesetzt werden. Auf Anfänger dagegen wirken Plattformen für den CFD Handel oft unübersichtlich und es ist schwer, alle Möglichkeiten sofort zu überblicken.

Aber auch wenn wegen diesem binäre Optionen Unterschied CFD seltener zum Einstieg empfohlen werden, hat auch der Beginn mit dem CFD Handel viele Vorteile, wenn er richtig angegangen wird. Die Glückskomponente ist beispielsweise bei CFDs zwar immer noch sehr hoch, jedoch schon deutlich geringer als bei den binären Optionen. Dadurch, dass die Trader mehr Entscheidungen selber treffen, üben sie natürlich auch einen größeren Einfluss auf das Ergebnis aus. Auch die Schwankungen des Guthabens sind bei CFDs meist geringer, wenn eine entsprechende Handelsstrategie mit kleinen Einsätzen gewählt wird. Während bei binären Optionen entweder alles oder nichts gewonnen wird, ist bei CFDs der Gewinn von der Kursentwicklung abhängig.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Vor allem für Trader, die sich sehr für die Funktionsweise der Finanzmärkte und ihre Eigenheiten interessieren, bieten CFDs manchmal den besseren Einstieg, denn hier erhalten die Trader ein komplettes Bild vom Markt, während binäre Optionen sich auf einige wenige Aspekte beschränken. Mit der Hebelfunktion können direkt auch größere Summen bewegt werden. Allerdings sollte hier darauf geachtet werden, sich mit einem Stop Loss vor der Nachschusspflicht zu schützen, die bei vielen Brokern für CFD vorhanden ist.

Damit der Einstieg in den CFD-Handel gelingt, sollten sich die angehenden Trader umfassend informieren. Viele Broker bieten kostenloses Schulungsmaterial und virtuelle Einsteigerkurse an. Um die erlernten Fähigkeiten umzusetzen und zu vertiefen, ist ein kostenloses Demokonto optimal geeignet. Mit diesem können alle Funktionen der vom Broker zur Verfügung gestellten Handelsplattform ohne eigene Einzahlung mit Spielgeld genutzt werden. So kann die Chartanalyse ausgiebig trainiert werden und muss erst mit echtem Geld angewendet werden, wenn sie sicher beherrscht wird.

Die Praxisübungen erfolgen auf dem Demokonto.

Binäre Optionen und CFD nur bei seriösen Brokern handeln

Unabhängig davon, ob Sie sich für binäre Optionen oder CFD entschieden haben, sollten Sie sich Zeit lassen und die verschiedenen Broker gut miteinander vergleichen, bevor Sie sich bei einem Anbieter registrieren und ein Handelskonto eröffnen. Zwischen den einzelnen Anbietern gibt es große Qualitätsunterschiede und nicht alle arbeiten seriös. Achten Sie daher darauf, nur bei einem Broker zu traden, der überwacht und reguliert wird. Broker mit Regulierung innerhalb der EU sind zu bevorzugen, denn mit den MiFID-Richtlinien sind einheitliche Bestimmungen gegeben und der Broker muss sich an strenge Auflagen zum Schutz der Kunden, ihrer Daten und ihrer Gelder halten. Broker außerhalb der EU können zwar durchaus auch seriös sein, allerdings ist es deutlich schwerer, sein Recht durchzusetzen, sollte es einmal zu einem Konflikt zwischen Broker und Trader kommen.

Ein weiteres hilfreiches Kriterium bei der Bewertung eines Online-Brokers für binäre Optionen oder CFD sind die Bewertungen anderer Kunden. Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie der Handel bei dem jeweiligen Anbieter abläuft und ob möglicherweise Probleme oder Verzögerungen bei der Auszahlung zu erwarten sind. Wir haben einen umfangreichen Broker-Vergleich für Sie zusammengestellt. Lesen Sie daher auch unsere Testberichte zu den verschiedenen Anbietern, um bei den zahlreichen Brokern auf dem Markt einen besseren Überblick zu bekommen.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Beide Finanzinstrumente sind nur für bestimmte Anleger geeignet

Wenn Sie auf der Suche nach einer sicheren Anlagemöglichkeit für ihr Kapital sind, so sind weder binäre Optionen noch der Handel mit CFD dafür geeignet. Bei beiden Finanzinstrumenten handelt es sich um hochspekulative Handelsformen, bei denen beinahe alles möglich ist. Sowohl sehr hohe Gewinne in kurzer Zeit, wie auch ein schneller Verlust des kompletten Einsatzes sind hier zu erwarten. Durch das hohe Verlustrisiko sind binäre Optionen und CFD nur für Trader geeignet, die das eingesetzte Geld nicht dringend benötigen und sich damit abfinden, dass es mit einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit komplett verloren werden kann. Für Geld, welches Sie zum Leben benötigen oder das Sie in Ihrer langfristigen Finanzplanung noch für andere Zwecke vorgesehen haben, sollten Sie sich andere Alternativen zum Anlegen suchen. Hier könnten zum Beispiel konservative Aktienfonds oder Festgeld eine gute Alternative zum riskanten Handel mit Derivaten sein.

Wenn Sie sich zum Handel mit binären Optionen oder CFDs entscheiden sollten, zahlen Sie immer nur so viel Geld ein, wie Sie auch ohne Probleme verlieren können, ohne dass dieser Verlust sich auf ihre persönliche Situation, Ihre Zukunftsplanung oder Ihre finanzielle Absicherung auswirkt. Bei CFDs sollten Sie außerdem noch darauf achten, die Nachschusspflicht zu umgehen, indem Sie entweder konsequent die Stop Loss Order nutzen, oder aber einen der wenigen Broker wählen, der eine Nachschusspflicht in seinen AGBs explizit ausschließt.

Der Wechsel vom Demo- zum Echtgeldkonto kann jederzeit erfolgen.

Fallen Sie nicht auf unseriöse Versprechen herein

Immer wieder lesen wir von Tradern, die bereits kurz nach ihrem Einstieg in den Finanzhandel sehr viel Geld erwirtschaftet haben und schnell vom Handel leben konnten. Mit der richtigen Handelsstrategie sei es ganz einfach, durch das Trading ein hohes Einkommen zu erzielen, so möchte es uns zumindest die Werbung glauben machen.

Derartige Versprechungen gibt es für binäre Optionen, für CFDs und auch für so manch weiteres Finanzinstrument. Wäre es so einfach, mit CFD oder binären Optionen Geld zu verdienen, würde es wesentlich mehr professionelle Trader geben. Es steckt aber harte Arbeit dahinter, langfristig beim Trading erfolgreich zu sein, völlig unabhängig davon, mit welchem Finanzinstrument Sie handeln. Neben einer guten Analyse der Kursverläufe und der allgemeinen Marktsituation zählen auch noch ein gutes Risikomanagement und eine hohe psychische Belastbarkeit zu den wichtigen Faktoren, um mit binären Optionen oder CFD erfolgreich zu handeln. Grade letzteres wird oft zu wenig beachtet.

Lassen Sie sich nicht durch falsche Versprechen dazu verleiten, sich sofort bei einem Broker anzumelden. Das Angebot, welches „nur für kurze Zeit“ gilt findet sich in der Regel in kurzen Abständen und etwas abgewandelter Form immer wieder bei mehreren Brokern. Bevor Sie nicht einen umfangreichen Vergleich der Anbieter durchgeführt haben und den von Ihnen gewählten Broker ausgiebig auf seine Seriosität überprüft haben, sollten Sie sich bei keinem Anbieter anmelden. Broker, die auf eine schnelle Anmeldung drängen, sind wenig vertrauenswürdig. Viele gute Online-Broker für CFD oder binäre Optionen bieten sogar das kostenlose Trading mit Spielgeld über ein Demokonto an, damit die potentiellen Kunden sich selber von den Handelskonditionen und der Bedienung der Handelsplattform überzeugen können, ohne dass sie dafür ein Risiko für die eigenen Finanzen eingehen.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Binäre Optionen vs. CFD: So treffen Sie die richtige Entscheidung

Wir haben gesehen, dass es sowohl bei binären Optionen, wie auch bei den CFDs gute Gründe für Neueinsteiger gibt, sich für diese Variante zu entscheiden. Welches Finanzinstrument besser für Anfänger geeignet ist, kann abschließend nicht festgelegt werden, da es hier auch stark auf die persönlichen Eigenschaften der Trader ankommt. Wer bereit ist, sich intensiv mit den Finanzmärkten auseinanderzusetzen und sich auch in komplexere Sachverhalte einzuarbeiten , der dürfte von einem Einstieg bei den CFDs profitieren, denn hier stehen viele Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung und auch der spätere Umstieg auf mögliche andere Finanzinstrumente ist durch das bei den CFDs erworbene Wissen in der Regel kein Problem. Auch bei den Kosten haben die CFDs die Nase vorn, denn die Broker erheben in der Regel keine Kommission und die Spreads fallen deutlich niedriger aus, als die Lücke zwischen möglichem Gewinn und möglichem Verlust bei den binären Optionen.

Die meisten professionellen Trader ziehen den Handel mit CFDs den binären Optionen vor, aber vor allem für Einsteiger sind binäre Optionen leichter verständlich. Auch die Tatsache, dass binäre Optionen ohne Hebel gehandelt werden und somit keine Nachschusspflicht vorhanden ist, spricht für dieses Finanzinstrument, da Einsteiger hier nicht in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten geraten können, vorausgesetzt, sich zahlen niemals mehr Geld ein, als sie ohne Probleme entbehren können.

Fazit: Alle Möglichkeiten gründlich prüfen und nichts überstürzen

Vor der Entscheidung binäre Optionen vs. CFD sollten die angehenden Trader sich zunächst fragen, ob der hochspekulative Handel überhaupt für sie in Frage kommt. Bei beiden Handelsarten drohen nämlich hohe Verluste, es kann schnell die gesamte Einzahlung und bei CFDs sogar noch zusätzliches Geld verloren werden. Daher sollte unbedingt der Rat befolgt werden, nur Geld einzuzahlen, welches ohne Probleme auch verloren gehen kann, ohne dass dieser Verlust große Auswirkungen auf die finanzielle Situation des Kunden hat. Wer sich ausführlich mit den Risiken auseinandergesetzt hat, sollte bei der anschließenden Suche nach einem geeigneten Broker sehr sorgfältig vorgehen. Nicht der Broker mit dem besten Bonus und dem besten Werbeangebot sollte automatisch gewählt werden. Die angehenden Trader sollten sich bei einem ausgiebigen Vergleich der unterschiedlichen Anbieter die Frage stellen, welche Konditionen am besten für sie geeignet sind.

Broker mit einer Regulierung durch eine EU-Behörde gelten gemeinhin als sicherer gegenüber nicht in der EU regulierten Online-Brokern. Durch die einheitlichen Richtlinien kann der Trader bei EU-Brokern beispielsweise davon ausgehen, dass sein Handelsguthaben auf separaten Konten verwaltet wird und sogar im Fall einer Insolvenz des Brokers sicher ausgezahlt werden kann.

Die endgültige Entscheidung, sich bei einem Broker für binäre Optionen oder CFD zu registrieren sollte erst fallen, nachdem die allgemeinen Geschäftsbedingungen genau gelesen wurden. Nur so können die Anbieter sichergehen, dass es keine unfairen Bedingungen gibt und wissen, worauf sie sich beim Handel einlassen. Nur ein gut durchdachter Start in den Handel mit CFD oder Binäroptionen kann auch gelingen und zu einem langfristig erfolgreichen Trading führen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Strategien, Indikatoren und Signale für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: