Binäre Optionen Glücksspiel Wetten auf steigende oder fallende Kurse

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Binäre Optionen Glücksspiel: Wetten auf steigende oder fallende Kurse

Binäre Optionen werden von den Brokern als seriöses Anlageprodukt angepriesen, bei dem hohe Renditen in sehr kurzer Zeit möglich sind. Verbraucherschützer dagegen betrachten die binären Optionen mit Sorge, denn sie halten den Handel mit diesem hochspekulativen Produkt in erster Linie für ein gefährliches Glücksspiel, bei welchem letztendlich nur der Broker gewinnt. Auch die Tatsache, dass binäre Optionen nicht nur bei Online-Brokern, sondern mittlerweile auch bei Buchmachern angeboten werden, rückt das Trading nicht gerade in ein positives Licht. Wir haben die Bedenken der Kritiker genauer betrachtet und möchten unseren Lesern in einer objektiven Analyse die Chancen und Gefahren der binären Optionen aufzeigen.

Jetzt Handelskonto bei IQ Option eröffnen

Sind binäre Optionen Zockerei?

Binäre Optionen sind als einfache Finanzwetten aufgebaut: Der Trader hat zwei mögliche Ereignisse zur Auswahl: Der Kurs für einen Basiswert kann nach Ablauf der festgelegten Zeit entweder gestiegen oder gefallen sein. Auf eines dieser Ereignisse setzt er einen selbst gewählten Betrag. Tritt dieses Ereignis tatsächlich ein, entwickelt sich der Kurs also so, wie der Trader es vorhergesagt hat, so erhält er einen Gewinn. Tritt das Ereignis dagegen nicht ein und der Kurs verhält sich nicht so, wie es der Trader ursprünglich angenommen hat, so ist der Einsatz für die Wette verloren. Dieser einfache Aufbau macht binäre Optionen besonders bei Einsteigern sehr beliebt, denn der Handel ist schnell zu erlernen. Auf der anderen Seite steht das Trading häufig in der Kritik, denn definitionsgemäß handelt es sich hierbei tatsächlich um eine Wette.

Nur weil binäre Optionen Wetten sind, bedeutet das aber noch lange nicht, dass es nicht möglich ist, mit ihnen gewinnbringend zu handeln. Die meisten Menschen kennen Wetten als Glücksspiel, bei dem es langfristig nicht möglich ist, einen Profit damit zu erwirtschaften. Das ist aber nicht die Definition von Wetten. Binäre Optionen beinhalten zwar eine hohe Glückskomponente, sind aber eben kein reines Glücksspiel, denn die Gewinnwahrscheinlichkeit lässt sich durch gezielte Analyse und ein gutes Verständnis des Marktes beeinflussen. Ob ein Trader auf lange Sicht erfolgreich sein kann, hängt vor allem davon ab, ob er es schafft, binäre Optionen Wetten mit einem positiven Erwartungswert zu kreieren. Wenn der durchschnittlich erwartete Gewinn pro Wette höher ist, als der Einsatz, so handelt es sich um eine Wette mit positivem Erwartungswert. Wer viele solcher Wetten abschließt, wird langfristig einen Gewinn dabei machen.

Systeme vorher ausgiebig auf einem Demokonto testen.

Das Problem mit der Varianz

Wie wir gesehen haben geht es beim Handel mit binären Optionen darum, gute Entscheidungen zu treffen und die Trades so zu platzieren, dass diese mit einer möglichst hohen Wahrscheinlichkeit gewonnen werden.

Für die Kursanalyse stehen viele verschiedene Methoden zur Verfügung, von relativ einfach bis hochkomplex. Aber auch Händler, welche die Kursanalyse sehr gut beherrschen und nur Trades machen, die eigentlich ein positives Ergebnis liefern sollten, erleiden häufig hohe Verluste und können sogar ihr gesamtes Handelskapital verlieren. Wie ist das möglich? Wenn die Trader sich jedes mal für das wahrscheinlichere Ergebnis entschieden haben, sollten sie doch eigentlich einen Gewinn machen. Hier kommt die Varianz ins Spiel.

Beim sogenannten Erwartungswert handelt es sich um einen Durchschnittswert. Wenn ein Händler einen Trade platziert, der mit einem Erwartungswert von 58% gewonnen wird, so hat dieser einen positiven Erwartungswert. Der Trader wird also im Schnitt einen Profit machen, wenn er sich für diesen Trade entscheidet. Für den einzelnen Trade gibt es aber nach wie vor nur zwei mögliche Ergebnisse: Er wird gewonnen oder verloren. Die 58% beziehen sich lediglich auf den Durchschnitt. Wenn sehr viele Trades mit diesem Erwartungswert platziert werden, werden langfristig 58% davon gewonnen werden. Das bedeutet aber auf der anderen Seite auch, dass 42% davon verloren gehen. Je mehr Trades platziert werden, desto genauer entspricht das Ergebnis dem Erwartungswert. Das bedeutet, dass die Kursanalyse immer langfristig ausgelegt ist. Für den einzelnen Trade ist alles möglich. Es können auch mehrere Trades dieser Art hintereinander verloren werden, was unter Umständen bereits die komplette Einlage des Traders gefährden kann. Werden beispielsweise 10 Trades dieser Art platziert, kann nicht davon ausgegangen werden, dass davon 5,8 gewonnen werden, wie es laut Erwartungswert der Fall sein müsste. Auf eine kleine Größe kann alles passieren. Langfristig betrachtet, wenn tausende von Trades platziert wurden, gleicht sich das Ergebnis dagegen recht genau an den Erwartungswert an. Hat der Trader also irgendwann 100.000 Trades abgeschlossen und hatte dabei einen durchschnittlichen Erwartungswert von 58%, dann kann davon ausgegangen werden, dass die Zahl der gewonnenen Trades relativ dicht bei 58.000 liegen wird.

Jetzt Handelskonto bei IQ Option eröffnen

Die Möglichkeiten der Kursanalyse sind begrenzt

Um den Kurs der gehandelten Basiswerte genau zu analysieren und so gute Trades platzieren zu können, stehen den Nutzern viele verschiedene Methoden und Tools zur Verfügung. Die Kursanalyse kann zwar schnell gelernt werden, es gibt aber viele komplexe Feinheiten, mit welchen das Ergebnis weiter verbessert werden kann und auch neue Methoden werden regelmäßig entwickelt, so dass auch erfahrene Trader sich immer weiterbilden sollten, denn auch sie können laufend etwas dazulernen.

Viele Broker bieten kostenlose Schulungen oder Video-Kurse an, bei denen Neueinsteiger die Kursanalyse erlernen können.

Auch wenn die Kursanalyse ohne Zweifel eines der wichtigsten Instrumente beim Handel mit binären Optionen ist und für ein langfristig erfolgreiches Handeln von großer Bedeutung ist, sollte sie dennoch nicht überschätzt werden. Einige Einsteiger gehen davon aus, mit den neu erlernten Analysefähigkeiten nun fast jeden Trade gewinnen zu können und auch manche Werbung für binäre Optionen suggeriert den Kunden genau das. Da es aber viele unberechenbare Faktoren beim Verlauf der Kurse gibt und diese sich grade auf eine kurze Zeit nur sehr ungenau vorhersagen lassen, kann selbst mit einer optimal durchgeführten Analyse die Trefferwahrscheinlichkeit nur geringfügig erhöht werden. Ein Trader, der mit Hilfe der technischen Analyse ungefähr 55-56% seiner Trades gewinnen kann, ist schon sehr gut und kann bei den meisten Brokern einen Profit erwirtschaften, vorausgesetzt er hält sich an das nötige Risikomanagement. Auch dieser Händler muss aber mit über 40% verlorener Trades leben.

Auch die theoretische Ausbildung gehört dazu.

Ohne ein gutes Risikomanagement sind binäre Optionen Glücksspiel

Die Varianz bei binären Optionen ist hoch, denn es handelt sich um „Alles oder Nichts“ Wetten, die entweder einen hohen Gewinn abwerfen oder aber zum Verlust des gesamten Einsatzes führen. Da auch durch eine gute Kursanalyse nur sehr vage vorausgesagt werden kann, ob ein Trade gewonnen oder verloren wird, besteht bei den einzelnen Trades noch immer ein sehr hoher Glücksfaktor.

Durch die Varianz kann auf kurze Sicht fast alles passieren. Mit viel Glück werden deutlich mehr Trades gewonnen, als es der Wahrscheinlichkeitsrechnung entspricht und der Trader macht einen hohen Profit. In diesem Beispiels sprechen wird von positiver Varianz. Andererseits kann aber auch eine negative Varianz auftreten und der Trader verliert deutlich mehr Trades, als es dem durchschnittlichen Erwartungswert entspricht. Erst auf eine sehr hohe Zahl an Trades betrachtet wird sich das Ergebnis dem Erwartungswert angleichen und gute Trader werden hier tatsächlich ein positives Ergebnis vorweisen können.

Das große Problem dabei ist, dass viele Trader gar nicht erst auf eine so hohe Anzahl an Trades kommen, weil vorher die negative Varianz zuschlägt und sie alles verlieren. Um das zu verhindern, sollte sich jeder Händler, der das Trading mit binären Optionen ernsthaft betreiben und Zockerei vermeiden möchte, ein gutes Risikomanagement zurechtlegen. Dieses beinhaltet, dass immer nur mit einem sehr kleinen Teil des Gesamtkapitals gehandelt wird. So wird verhindert, dass die Trader bei negativer Varianz zu viel verlieren und dadurch nicht weiter handeln können. Bei Verlusten wird die Höhe des Einsatzes entsprechend reduziert, so dass sich Schwankungen nicht zu stark auf das Gesamtkapital auswirken. Durch die deutlich kleineren Einsätze steigen natürlich auch die Gewinne nicht so schnell an, weswegen ein hohes Maß an Disziplin notwendig ist, um nicht vom geplanten Risikomanagement abzuweichen und doch mehr zu riskieren. Viele eigentlich gute Trader verbauen sich so den Weg zum Erfolg, denn früher oder später kommt es zu negativer Varianz und das Kapital geht durch die zu hohen Einsätze verloren.

Jetzt Handelskonto bei IQ Option eröffnen

Viele Broker bieten kostenloses Schulungsmaterial an

Eine gut durchgeführte, gezielte Kursanalyse ist wichtig für den langfristigen Erfolg. Viele Aspekte der Kursanalyse können Einsteiger direkt bei ihrem binäre Optionen Broker lernen, denn oftmals wird kostenloses Schulungsmaterial angeboten. Es ist ratsam, sich mit diesem intensiv auseinanderzusetzen, bevor mit dem eigentlichen Handel begonnen wird. Durch ein gutes Fachwissen werden die Gewinnchancen erhöht. Viele Broker bieten zusätzlich ein kostenloses Demokonto an. Hier können die Nutzer mit Spielgeld und somit ohne Risiko den Handel mit binären Optionen kennenlernen und die neu erlernten Strategien und Analysemethoden umsetzen und vertiefen. So ist keine eigene Investition nötig, um binäre Optionen Finanzwetten verstehen zu lernen und herauszufinden, ob der Handel den eigenen Vorstellungen entspricht.

Wer durch ein kostenloses Demokonto erste Erfahrungen sammeln konnte und nun auch mit echtem Geld handeln möchte, sollte immer nur kleine Beträge einzahlen, die er auch problemlos entbehren kann, denn die Gefahr eines Totalverlustes ist immer gegeben. Diese lässt sich zwar durch ein entsprechendes Risikomanagement einschränken, komplett vermieden werden kann sie jedoch nicht einmal von den besten Tradern.

Mehr Abwechslung: Die IQ Option Trading Turniere.

Auch für gute Trader bleibt ein hohes Risiko

Binäre Optionen gelten als sehr modernes Handelsprodukt und sind sehr beliebt. Kritiker dagegen bemängeln die teilweise nicht nachvollziehbare Kursgestaltung der Broker und das hohe Verlustrisiko. Trotzt sämtlicher Analysemöglichkeiten bleiben die Binäroptionen eine hochspekulative Trading-Variante, bei der es zumindest kurz- und mittelfristig auch zu einem großen Teil auf Glück ankommt. Auch erfahrene Trader, die über ein umfangreiches Fachwissen verfügen, können daher nicht kontinuierlich Gewinne machen, sondern müssen oft auch hohe Verluste hinnehmen. Ein gutes Risikomanagement kann die Gefahr für einen Verlust der gesamten Einlage zwar reduzieren, eine vollständige Sicherheit gibt es jedoch nicht. Daher sollten sich alle Einsteiger vor der ersten Einzahlung bewusst machen, dass zwar hohe Gewinne möglich sind, die Einlage aber auch genauso gut verloren gehen kann.

Fazit: Binäre Optionen sind Finanzwetten, deren Gewinnwahrscheinlichkeit sich beeinflussen lässt

Der Vorwurf, binäre Optionen wären reines Glücksspiel, kann so nicht bestätigt werden, denn es gibt durchaus Möglichkeiten, seine Chancen zu beeinflussen, wie der Erfolg einiger Handelsprofis zeigt. Allerdings ist es richtig, dass binäre Optionen Finanzwetten sind, bei denen ein Wetteinsatz erbracht wird und bei einem positiven Ergebnis eine vorher festgelegte Gewinnauszahlung erfolgt. Ziel ist es, nur Wetten abzuschließen, bei denen ein positiver Erwartungswert besteht. So lässt sich auf lange Sicht ein Gewinn erwirtschaften.

Allerdings sollte bei binären Optionen auch das Risiko niemals vernachlässigt werden, denn auch professionelle Trader setzen ihr Kapital durch die binären Optionen einer großen Gefahr aus. Da es sich um eine hochspekulative Anlage mit extremer Varianz handelt, ist es möglich und sogar wahrscheinlich, dass immer wieder hohe Verluste auftreten. Auch der Totalverlust ist möglich, was von vielen Tradern schon am eigenen Leib erfahren wurde. Daher sollte immer nur Geld eingesetzt werden, dessen Verlust ohne Einschränkungen hingenommen werden kann und niemals über die eigenen Verhältnisse bei einem Broker eingezahlt werden, auch wenn dieser durch verlockende Versprechungen dazu animiert.

Vor einer Registrierung und Einzahlung bei einem Broker für binäre Optionen sollten die angehenden Kunden die allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig durchlesen und auf ihre Seriosität überprüfen. Nur bei einem Broker, der fair und nach den geltenden Bestimmungen handelt ist erfolgreiches Trading mit binären Optionen überhaupt möglich.

Wetten auf den DAX mit binären Optionen: Tipps für Anfänger

Wetten auf den DAX – Ein Ratgeber für Anfänger

Geld verdienen mit dem DAX

Bei dem DAX handelt es sich nicht nur um den bekanntesten, sondern auch um den bedeutendsten deutschen Aktienindex. Dabei umfasst der Hauptindex die Aktien von den 30 größten Aktiengesellschaften in Deutschland, wobei die Größe an dem Orderbuchumsatz sowie der Marktkapitalisierung gemessen wird. Hinzu kommen einige Ableger – zum Beispiel der Tech-DAX oder der M-DAX – die jedoch bei Schwankungen der Wirtschaft wesentlich anfälliger reagieren. Anfänger sollten wissen, dass man den Aktienindex nicht einfach an der Börse kaufen kann, stattdessen werden jedoch verschiedene Produkte angeboten, mit denen man dann profitiert, wenn sich der DAX tatsächlich wie prognostiziert entwickelt. Eines der beliebtesten Produkte sind die sogenannten Indexfonds. Heutzutage sind die wenigsten Fondsmanager erfolgreicher als der Markt selbst, weshalb immer öfter passive Fonds auf Indizes angeboten werden. Bei dieser Methode kauft der entsprechende Fond die Aktien, die im Index vertreten sind, im selben Verhältnis auf, wie diese bei der Berechnung des DAX‘ berücksichtigt werden. Sollte eine Aktie also zum Beispiel zehn Prozent im Aktienindex als Gewicht besitzen, so investiert der Fond zehn Prozent des Kapitals in diese Aktie. Diese langfristig geplanten Fonds sind in den meisten Fällen börsennotiert und entwickeln sich ganz natürlich parallel zum DAX. Die Methode richtet sich vor allem an die Anleger, die über einen längeren Zeitraum Geld sparen möchten.

Der WebTrader von GKFX ist übersichtlich & intuitiv gestaltet. Die Qualität bleibt dennoch erhalten

Relativ ähnlich funktionieren die sogenannten DAX-Zertifikate, deren Werte sich ebenfalls direkt am DAX orientieren. Allerdings werden diese Zertifikate nicht immer durch ein Aktienpaket, das aus DAX-Aktien besteht, abgesichert. Stattdessen ist so den Emittenten die Möglichkeit gegeben, dass höhere Gewinne eingefahren werden können, denn die Differenz zum DAX wird dann als Gewinn eingestrichen – natürlich können auch Verluste entstehen, wenn sich die Prognose als falsch herausstellt. Im schlimmsten Fall kann das Zertifikat sogar wertlos werden, sollte der Emittent sein gesamtes Vermögen verlieren. Ebenfalls oftmals als Indizes angeboten werden die sogenannten Differenzkontrakte, die international als „CFD“ (Contract for Difference) bekannt sind. So bieten fast alle Broker die CFDs an, wobei sich diese Methode im Vergleich zu den beiden zuvor genannten eher an Anleger richtet, die kurzfristig agieren möchten. Denn wenn eine CFD über Nacht gehalten werden soll, so fallen zusätzliche Gebühren an. Der Vorteil liegt jedoch darin, dass diese Papiere gehebelt sind und bei einem Hebel von 100 zum Beispiel die gleichen Gewinne und Verluste bei einem Investment von 100 Euro einbringen, als ein vergleichbares Investment mit 10.000 Euro. Darüber hinaus kann mit Hilfe der CFDs auf fallende Kurse gesetzt werden und es ist möglich CFDs zu verkaufen, die gar nicht im eigenen Besitz sind.

Binäre Optionen

Die CFDs bringen den Nachteil mit sich, dass potentielle Verluste die Margin (Sicherheitsleistung) übersteigen können – in so einem Fall muss dann Geld nachgeschoben werden. So können Anleger schnell mehr Geld verlieren, als sie verkraften können, solange keine speziellen Stoppkurse gesetzt wurden. Bei binären Optionen hingegen handelt es sich um eine ganz einfache Methode, bei der bereits im Vorfeld genau geklärt werden kann, wie hoch die Gewinne oder Verluste ausfallen werden. Es kann also keine bösen Überraschungen geben, aber gleichzeitig sind zusätzliche Gewinne nicht möglich. Letztendlich entscheidet sich ein Trader vor dem setzen der binären Option dafür, ob ein steigender Kurs (Call-Option) oder ein fallender Kurs (Put-Option) entstehen wird. Liegt ein Trader am Ende der Laufzeit richtig, so kann er Geld verdienen, denn in diesem Fall zahlt der entsprechende Broker eine vorab festgelegte Rendite aus. Sollte der Trader jedoch mit seiner Prognose falsch gelegen haben, so bekommt er bis zu 15 Prozent seines Einsatzes als Absicherung zurück. Binäre Optionen sind nicht nur wegen der klaren Faktoren sehr beliebt, auch der geringe Einsatz ist verlockend: So können bereits ab 10 bis 25 Euro Trades durchgeführt werden.

Was sind die gängigsten Strategien?

CFD Handel lernen – Trendstrategie

Wer auf – oder gegen – den DAX wetten möchte, der sollte vorab genau untersuchen, welche Richtung der größte deutsche Aktienindex einschlagen wird. Sieht die eigene Strategie vor, dass der Kurs steigt oder fällt? Oder bleibt der Kurs gleich und bewegt sich einfach nur zur Seite? Für diese Fragen wird entweder eine „fundamentale Analyse“ oder eine „Chartanalyse“ benutzt, um so eine Prognose erstellen zu können. Die fundamentale Analyse benutzt dabei die grundsätzlichen Konzepte und untersucht zum Beispiel, wie genau das Vertrauen der Anleger in die europäische oder deutsche Wirtschaft aussieht. So können zum Beispiel verschiedene Daten der Wirtschaft, aber auch neueste Veröffentlichungen der Wirtschaftsexperten genau zeigen, wie die Zukunft aussehen könnte. Auch kommende politische Ereignisse beeinflussen die Kurse stark, sodass auch diese mit in die Prognose einfließen sollten.

Für die Betrachtung von kurzfristigen Entwicklungen eignet sich die Chartanalyse am besten: Diese setzt direkt auf das Analysieren von Kursverläufe. Können bei einem Kurs zum Beispiel aus der Vergangenheit gewisse Trendwenden herausgelesen werden und wie hat sich der Kurs allgemein in den letzten Monaten und Jahren entwickelt? All diese Daten werden bei der Chartanalyse gesammelt und ausgewertet. Wirtschaftspsychologen haben herausgefunden, dass es gewissen psychologische Grenzen gibt, bei denen Investoren ihre Aktien abstoßen. Gleichzeitig existieren auch sogenannte Herdentriebe, die dafür sorgen, dass ein Kurstrend länger anhält, als dies eigentlich gerechtfertigt wäre. So können oftmals sinnvolle, mitunter selbsterfüllende Prophezeiungen getroffen werden, die nur dann funktionieren, wenn genügend Anleger dieser Prophezeiungen glauben.

Darauf sollten Trader unbedingt achten

Gerade für Einsteiger gibt es einige Tipps und Tricks, die unbedingt beachtet werden sollten, damit ein erfolgreiches Anlegen und Traden möglich wird. So ist die Nutzung einer passenden Analyse enorm wichtig, denn wer auf oder gegen den DAX wetten möchte, der sollte sich sicher sein, dass die eigene Prognose auch wirklich stimmt. Unabhängig davon, ob die Fundamentalanalyse oder eine technische Analyse eingesetzt wird, nur wer den Markt beobachtet und entsprechend agiert, der wird auch erfolgreich sein Geld vermehren können. Außerdem sollte immer im Hinterkopf behalten werden, dass Verluste zum Geschäft gehören: Selbst die beste Analyse kann unvorhersehbare Ereignisse nicht einrechnen und so können Rückschläge auftreten. Aus diesem Grund sollte das Risiko bewusst gewählt werden und gerade bei der Nutzung von CFDs oder binären Optionen sollten nur Gelder angelegt werden, deren Verlust auch verschmerzbar ist. Grundsätzlich ist davon abzuraten, dass auf Kredit spekuliert wird und auch die Rücklagen für schlechte Zeiten sollten nicht angerührt werden – selbst, wenn die eigene Prognose sinnvoll aussieht.

Fazit: Die passende Plattform finden

Letztendlich hängt die Frage, wie am besten mit dem DAX Geld verdient werden kann, von verschiedenen Faktoren ab: Das vorhandene Vermögen, soll das Geld langfristig oder kurzfristig angelegt werden und wie viel Risiko möchte ein Trader eingehen. Enorm wichtig ist außerdem die richtige Wahl des Brokers, denn wer einen schwachen Broker wählt, der muss sich oftmals hohen Gebühren stellen, die selbst relativ hohe Gewinne schmälern können. Außerdem unterscheiden sich Anbieter in den gestellten Zusatzfunktionen wie Wirtschaftsinformationen, Charts, zusätzliche Schulungen oder Analysen. Heutzutage möchten Trader außerdem jederzeit mit dem Smartphone auf den Broker zugreifen können, sodass eine unkomplizierte und funktionierende App enorm wichtig werden kann. Einer der besten Broker ist BDSwiss, der zum Beispiel einen einfachen Handel mit binären Optionen bietet und eine seriösen und höchst professionelle Plattform stellt.

Binäre Optionen Wetten – Mit uns zum Wettprofi werden!

Geht es um binäre Optionen Wetten, kann von Brokern aber auch von Buchmachern gesprochen werden. Im Prinzip handelt es sich bei binären Optionen ebenfalls um Wetten – und zwar um solche, bei denen es darum geht, die Kursentwicklung eines Basiswerts vorherzusagen. Auch einige Buchmacher wie zum Beispiel bet365 ermöglichen das Wetten auf Finanzinstrumente. Nachfolgend wollen wir Ihnen alles Wissenswerte rund um binäre Optionen Finanzwetten zeigen und Ihnen erklären, ob binäre Optionen Zockerei sind. Wenn Sie sich jetzt fragen „Was sind Binäre Optionen eigentlich?“ oder „Was bedeutet anyoption„, dann empfehlen wir Ihnen auch unsere anderen Artikel zu diesem Themen.

    • Binäre Optionen Wetten: Wichtiges auf einen Blick

    1. Wir erklären binäre Optionen Finanzwetten

    2. Nicht nur binäre Optionen: Finanzwetten als vielseitiges Instrument

    3. Sind binäre Optionen Glücksspiel? Wir erklären, ob binäre Optionen Zockerei ist

    • Trader haben ihren Erfolg selbst in der Hand

    4. Tipps & Tricks rund um binäre Optionen – Den perfekten Start hinlegen!

    • 1. Demokonto austesten
    • 2. Broker-Bonus nutzen
    • 3. Langsam einsteigen
    • 4. Rational agieren
    • 5. Pausen machen

    5. FAQs rund um binäre Optionen Handel

    • Sind binäre Optionen Betrug?
    • Wie erkenne ich einen seriösen Broker?
    • Welche Gebühren entstehen beim Handel mit binären Optionen?
    • Welche Basiswerte stehen beim Binäroptionshandel zur Verfügung?
    • Gibt es bei binären Optionen eine Strategie mit Gewinngarantie?

    6. Von Broker-Vergleiche bis Ratgeber – Weitere Angebote auf betrug.org

    7. Unser Fazit: Binäre Optionen sind vielversprechende Finanzwetten

  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

Binäre Optionen Wetten: Wichtiges auf einen Blick

  • Bei binären Optionen handelt es sich um Finanzwetten auf Kursentwicklungen
  • Finanzwetten können seit einiger Zeit auch bei Buchmachern platziert werden
  • Binäre Optionen sind einfache & vielseitige Finanzinstrumente
  • Auch für Einsteiger sind binäre Optionen gut geeignet
  • Binäre Optionen sind spekulativ und haben einen Glücksspiel-Charakter
  • Es gibt keine 100-prozentige Gewinngarantie
  • As existieren Strategien, die die eigenen Gewinnchancen steigern können
  • Der Trader hat den eigenen Erfolg oftmals selbst in der Hand

Inhaltsverzeichnis:

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

1. Wir erklären binäre Optionen Finanzwetten

Binäre Optionen Wetten sind vor allem bei Trading-Einsteigern besonders beliebt. Dies hat mehrere Gründe. Einer der Gründe ist die Einfachheit dieser Handelsinstrumente. Im Grunde geht es beim Handel mit Binäroptionen darum, die Entwicklung eines Basiswertes bezogen auf einen Kaufkurs vorherzusagen. Die einfachsten binäre Optionen Finanzwetten sind dabei die Vorhersagen, ob der Kurs einfach nur steigt oder fällt. Es gibt aber auch komplexere Handelsarten, bei denen der Trader zum Beispiel vorhersagt, wie stark der Kurs fällt oder steigt bzw. ob der Kurs eine bestimmte Kursmarke unter- oder überschreitet.

Der Handel wird durch Trading Turniere abwechslungsreicher.

Binäre Optionen haben unterschiedliche Laufzeiten, die 60 Sekunden, einen Tage oder sogar Monate betragen können. Einer der Vorteile der binären Optionen stellt die Tatsache dar, dass die meisten Broker auch sehr kleine Einsätze für den Handel akzeptieren. So kann der Kunde bereits Einsätze bei Binäre Optionen ab 1 Euro platzieren. Auch hohe mögliche Renditen von teilweise bis zu 90 Prozent stellen einen der Gründe für die Beliebtheit dieser Finanzinstrumente dar. Außerdem kann der Trader nie mehr verlieren, als er eingesetzt hat.

Da binäre Optionen Wetten auf steigende sowie auf fallende Kurse platziert werden können, ergeben sich in einem kurzen Zeitraum vergleichsweise viele Handelschancen. Die Handelsplattform für binäre Optionen ist zudem meist sehr einfach aufgebaut und auch für den unerfahrenen Trader leicht zu verstehen.

Fazit: Bei binäre Optionen Finanzwetten geht es im Prinzip um die korrekte Vorhersage der Kursentwicklung eines Finanzinstrumentes. Dabei kann es sich beispielsweise um Aktien oder Devisenpaare handeln. Binäre Optionen sind ein hochspekulatives Finanzprodukt, dessen Aufbau und Funktionsweise auch Trading-Einsteiger ohne größeres Finanzwissen verstehen können. Grundsätzlich gilt zu beachten: Hohen möglichen Renditen steht ein hohes Verlustrisiko (Totalverlust) gegenüber.

2. Nicht nur binäre Optionen: Finanzwetten als vielseitiges Instrument

Kommen wir zu den Buchmachern. Auch diese haben das Potenzial von Finanzwetten erkannt. Aus diesem Grund stellen sie neben der Auswahl an Sportwetten immer häufiger ein Angebot an Finanzinstrumenten zur Verfügung. Einer dieser Buchmacher ist bet365. Hier finden Sportwetten-Kunden auch eine breite Auswahl an Wetten auf unterschiedliche Finanzinstrumente.

Vielseitiges Finanzwettenangebot bei bet365

Bei den Finanzwetten von bet365 stehen Basiswerte wie Aktien oder Devisenpaare zur Verfügung. Der Kunde hat bei den Wetten die Auswahl zwischen der exakten Kursvoraussage oder der Bestimmung der Kursdifferenz zwischen Beginn und Ende der Wettlaufzeit. Mit einigen Mausklicks werden die Wetten wie bei einem Sportereignis platziert. Den Unterschied zu einem Broker machen hierbei die Quoten, die man auch von Sportwetten kennt. Der Wettvorgang selbst läuft bei bet365 genauso ab, wie es beim Handelsanbieter der Fall wäre.

Fazit: Nicht nur beim Broker sondern auch bei einigen Buchmachern können Wetten auf die Kursentwicklung bestimmte Finanzinstrumente platziert werden. Das Prinzip der Buchmacher ist dem der binäre Optionen Wetten sehr ähnlich.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

3. Sind binäre Optionen Glücksspiel? Wir erklären, ob binäre Optionen Zockerei ist

Auch wenn binäre Optionen Wetten sehr unkompliziert und auch für Einsteiger geeignet sind, so handelt es sich um sehr spekulative Finanzinstrumente. Trotz vieler erfolgsversprechender Strategien haben binäre Optionen Glücksspiel-Charakter, was nebenbei gesagt auch oft die Frage aufkommen lasst „Werden auf Binäre Optionen Steuern fällig?“ – Ja. Während bei binären Optionen mit längeren Laufzeiten genaue Analysen die Trefferwahrscheinlichkeit erhöhen können, ist das Eintreffen einer Vorhersage beispielsweise bei den kurzfristigen 60 Sekunden Optionen reine Glückssache (in diesem Zusammenhang auch interessant: Binäre Optionen Broker Vergleich 60 Sekunden). Das bestehende hohe binäre Optionen Risiko lässt sich daher nicht ausschließen.

Mit dem Demokonto Erfahrungen im Handel sammeln.

Je komplexer die beim Trading genutzte Handelsart, desto schwieriger ist es, eine Vorhersage zu treffen. Niemand kann einen exakten Kurs vorhersagen. Dazu braucht es ausschließlich Glück. Die Wahrscheinlichkeit für eine richtige Vorhersage ist höher, wenn lediglich ein Kurs zum Laufzeitende bestimmt werden muss, der höher oder niedriger als zu Beginn ist.

Trader haben ihren Erfolg selbst in der Hand

Immer wieder kommt der Vorwurf auf, dass binäre Optionen Zockerei sind und nichts mit einer professionellen Analyse gemein haben. Dies ist nicht gerechtfertigt. Auch wenn es keine Sicherheit für eine Voraussage geben kann, ist es doch möglich, eine Handelsweise an den Tag zu legen, die langfristig erfolgsversprechend ist. So gibt es durchaus Strategien, die es möglich machen, mehr Gewinne als Verluste zu erzielen. Dabei sind nicht nur die richtigen Strategien von Bedeutung sondern auch das Verhalten des Traders bzw. dessen langfristige Vorgehensweise.

Fazit: Wenn es um die Beantwortung der Frage geht, ob binäre Optionen Glücksspiel sind, lautet die Antwort „Jein“. Diese Handelsinstrumente haben durchaus einen stark spekulativen Charakter. Allerdings hat es auch der Händler selbst in der Hand, langfristig erfolgreich zu sein.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

4. Tipps & Tricks rund um binäre Optionen – Den perfekten Start hinlegen!

Wie wir bereits kurz erwähnt hatten, sind binäre Optionen Wetten sehr spekulativ. Im Grunde ist es nicht möglich, für eine Kursentwicklung eine 100-prozentige Voraussage zu treffen. Allerdings sind diese Finanzinstrumente kein reines Glücksspiel. Neben vielversprechenden Handelsstrategien wie zum Beispiel bei den 60 Sekunden Trades gibt es auch für den Trader Möglichkeiten, den eigenen Erfolg positiv zu beeinflussen.

1. Demokonto austesten

Auch wenn Demokonten bei den Brokern für Binäroptionen eher die Ausnahme darstellen, so lohnt es sich, nach einem Handelsanbieter Ausschau zu halten, der ein solches Testkonto anbietet. Ein binäre Optionen Demokonto stellt eine wertvolle Starthilfe dar. Sie können sich mit den Abläufen vertraut machen, herausfinden, wie die verschiedenen Optionsarten und Trading-Plattformen funktionieren und erste Trades ohne Risiko platzieren. In vielen Fällen ist die Nutzung des Testkontos ohne vollständige Registrierung möglich.

2. Broker-Bonus nutzen

Auch Bonusangebote stellen eine Seltenheit bei binären Optionen Brokern dar. Bei den Brokern, die einen Willkommensbonus anbieten, handelt es sich beispielsweise um 24option. Dort gibt es zum Start Gratisguthaben von 100 Prozent auf die erste Einzahlung. Sie sollten einen Broker Bonus nicht verschmähen, denn ebenso wie das Demokonto stellt dieser eine wertvolle Starthilfe dar. Mit Gratisguthaben lassen sich unter realen Bedingungen erste Trades platzieren und sogar reale Gewinne erwirtschaften.

3. Langsam einsteigen

Zu Beginn der eigenen Handelserfahrungen ist es empfehlenswert, mit kleinen Beträgen einzusteigen. Jeder Mensch macht Anfängerfehler und trifft unüberlegte Handelsentscheidungen – da ist es von großem Vorteil, wenn keine großen Summen den Fehlern zum Opfer fallen. Wer kleine Beträge einsetzt, riskiert auch nicht allzu schnell den Verlust des gesamten Guthabens und verliert auch bei einer Verluststrähne nicht allzu schnell die Motivation.

4. Rational agieren

Dies ist in der Praxis leichter gesagt als getan – vor allem für unerfahrene Trader. Das Bedürfnis, entstandene Verluste durch immer höhere Einsätze auszugleichen ist verständlich, aber meist kontraproduktiv. Erfolgreiche Trader haben ihre Emotionen stets im Griff und schaffen es, auch bei großen Verlusten die Handelsentscheidungen auf Grundlage von rationalen Aspekten zu treffen. Wer aus dem Bauch heraus entscheidet, wird auf lange Sicht weitaus mehr verlieren als gewinnen.

5. Pausen machen

Der Handel mit binären Optionen bietet im Laufe eines Handelstages viele Marktchancen. So ist die Verlockung groß, möglichst viele von ihnen zu nutzen. Allerdings ist es dringend zu empfehlen, regelmäßige Pausen einzulegen. So bekommen sie einen klaren Kopf und können sich auf eine professionelle Analyse konzentrieren.

Fazit: Es gibt einige Tipps, die dabei helfen, langfristig erfolgreich beim Handel mit binären Optionen zu sein. Dazu gehören der langsame Einstieg in den Handel, die Nutzung eines Demokontos sowie die Inanspruchnahme des Neukundenbonus.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

5. FAQs rund um binäre Optionen Handel

Sind binäre Optionen Betrug?

Immer wieder kommt der Verdacht auf, dass es sich bei binären Optionen um Betrug handelt. Diese binäre Optionen Warnung ist nicht gerechtfertigt. Diese Finanzinstrumente sind mindestens so seriös wie es bei Forex oder CFDs der Fall ist. Unseriös können höchstens die Broker sein, die den Handel mit diesen Finanzinstrumenten anbieten.

Wie erkenne ich einen seriösen Broker?

Ein gutes Merkmal für die Seriosität eines Broker-Angebots ist die binäre Optionen Regulierung. Jeder ernsthafte und gute Handelsanbieter stellt die Auskünfte über die eigene Regulierungsbehörde gut sichtbar auf der eigenen Webseite zur Verfügung. Sind die entsprechenden Angaben nicht verfügbar, sollte von einer Anmeldung und Einzahlung Abstand genommen werden.

Welche Gebühren entstehen beim Handel mit binären Optionen?

Weder für die Kontoeröffnung noch für die Trades werden seitens der Broker Gebühren berechnet. Einzig für Ein- oder Auszahlungen können Kosten entstehen. Allerdings ist das auch eher die Ausnahme als die Regel.

Welche Basiswerte stehen beim Binäroptionshandel zur Verfügung?

Im Grunde können binäre Optionen auf alle möglichen Underlyings gehandelt werden. Allerdings gibt es Basiswerte, die besonders häufig zur Verfügung stehen. Dazu gehören Aktien und vor allem Devisenpaare. Der Devisenmarkt zeichnet sich durch hohe Volatilität aus und ist aus diesem Grund bestens für digitale Optionen geeignet.

Gibt es bei binären Optionen eine Strategie mit Gewinngarantie?

Nein, es gibt keine Möglichkeit, die Kursentwicklung einen Basiswertes zu 100 Prozent vorauszusagen. Allerdings gibt es zahlreiche Analysetechniken, die die Erfolgsaussichten signifikant verbessern können.

6. Von Broker-Vergleiche bis Ratgeber – Weitere Angebote auf betrug.org

Wir auf betrug.org haben es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Leser über alles aufzuklären, was wichtig und wissenswert ist in der Welt der binären Optionen und Forex. So wollen wir Ihnen beispielsweise zeigen, welche Broker die besten Konditionen zu bieten haben. In dieser Hinsicht stellen wir aktuelle Broker-Vergleiche parat und testen jeden Handelsanbieter ganz genau. Wir schauen uns an, wie seriös die Broker sind und arbeiten alle Stärken sowie Schwächen der Angebote heraus.

Auch wollen wir unsere Leser mit allem versorgen, was diese benötigen, um erfolgreich beim Trading zu sein. Dazu finden Sie auf unserem Portal zahlreiche Handelsstrategien, Ratgeber, Tipps für Geldtransfers und wertvolle Hinweise rund um die Welt des Wertpapierhandels. Regelmäßig küren wir außerdem die Testsieger in den unterschiedlichen Kategorien. Weiterhin schauen wir uns an, wo es die besten Demokonten oder Broker-Boni gibt. Alles, was Sie benötigen, um schon bald ein Handelsprofi zu werden, finden Sie auf betrug.org!

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

7. Unser Fazit: Binäre Optionen sind vielversprechende Finanzwetten

Bei binären Optionen handelt es sich im Prinzip um Wetten auf die Kursentwicklung bestimmter Basiswerte. Der Handel mit binären Optionen birgt viele Chancen, aber auch Risiken. Diese Finanzinstrumente sind sehr einfach und unkompliziert zu verstehen. Es gibt unzählige potenzielle Basiswerte und mehrere Handelsarten und somit viele Handelschancen, die genutzt werden können. Binäre Optionen sind sehr spekulativ und es gibt keine 100-prozentige Gewinngarantie. Allerdings kann der Trader mit bestimmten Strategien die eigenen Erfolgsaussichten beeinflussen. Binäre Optionen lohnen sich, sind aber immer mit Vorsicht zu genießen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Strategien, Indikatoren und Signale für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: