Bitcoin Trader 2020 Kryptowährung BTC Handelsroboter im Test!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Bitcoin Trader: Erfahrungen mit einem unseriösen BTC-Handelsroboter

Überall wo Versprechungen gemacht werden, dass viel Geld leicht verdient werden kann, lauert Betrug. Allenthalben ist von Krypto-Millionären zu lesen, die scheinbar aus dem Nichts Millionen von US-dollar generierten. Wer möchte da nicht morgen dazu gehören? Kein Problem! Das sagen die Macher von Bitcoin Trader. Der BTC Trader ist ein Handelsroboter, wie auch Bitcoin Profit die dafür entwickelt wurden, Profite aus dem Handel mit Kryptowährungen zu erzielen.

Mit diesem Bitcoin Trading-System sollen User mehrere Tausend Euro täglich kassieren. Ist das wirklich so oder handelt es sich nur um einen der zahlreichen Scam-Handelsroboter? Auf der Website werden gleich mehrere der angeblich besten BTC Trader-Softwares aufgeführt. Viele Infos liefert die Einstiegsseite nicht. Die gibt es auf den zugehörigen Software-Seiten nach dem Klick auf den Jetzt-anmelden-Button und jede Menge weiterer Red Flags. Im Ratgeber wird aufgezeigt, was es mit „Schnell reich werden Versprechen durch einen Trading-Roboter“ auf sich hat und ob dieses seriös ist.

  • Handelsroboter für Kryptowährungen
  • Hohe tägliche Gewinne nur auf dem Papier
  • Nachweislicher Betrug beim Bitcoin Trader
  • Gleiche Scam-Software wie Bitcoin-Revolution, Bitcoin Millionärs Pro und Bitcoin Code

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Bitcoin Trader: Geschickt vermarkteter Betrug

Nach einer Überpüfung von Bitcoin Trader-Software, -App, und automatisiertem Handelssystem kann festgestellt werden, dass der Bitcoin Trader-Handelsroboter auf die schwarze Liste einer jeden seriösen Firma, die sich mit Trading von Bitcoin & Co. beschäftigt und Werbung für entsprechende Anbieter macht. Beim Bitcoin Trader handelt es sich um einen klassischer Bitcoin-Scam.

Die Macher hinter dem Projekt sind gierige Betrüger, die die „Bitcoin-Erfolgswelle“ nutzen, um für ihre Betrugsmasche und Diebstahl-App zu werben. Kopien davon bzw. das Original der Kopie sind Bitcoin-Revolution, Bitcoin Millionärs Pro und Bitcoin Code. Geworben wird online weltweit. Webseiten mit .de-Kennung sind besonders auf den deutschen Markt ausgerichtet.

Es ist eine Tatsache, dass der Bitcoin Autotrader oder ein anderer der vorher genannten BTC-Trader zu keiner Zeit die Leistung auf der Webseite und im Video zugesagten Leistungen erbringt. Hier ist ein Sprichwort kaum so zutreffend wie anderswo: „Ist etwas zu gut, um wahr zu sein, dann geht es weit an der Realität vorbei“. Bei 13.000 Euro innerhalb von 24 Stunden sollte der Fall bereits klar sein. Allerdings sieht das eben nicht jeder Verbraucher so. Sie werden gewieften Betrügern und aggressiven Werbepartnern (Affiliate-Marketer) angegangen und manipuliert.

Diese geben sich letztlich dem Glauben hin, dass die Softwareanbieter vor allem am Profit ihrer Kunden interessiert sind. Die Macher geben sich mit einem kleineren Anteil bereits zufrieden.

Es werden alle möglichen Methoden genutzt, um an E-Mail-Adressen zu gelangen und so illegal Spam-E-Mail-Marketing zu betreiben. Häufig geschieht das in Verbindung mit irgendwelchen Falschnachrichten. Da werden Elon Musk oder Richard Branson als Werbeikonen für die Tradingsoftware in Szene gesetzt. Sie hätten selbst in diese äußerst profitable Software investiert. Leider werden heute Leute von skrupellosen Geschäftemachern systematisch irregeführt und getäuscht. Angeraten ist daher, sehr wachsam zu bleiben und nie den gesunden Menschenverstand auszuschalten. 13.000 Euro innerhalb von 24 Stunden – Wer glaubt denn so was?

Bitcoin Trader Erfahrung: 13.000 Euro innerhalb von 24 Stunden?

Das Bitcoin-Trader-System wird auf einer Vielzahl von eigenen Webseiten und über Portale zahlreicher Partner vermarktet. Die deutsche Einstiegsseite ist bitcointrader.de. auf dieser Website werden gleich vier der angeblich besten Bitcoin-Autotrader aufgeführt. An erster Stelle steht Bitcoin Trader. Von der Einstiegsseite wird das Angebot auf die Produkt-Webseite bitcointrader.software verlinkt. Mit bitcoin-trader.biz/de gibt es ein Portal für die „Offizielle Bitcoin Trader App“.

Die Headline auf der Produkt-Webseite von bitcointrader.software „Reite auf der Erfolgswelle des Bitcoins und Sie können €13.000 In 24H Verdienen“ soll nicht neugierig, sondern gierig machen. Am besten das Gehirn ausschalten. Und dem Tradersystem sofort beitreten. Immerhin reichen für den Tagesgewinn einige Minuten pro Tag aus.

Im Video auf der Webseite wird die rosige Zukunft von Bitcoin in den höchsten Tönen beschworen. Zum Bitcoin dürfen sich bekannte Persönlichkeiten wie Bill Gates, Richard Branson (Virgin) und W. Schmidt (Google) äußern, wobei die aus dem Zusammenhang gerissenen Wortfetzen nicht mit dem Tradersystem etwas zu tun hat.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Es folgt die Aufforderung, dem Bitcoin Trader (BTC Trader) beizutreten. Sinngemäß ist dort zu lesen: „Der BTC Trader wäre eine exklusive Gruppe von Leuten, die das riesige Finanzpotential von Bitcoin erkannt hätten und damit richtig reich geworden sind. Die Mitglieder dieses BTC Trader würden sich mit Reisen um die ganze Welt das Leben schön machen, während sie wenige Minuten am Tag mit dem Notebook arbeiten müssten.“

Die Botschaft ist so simpel wie auffordernd: Mitglied der Tradergemeinschaft werden, wenige Minuten am Laptop arbeiten und jeden Tag viel Geld kassieren.

Was es mit dem Autotrader im Detail auf sich hat und was es kostet, wird nicht erwähnt. Alle weiteren Informationen Das war es auch schon an Informationen. Ganz am Ende der Webseite noch eine Kurzvorstellung des Gründers des Systems Steve McKay.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Steve McKay: Die Person und Erfinder des Trading-Systems

Wer möchte nicht in einer Stunde mehr als 500 Euro verdienen? Die Webseite wirbt mit bis zu 13.000 Euro innerhalb von 24 Stunden. Und das funktioniert bei einer Stunde Arbeit am Tag am Laptop. Das verspricht nicht irgendwer, sondern Steve McKay, der Mann hinter dem so wahnsinnig profitablen Bitcoin-Trader-Systems steht.

Er nennt sich das Genie hinter dem Bitcoin Trader. Er sei lange Zeit als Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen tätig gewesen. Bei welchem kann er nicht preisgeben. Er ist der Entwickler einer Bitcoin-Trading-Software, mit der er in den letzten 6 Monaten über 18 Millionen Euro an Profiten kassiert hat. Diese Software zeichnet aus, dass sie Leute schneller zu Millionären als die Gründer von Facebook, Uber oder AirBnB.

Es folgt ein Hinweis auf das eigentlich nichtssagende kurz gehaltene Video (49 Sekunden) oben auf der Webseite, das prominente Personen mit Aussagen zur Bitcoin-Zukunft zeigt. Wie sich mit dem Handelsroboter eine Million mit Bitcoin machen lassen, wird im Video nicht gezeigt. Am Schluss schreibt er: Dein Freund, Steve McKay. Einen mehrfachen Millionär als Freund. Das wäre doch mal was. Jetzt mal klare Ansage! Würden Sie ein System verkaufen, das Ihnen in einem Jahr 36.000.000 Euro generiert?

Wer ist Steve McKay?

Was hält das Internet an Informationen zum Erfinder des Handelssystems parat? Bei so viel Erfolg müsste Steve McKay ein weltbekannter Mann sein. Eine eigene Webseite unter seinem Namen wird betrieben. Hier vermarktet er das Originalprodukt Bitcoin Code. Eine Kontaktadresse, etc. gibt es nicht. Ein Kontaktformular kann genutzt werden.

Eine einfache Bildersuche bei Google ergibt, dass das Foto auf der Webseite gleich mehreren Personen zugeordnet wird. Das sind neben US-McKay der deutsche Sven Hegel und der Norweger Steffen Madsen, die beide im Zusammenhang mit dem Vermarkten von Bitcoin Code in Deutschland bzw. Norwegen stehen. Alle Namen sind frei erfunden. Das verwendete Foto stammt von einem Männer-Modell und kann auf Portalen wie shutterstock.com gekauft werden.

Anmeldung bei der Bitcoin Trader-Software

Die Anmeldung für die BTC Trader Mitgliedschaft ist eine Sache weniger Sekunden. Sie wie im Formular vorgegeben sind Namen, E-Mail-Adresse, selbstgewähltes Passwort und die Telefonnummer anzugeben. An die E-Mail-Adresse wird eine Nachricht mit Bestätigungslink gesendet.

Wer darauf klickt, gelangt nicht etwa in den Mitgliederbereich, sondern wird direkt zu einem Broker weitergeleitet. Bei unserem Bitcoin Trader Test war das UM Capital. UM Capital hat seinen Sitz in Sofia / Bulgarien und wird von der Firma PM INVEST CONSULT LTD betrieben.

Wichtig: Die niederländische Behörde für Finanzmärkte (AFM) hat das Unternehmen im Juli 2020 auf seine Warnliste gesetzt. Der Broker verfügt weder für die Niederlande noch für Deutschland über eine schriftliche Erlaubnis Finanzdienstleistungen, Investmentgeschäfte oder E-Geld-Geschäfte betreiben zu dürfen.

Ohne Erlaubnis dürfen weder Firmen noch Einzelpersonen irgendwelche Art von Finanzdienstleistungen oder Finanzprodukten anbieten oder vermarkten. Dabei spielt es keine Rolle, ob das betreffende Geschäft für deutsche Kunden aus dem Ausland in das Inland herein oder von hier ins Ausland hinaus betrieben wird. (Quelle: BaFin)

Das heißt, dass sich alle Personen strafbar machen, die illegale Broker und betrügerische Handelssysteme bewerben. Beim Broker UM Capital handelt es sich um einen nicht lizenzierten oder für die EU zugelassenen Anbieter, dessen Geschäft CFD Trading illegal ist.

Wer bei einem nicht lizenzierten Broker handelt, darf sich wundern, dass die Leistungen und der Service nicht den Wünschen entsprechen. Das komplette Handelssystem steht unter Einflussnahme allein durch den Anbieter. Bei wirklichen Problemen und Beschwerden ist von Brokerseite niemand für den Kunden da. Dann wird das Kundenkonto einfach gesperrt und auf Anfragen gibt es keine Antworten.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Bitcoin Trader Betrug: Gleiche Vorgehensweise auf mehreren Webseiten

Es hat den Anschein, dass diese Scam-Seite eine billige Kopie der Webseite Bitcoin Code ist. Es geht nur darum, mit wenigen Worten Leute zu manipulieren. Die auf der Seite Bitcoin Code von angeblichen Mitgliedern gemachten positiven Ergebnisse wurden an dieser Stelle weggelassen. Möglicherweise liegt das an Leuten, die hinter dem Broker stehen, wo der eigentliche Bitcoin-Handel stattfinden wird. Dazu an anderer Stelle mehr.

Wer die Webseite bitcoin-trader.com oder bitcointraderspro.com aufruft, erhält mehr Informationen als bei bitcointrader.de. Es werden einige der Highlights vorgestellt und beschrieben wie der Handelsroboter funktioniert. Auf bitcointraderspro.com finden sich mehrere gefakte Mitglieder Meinungen zu Verdiensten und Vorteilen des Trading-Roboters. Trotz der Mehraussagen wird das Betrugsmodell dadurch nicht seriöser.

Eine weitere Webseite nennt sich bitcoin-trader.biz/de, wo die Offizielle Bitcoin Trader App vermarktet wird. Wer auf den jeweiligen Webseiten auf einen Anmeldebutton wie „Anmelden“, „Fang jetzt an“ oder „Loslegen“ klickt, landet bei einem Broker. Aktuell in unserem Bitcoin Trader Test beim Anbieter UM Capital aus Bulgarien.

Auch wenn die Webseite aus Sicht eines Intermarketers auf den ersten Blick einen gewissen professionellen Eindruck hinterlässt, erfüllt sie die Anforderungen an einen seriösen Webauftritt nicht. Auf der keiner der Seiten gibt ein Impressum oder Angaben zum Firmensitz und Betreiber oder Geschäftsführer. Registrierungen oder Steuernummer gibt es gleichfalls nicht.

Mit welchen Highlights die Software beworben wird

Die Trader Software wurde angeblich so programmiert, dass schneller als der Markt ist. Es handelt sich um die einzige Trading App weltweit, die mit einer Erfolgsquote von 99,4 Prozent Bitcoin-Trades abschließt. Damit lässt sich hart verdientes Geld verdreifachen und vervierfachen. Eine weitere Lüge betrifft die angeblichen Preise, die die Bitcoin Trader App gewonnen haben soll. Sie erhielt beispielsweise von der UK Trading Association Bestnoten in der Kategorie “Trading Software” bei. Entsprechende Nachweise oder nachweisbare Angaben im Web dazu gibt es nicht.

So funktioniert der Handelsroboter:

  1. Konto eröffnen

Ist die Registrierung akzeptiert, wird der Kunde automatisch zum Mitglied des Trader-Systems. Er erhält kostenfreien Zugriff auf die exklusive Trading Software.

  1. Auf dem Konto einzahlen

Eine kleine Einzahlung von 250 Euro oder mehr ist notwendig, um mit dem Trader Profite zu machen. Der gewünschte Betrag kann mit mehreren Zahlungsmethoden eingezahlt werden. Skrill, PayPal oder Neteller gibt es nicht. Offensichtlich illegalen Betreibern wird regelmäßig die notwendige Lizenz verweigert.

Der Kunde braucht jetzt noch auf Auto-Trade klicken, dann startet der preisgekrönte und automatische Algorithmus mit dem Profit machen. Trading kann auch auf manuell umgestellt werden.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Betreiber Antworten auf häufig gestellte Fragen

  1. Was für Ergebnisse sind zu erwarten?

Die Mitglieder machen in der Regel mindestens 13.000 Euro pro Tag.

  1. Wie viele Stunden am Tag sind dazu notwendig?

Im Durchschnitt reichen 20 Minuten pro Tag. Die Software übernimmt das Trading. Es falen nur kleinere “Arbeiten” an.

  1. Was ist der maximale Profit?

Mit dem Bitcoin Trader sind die Profite ohne Grenzen. Einige Mitglieder sind bereits nach 61 Tagen Millionär geworden.

  1. Was kostet die Trading Software?

Mitglieder des Bitcoin Trader bekommen eine Kopie der exklusiven Software komplett gratis. Für die Mitgliedschaft einfach das oben auf der Seite befindliche Anmeldeformular ausfüllen.

Ok, Die Software gibt es gratis, Für den Handel wird Kapital benötigt. Mit einer Mindestinvestition von 250 Euro fällt sie marktüblich aus. Die Fragen und Antworten enthalten keine neuen Informationen. Hier geht es um die Wiederholung bereits genannter Unwahrheiten. Der Webseiten- und Projektbetreiber verspricht an anderer Stelle 13.000 Euro am Tag und versieht seine Webseite dennoch mit einem „Wichtigen Risikohinweis“. Mit Traden können Geldbeträge verloren werden. Außerdem sollten Kunden die Kapitalgewinnsteuer ihres Landes beachten. Ein Betrüger warnt davor, den Staat nicht um die Kryptowährung Steuer zu betrügen.

Bitcoin Trader Test: Die Lüge vom Autotradingsystem

Der McKay Bitcoin Trader ist keinesfalls die Autotrading-Software, die aus dem Handel von Bitcoin selbstständig Profite generiert. Gehandelt wird auf einer ohne Erlaubnis und damit illegal tätigen Broker Plattform, mit Handelsangeboten u.a. für Forex und Kryptowährungen. Gehandelt wird nach dem Prinzip binäre Optionen, was Cash-or-nothing bedeutet.

Die Handelsautomatisierung erstreckt sich auf einen automatischen Stop Loss und Take Profit, die je nach Wahl des Risikos Low, Medium und High mit ausgelöst werden können. Auf bitcointrader.de wird in der Produktbeschreibung damit geworben, dass es sich um einen einmaligen Trading-Bot handelt, wo die Einbindung externe Signalgeber möglich ist, sodass unerfahrene Händler komplett auf Autopilot handeln können.

Das ist nicht wahr. Es gibt keine Möglichkeiten zum Trading mit externen Signalen oder Bots. Eine Anbindung zum weltweit genutzten MetaTrader 4, wo die Einbindung von automatisierten Signalgebern funktioniert, gibt es nicht.

Das ganze Handelssystem erinnert an das Trading von Binären Optionen. Die beim CFD Handel üblichen Spreadangaben fehlen. Automatisierte Gewinne gibt es nicht. Die Mindesteinzahlung beträgt 250 Euro. Einzahlungen können mit Bitcoin, SEPA-Überweisung und Kreditkarten vorgenommen werden. Ein Demokonto zum Ausprobieren von Trading, was mittlerweile jeder seriöse Broker offeriert, gibt es nicht.

Bei dieser Art von Finanzwetten droht der schnelle Kapitalverlust. Deshalb sind sie und alle damit verbundenen Anbieter in der EU auch seit einiger Zeit verboten. Daher kann UM Capital auch keine Erlaubnis vorweisen. Damit dürften alle Fragen, ob Bitcoin Trader seriös ist oder ob man damit wirklich schnell reich wird, hinreichend beantwortet sein

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Was bezweckt das System Bitcoin Trader?

Im Prinzip geht es einzig und allein darin, Webseitenbesucher auf die Seite eines Brokers zu lotsen und dafür eine Provision zu kassieren. Es wäre nicht weiter schlimm, wenn es sich hierbei nicht um hierzulande illegale Broker handelt.

Händler landen allerdings nicht auf einer offiziellen Broker- oder Bitcoin-Plattform, sondern bei Anbietern, die für Händler wie für das Gesetz schwer oder nicht greifbar sind. Der Kunde geht selbst im Falle eines nachweislich manipulierten Handelskontos leer aus. Regress lässt sich bei vielen Anbietern mit Briefkastenadressen in der Karibik oder Südsee nicht durchsetzen.

Die Seitenbetreiber sind Werbepartner der Broker und kassieren für jeden neuen Kunden nach dessen erster Einzahlung eine Provision. Diese beträgt pro neuen Händler zwischen 200 und 500 Euro.

Wer den Handel beim Broker ausprobiert, wird feststellen müssen, dass Finanzwetten auf Basis CFD oder Binäre Optionen für die meisten Händler ein Verlustgeschäft ist. Der Broker gewinnt immer. Händler berichten, dass bei Zahlung mit MasterCard die Mindesteinzahlung 500 Euro beträgt. Das Doppelte von der sonstigen Mindestsumme.

Was passiert, wenn das Kontoguthaben verloren gegangen ist? Die Brokeranbieter setzen geschultes Personal ein, um die Händler zum ständigen Handeln zu bewegen und zum Neuinvestieren nach den ersten Verlusten zu bringen. Irgendwann ist der Angerufene bereit, erneut Geld nachzuschießen und die vermeintliche Gewinnchance wahrzunehmen.

Vor- und Nachteile der Bitcoin Trading Software

Vorteile

  • Software wird kostenlos bereitgestellt
  • Verspricht Wahnsinnsgewinne

Nachteile

  • Handelssoftware funktioniert nicht
  • Ausprobieren kostet 250 Euro
  • Unaufhörliches Drängen erneut Geld einzuzahlen

Bitcoin Trader Erfahrung echter User im Web

Ein Kunde schreibt, dass er sich im März registriert hat. Dabei erstellte er ein Konto bei einem Broker namens Crypto Kartal. Er hat die 250 Euro an Mindesteinlage auf das Konto eingezahlt. Innerhalb eines Monats erzielte er einen Profit von 123 US-Dollar. Weit entfernt von den 13.000 Euro pro Tag. Immerhin Gewinn und damit alles im grünen Bereich.

Das dicke Ende kommt schnell. Er wollte sich seinen Gewinn auszahlen. Alle Zahlungsanfragen bleiben unbeantwortet. Für ihn ist das alles für einziges Schneeballsystem und ein Werbenetzwerk. Die bei Anmeldung und beim Broker hinterlassenen Daten werden an beliebige Dritte weitergegeben. Die Folge ist, dass das Telefon nicht mehr aufhört zu klingeln. Andere User berichten davon, dass sie mit einem Bonus gelockt wurden und vor der Auszahlung einen Betrag von 500 Euro nachschießen müssten.

Positive Erfahrungen zum Bitcoin Trader gibt es im Internet nicht. Alle die sich wohlwollend und empfehlend äußern, stecken mit den Betreibern mehr oder weniger unter einer Decke. Die Betrüger nutzen dafür ein ganzes Netzwerk von Webseiten und Blogs, wobei die meisten ohne eigene Kennung (Kontaktdaten, Firmenadresse) werben.

Wer sind die Drahtzieher beim Bitcoin Trader-Betrug?

Unklar ist, wer die eigentlichen Hintermänner hinter dem Bitcoin Trader-Betrug sind. Die ominösen Software-Genies Steve McKay oder Sven Hegel gibt es nicht. Auf der Seite bitcointraderspro.com heißen die Software-Genies und Studenten dann nur Jeff und Mike. Angaben zu Unternehmen und Kontaktpersonen werden auf den betreffenden Webseiten nicht gemacht. Hinzu kommt, dass von den Seitenbetreibern Proxyserver benutzt werden. Wer so etwas macht, will seine wahre Identität verschleiern. Ein seriöser Unternehmer hat das nicht nötig.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Keine Kontokündigung möglich

Eine Kontokündigung ist nicht möglich bzw. an keiner Stelle der Broker vorgesehen. Einmal im System, ist der Kunden immer im System gefangen. Ständig gibt es Werbeanrufe von anderen Trading-Plattformen. Natürlich sind alle vom gleichen schäbigen Kaliber.

Unmittelbar nach der Anmeldung beim Broker geht es mit den Telefonanrufen los. Eine bei Anmeldung angegebene erfundene Telefonnummer schützt davor. “Thank you for applying for an account with UM Capital. My name is Stan Robinson and I am an United Markets Capital here at UM Capital. I have been trying to contact you but it seems the number you provided +49 30 69200988, is not valid.”

Hinweis: Die auf einer Webseite gemachten unrealistischen Profitversprechen sollten normaler Warnhinweis genug sein. Wer das ganze ausprobieren möchte, sollte bei den Angaben zumindest bei der Bekanntgabe der wahren Telefonnummer vorsichtig sein. Spam-Emails lassen sich schnell in die Ablage schicken. Ständige Telefonanrufe sind mehr als lästig.

Fazit zu Bitcoin Trader: Schlecht gemachte Bitcoin-Scam Kopie

Egal ob Bitcoin-Scam oder Anlagebetrug – die Masche ist immer gleich. Bei dem Versprechen 13.000 Euro am Tag sollten die Scam-Glocken eigentlich bei jedem User laut läuten. Aber Gier frisst bekanntlich Hirn. Die Aussicht auf schnellen Reichtum und die positiven Meinungen erfolgreicher Kunden treiben Leute in die Hände dieser Betrüger. Warnhinweise (Red Flags) auf der Webseite bitcoin-trader.de sind neben den unrealistischen Gewinnversprechen das fehlende Impressum.

Im Internet gibt es Erfahrungsberichte echter Kunden zum Nachlesen. Verweigerte Gewinnauszahlungen oder Auszahlungen erst nach weiteren Einzahlungen über der eigentlichen Gewinnsumme sind deutliche Hinweise für Betrug.

Auf der gleichen Welle wie Bitcoin Trader reiten Software-Systeme derselben Machart und Anbieter wie Bitcoin-Revolution, Bitcoin-Evolution, Bitcoin Millionairs Pro oder Bitcoin Code. Überall ist höchste Vorsicht angesagt. Nicht bei Bitcoin Trader anmelden und niemals Geld einzahlen!

Die Partner der Software-Betrüger fordern User zum sofortigen Einstieg auf. Denn täglich könnte nur eine begrenzte Anzahl neuer Kunden akzeptiert werden. Dabei ist keine Eile geboten, denn das gilt natürlich auch nächsten Tag wieder.

Wessen Bitcoin Trader Erfahrung negativ ausgefallen ist oder bei anderen Bitcoin-Scams geschädigt wurde, wendet sich an eine auf Anlagebetrug spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei. Unter Umständen lässt sich verlorenes Geld komplett oder teilweise zurückzuholen.

Diese News könnten Sie auch interessieren:

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Bitcoin Robot Erfahrungen

Ist es möglich, Bitcoin ganz automatisch mit einem Bitcoin Robot handeln zu lassen? Genau dies versprechen sogenannte Trading Bots nämlich. Die Angebote im Markt dürfen mittlerweile durchaus als vielfältig bezeichnet werden. Mithilfe von Signalen versprechen die Programme also Einkünfte zu generieren.

Inhalt

Vor allem der Bitcoin Code, Bitcoin Loophole und der Fintech LTD stechen in diesem Zusammenhang heraus. Doch auch die besten Programme können keine Gewinne garantieren. Kryptoszene.de hat sich also einmal mit den besten Handels Bots beschäftigt.Die folgenden Bitcoin Robot Erfahrungen sollen zeigen, was man von den Angeboten zu erwarten hat. Ist ein Bitcoin Robot Scam oder nicht?

Diese Frage soll natürlich ebenfalls eingehend untersucht werden. Auch wenn es scheint, dass immer mehr Plattformen sich automatisierten Programmen widmen, genießen einige Anbieter ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit. Vor allem der Bitcoin Code und Bitcoin Loophole werden von immer mehr Händlern genutzt. Die Erfahrungsberichte im Internet bringen dabei ganz unterschiedliche Erfahrungswerte hervor, sodass es für angehende Trader gar nicht einmal so leicht ist, hier eine geeignete Übersicht zu erhalten.

Die bekanntesten Bitcoin Roboter in der Übersicht

Welche Bitcoin Roboter sind zu empfehlen? Die Auswahl ist beachtlich und daher hat Kryptoszene.de die bekanntesten Anbieter zusammengefasst. Als Händler kann man so innerhalb kürzester Zeit zu einem passenden Bot finden und sich die Erfahrungen der Redaktion zu eigen machen.

Der Bitcoin Code ist in diversen Onlineforen in aller Munde. Die einen freuen sich über tolle Erträge, während die anderen auch einige Verluste beklagen. Eins steht in jedem Fall fest: der Roboter führt für den Händler voll automatisierte Handelsentscheidungen aus. Wer hiermit investieren möchte, der sollte auch ein bestimmtes Timing an den Tag legen, da man ja selbst den Startschuss für Trades gibt.

Unendlich lang sollte man den Robot aber mit Sicherheit nicht laufen lassen, da sonst auch Verluste drohen. Am besten bleibt man also an der Plattform aktiv und entscheidet genauestens, wann man beginnen möchte und wann man den Bitcoin Bot wieder ruhen lässt.

Die Startseite

Auf der Startseite bekommt man allerhand Versprechungen, dass man Tausende von Euros innerhalb nur eines Tages erwirtschaften kann. Auch deswegen sind viele Händler vor die Frage gestellt, ob der Bitcoin Robot Betrug ist oder nicht. Man soll aber natürlich mit einer gewissen Vernunft an die Sache herantreten. Mit geringem Kapital wird man auch geringere Erträge einfahren lassen. Zum Kennenlernen der Plattform sind solche Beträge aber sehr gut geeignet.

Die Anmeldung

Am besten vergeudet man nicht viel Zeit auf der Startseite, sondern widmet sich direkt der Registrierung. Man muss nur einige wenige Daten zu seiner Person angeben und schon wird man zur Plattform weitergeleitet. Die Anmeldung sollte also niemanden vor große Herausforderungen stellen. Gesonderte Bestätigungen sind an dieser Stelle nicht erforderlich.

Der erste Test

An dieser Stelle ist es zunächst zu empfehlen, dass man den Demo-Modus aktiviert, da man hier mit einer kleinen Tour durch die verschiedenen Bereiche der Plattform geführt wird. Man kann gar die ersten Signale aktivieren, um den in diesem Demo-Modus den Bitcoin Robot handeln zu lassen. Es wird sich hier aber noch um Test Trades handeln, die man nicht mit echten Daten verwechseln sollte. Trotzdem wird einem vor Augen geführt, was man im echten Bitcoin Robot Trading dann zu erwarten hat.

Die Einzahlung

Zunächst ist wohl zunächst einmal nur die minimale Einzahlung von 250 € zu empfehlen, die einem den Zugang zu der Plattform erlaubt. Für diese Zahlungen ist in erster Linie die Kreditkarte zu verwenden. Man kann aber auch die Dienste von Wiretransfer beanspruchen.

Das Bitcoin Robot Trading

Der BTC Robot führt verschiedene Orders aus, welche Buy oder Sell Aufträge sein können. Es wird einem auch gezeigt, wie hoch die jeweilige Positionspakete sind und welche weiteren Eigenschaften der einzelnen Trades relevant sind. In der sogenannten Handelsgeschichte wird einem dann offenbart, mit welchen Ergebnissen der Bot gehandelt hat und ob man gewonnen oder verloren hat. Letzten Endes wird einem erst ein eigener Test des Anbieters zeigen können, ob man erfolgreiche Trades abschließen können wird.

  • Robot
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
  • 85% Rendite versprochen
  • 250€ Min Einzahlung
  • Akzeptiert Kreditkarte, Sofort

Das Bitcoin Loophole weist eine ganz ähnliche Aufmachung wie der bereits vorgestellte Bitcoin Code auf. Zunächst mal wird man auf der Startseite lediglich seinen Namen und eine E-Mail-Adresse angeben müssen. Durch den Klick auf den Button „sofortiger Zugriff“ wird man zum zweiten Schritt des Anmeldeformulars weitergeleitet. Hier wird man noch seine E-Mail und sein Passwort ergänzen müssen und seine Telefonnummer. Mehr ist aber tatsächlich dann nicht mehr nötig, um zum Dashboard weitergeleitet zu werden.

Der Trading Room

Im sogenannten Trading Room hat man auch hier zunächst einmal die Wahl, ob man direkt ins ernste Bitcoin Robot Trading einsteigen möchte und zur Einzahlung weitergeleitet wird oder ob man nicht doch erst mal auf den Testmodus vertrauen möchte. Es ist durchaus ein Zeichen von Seriosität, dass man nicht direkt zur Einzahlung genötigt wird, sondern sich das Programm in aller Ruhe einmal vor Augen halten kann. Außerdem ist es durchaus empfehlenswert, auch diese Plattform zunächst einmal zu testen und so das Angebot kennen lernen zu können.

Einzahlungen

Die Software unterscheidet sich in ihrer Gestaltung nicht großartig vom Bitcoin Code. Auch hierbei wird es sich also um einen klassischen Bitcoin Robot handeln. Es kommt trotzdem eine andere Software zum Einsatz und man wird unter Umständen mit anderen Brokern verbunden werden. Möchte man sich dann dem echten Bitcoin Robot Trading widmen, dann wird man zur Einzahlung weitergeleitet. Vor allem die Kreditkarte wird hier unterstützt oder auch der Anbieter Wirecard. Es ist die freie Wahl des Händlers, ob er sich lieber auf Visa und Mastercard oder eben auf den Dienstleister zur Überweisung verlassen möchte. Sämtliche Zahlungen sind durch das SSL Verfahren geschützt und sorgen so für ein sicheres Umfeld.

Auch Crypto Nation Pro wird gerne zu den führenden Bitcoin Bots gezählt. Das Anmeldeverfahren dürfte einem bereits bekannt vorkommen. Man gibt seinen Namen ein und seine E-Mail-Adresse und bestätigt mit einem Klick auf den Button „weiter“. Im zweiten Schritt wählt man ein Passwort, welches mindestens sechs Zeichen lang sein muss. Dann gibt man dann noch sein Land ein und seine Telefonnummer und kann sich somit innerhalb dieser drei Schritte bereits registrieren.

Einzahlungen

Abermals trifft man auf ein bekanntes Bild. Augenscheinlich haben sich die Software Entwickler auf eine ganz bestimmte Gestaltung ihrer Softwareoberflächen geeinigt. So wird man auch hier mit dem Demo Modus Bekanntschaft machen können oder zur Einzahlung weitergeleitet werden. Die Transaktion wird demnach über Kreditkarten oder Wirecard möglich. Die Mindesteinzahlung ist bei 250€ festgelegt.

Trading

Die Bitcoin Robot Erfahrungen der verschiedenen Seiten ist also durchaus ähnlich. Unterschiede dürfte es lediglich in den Handelsergebnissen geben. Aufschluss über eigene Ergebnisse wird man aber vor allem nach einem eigenen Test ausführen können. Hier wird man einsehen können, wie sich die Trades entwickeln.

  • Robot
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
  • 88% Rendite möglich
  • €250 Min Deposit
  • Akzeptiert Kreditkarte

So funktioniert ein Krypto Robot

Die Anzahl der Krypto Roboter ist also beachtlich. Natürlich ist es wichtig, die bekanntesten BTC Robots, die sich also vor allem Bitcoin widmen, einmal kennenzulernen. Dabei ist es aber auch von grundlegender Bedeutung, darauf einzugehen, wie eine derartige Software eigentlich funktionieren kann. Ein Bitcoin Bot analysiert die Marktgegebenheiten und aktuelle Kurse. Dabei werden die Spezifikationen der Online Währungen berücksichtigt und auch das generelle Marktverhalten der Händler untersucht. Preise, Volumina und Trends werden ebenfalls in die Trades mit einfließen, um so eine Wahrscheinlichkeit zu berechnen, wie sich die Werte zukünftig entwickelt werden.

Können mathematische Berechnungen Gewinne erzielen?

Demnach können sich die Robots einer Vielzahl an mathematischen Funktionen bedienen. Solche Funktionen werden dem Händler übrigens auf diversen Trading Plattformen ebenfalls dargestellt. Sie äußern sich dann in Grafen und Signalen, die einem Hinweise zum Handel geben können. Der Bot nimmt einem aber die Arbeit der Analyse ab und entscheidet aufgrund seiner vielen Kalkulationen, ob eine Buy oder Sell Order getätigt werden soll und wann. Je nach Bitcoin Roboter kommen andere Berechnungen zum Einsatz und es werden verschiedene Funktionen berücksichtigt. Es ist gewissermaßen das Betriebsgeheimnis der Bitcoin Bot Anbieter, wie genau sie ihre Entscheidungen treffen. So kann es auch sein, dass je nach Angebot dann auch ganz unterschiedliche Währungspaare zum Einsatz kommen.

Bitcoin Robot vs. Trading Robot

Auf den ersten Blick mag es einem nicht gleich erschließen, wo die Unterschiede zwischen einem Trading Roboter und einem Bitcoin Bot liegen sollen. Rein namentlich sind die beiden Plattform-Arten schließlich sehr nahe aneinander. Doch wer sich ein wenig mit der Materie der Trading Robots befasst, der wird durchaus den ein oder anderen Unterschied feststellen können. Mit eigenen Trading Robot Erfahrungen wird man zweifellos weitere Erkenntnisse zu dieser Investmentform erhalten. Doch im Voraus soll die folgende Lektüre weitere Informationen zu dem Themengebiet vermitteln.

Bitcoin Bots sind auch Trading Roboter

Bitcoin Robots widmen sich, wie der Name schon sagt, vor allem der größten aller Kryptowährungen. Wer sich also explizit mit Bitcoin befasst, um aus den Kursentwicklungen Kapital schlagen zu können, der wird sich eben mit Anbietern wie dem Bitcoin Code, Bitcoin Evolution oder auch dem Bitcoin Compass befassen wollen.

Nach einem Test dieser Angebote hat die Redaktion von Kryptoszene.de sie mit mindestens guten Bewertungen ausgezeichnet. Bevor man nun in den tatsächlichen Handel mit Bitcoin einsteigt, sei dem angehenden Krypto Trader auch die Lektüre der ersten Handelsschritte nahegelegt, die Kryptoszene für Einsteiger konzipiert hat.

Die Anmeldung bei einem Trading Robot

Die Anmeldung bei einem Trading Robot unterscheidet sich im Großen und Ganzen nicht von Registrierungen bei vergleichbaren Bitcoin Bots. Zunächst einmal wird man sich auf der Startseite ein wenig umsehen können, um Hintergrundinformationen zu dem jeweiligen Anbieter zu erhalten. Mitunter kann es sein, dass hier besonders hohe Töne gespuckt werden, um möglichst viele Kunden auf die Plattform zu lenken. Man weiß dann, ob ein Trading Robot seriös ist, wenn man auch Sicherheits- und Risikohinweise zu dem Handel erhält.

Schritt 1: Die Registrierung

Die Anmeldung führt man am besten über das Registrierungsformular auf der Startseite aus. Im Normalfall wird man hier persönliche Informationen wie Vor- und Nachnamen angeben müssen, aber auch eine E-Mail-Adresse und die Telefonnummer. Außerdem ist ein möglichst sicheres Passwort zu wählen. Nun sollte man bestätigen, dass man die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert hat und das Gleiche mit den Datenschutzbestimmungen. Sind alle Daten gültig, dann sollte man direkten Zugriff auf die Plattform erhalten können.

Schritt 2: Das Demokonto

Im Idealfall lässt sich dann auch gleich ein Demokonto nutzen, mit dem man die Funktionen des Angebots untersuchen kann. Mithilfe von Testgeldern erhält man so einen passenden Überblick in die Arbeit eines Handels Bots. Man wird wohl damit rechnen dürfen, dass die Ergebnisse im Testhandel ein wenig aufgebessert werden, um die Plattform im besonders guten Licht erstrahlen zu lassen. In dem Sinne darf man nicht den Fehler machen, dass man den Testmodus mit dem Echtgeld Trading verwechselt.

Schritt 3: Die Einzahlung

Spätestens, wenn es um die Zahlungen geht, sollte man einen gewissen Realismus walten lassen. Die Mindesteinzahlung ist häufig bei einer Summe von rund 250 € festgelegt und mehr Geld sollte man für das Anlageexperiment an dieser Stelle auch nicht investieren. Selbst, wenn man es mit einem seriösen Krypto Robot zu tun bekommt, können die normalen Risiken nicht einfach ausgeblendet werden. Die Angebote unterscheiden sich auch in der Hinsicht, welche Zahlungsmethoden akzeptiert werden. Ansonsten sollte man als User lediglich drauf achten, dass die Transaktionstechnologien auch mit SSL verschlüsselt werden.

Schritt 4: Der automatische Handel

Verfügt der Händler nun über ein Guthaben auf der Plattform, dann kann es mit dem echten Handel endlich losgehen. Man wird seinen Robot darüber in Kenntnis setzen müssen, dass dieser mit dem Trading loslegen soll. Von allein geschieht dies nämlich nicht. Mindestens genauso wichtig ist es auch, dass man den Handel wieder individuell beendet, so dass der Krypto Bot nicht stundenlang weiter handelt und so sämtliche Gewinne wieder aufs Spiel setzt. So viel Manuelles ist also doch zu tun.

Trading Robot Erfahrungen

Ein Krypto Bot, oder eben auch Trading Roboter genannt, hat es nicht nur auf ein einziges Asset abgesehen. Tatsächlich gibt es Anbieter wie QProfits, Cryptosoft und auch HB Swiss, die sich verschiedensten Anlagegütern (und auch Kryptowährungen) verschrieben haben.

Es gehört zur Grundidee eines solchen allgemeinen Trading Roboters, dass das Repertoire durch viele verschiedene Basiswerte, wie Rohstoffe, FIAT Währungen oder Aktien, zusammengestellt wird. Es kommt im einzelnen jedoch natürlich auf die genaue Gestaltung der Trading Robot Plattformen an. In den allermeisten Fällen werden sich die Algorithmen vorhandener Angebote von Brokern bedienen, um aus Derivaten (CFDs) Gewinne erzielen zu können.

Es wird aber auch den ein oder anderen Trading Robot geben, der versucht durch intelligente Technik am Mining selbst teilzunehmen. Solche Angebote sind aber mit größter Sorgfalt zu prüfen, da nicht immer ganz klar zu sein scheint, wie der genaue Prozess zur Erstellung der Münzen im Detail ablaufen kann. Echte Trading Robot Erfahrungen werden einem mit den besagten Derivaten konfrontieren und durch Buy und Sell Orders Gewinne schaffen wollen. In einzelnen Fällen wird man hierfür sogar eine Trading Robot App verwenden können.

Keine garantierten Gewinne!

Auch Trading Robots können einem natürlich nicht garantieren, dass man mit hohen Gewinnen nach Hause geht. Insofern ist man auch hier zu jeder Zeit gut damit beraten, sich auf eine geeignete Strategie zur Risikobeschränkung festzulegen. Dies gilt sowohl für Bitcoin Robots, als auch für Trading Roboter. Mit dieser Grundeinstellung legt man die Basis für einen erfolgreichen Handel.

Anbieter wie Cryptosoft sind gewissermaßen eine Sonderform der Trading Robots, da sie sich eben auf den Markt der digitalen Currencies fokussieren. Auch, wenn im Einzelfall auch andere Assets gehandelt werden, ist der Fokus ganz klar auf den digitalen Währungen. Insofern blickt man auf eine Staffelung der Algorithmen.

Während ein Krypto Bot auch ein Trading Bot ist, ist ein Bitcoin Bot auch ein Krypto Bot. Umgekehrt ist ein Bitcoin Robot auch ein Trading Robot, jedoch müssen Trading Robot Erfahrungen nicht zwangsläufig auch digitale Münzen beinhalten. Alles verstanden? Letzten Endes hört sich die Unterteilung komplizierter an, als sie es wirklich ist. Es handelt sich bei den Begriffen schließlich um nichts anderes als Überbegriffe bestimmter Kategorien.

Die BTC Robot Trades

Im Normalfall wird man in Echtzeit beobachten können, welche Trades denn letztendlich abgeschlossen werden. Bis auf die Voreinstellungen wird man hier dann aber selbst nichts mehr beeinflussen. Innerhalb weniger Momente können eine Vielzahl an Handelsentscheidungen getroffen werden. Je nach Markt und Kurslage wird sich der Roboter also für den Kauf oder Verkauf von Bitcoin entscheiden, nur um durch eine gegenteilige Handelsentscheidung später automatisch Gewinne mitzunehmen. Wie erfolgreich ein derartiges Konzept sein kann, muss natürlich die Praxis zeigen.

In einigen Fällen wird man zum Verständnis der Funktion das Bitcoin Robot Konto in einer Demo Version nutzen können. Dabei nutzen viele Anbieter diese Demo Plattform aber auch zu Marketingzwecken und statten die Angebote mit fiktiven Daten aus, die dann im Demo-Modus automatisch zu Gewinnen führen. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass auch der schnellste und beste BTC Robot niemals eine komplette Gewinn Wahrscheinlichkeit, also eine Garantie von Erträgen, vorweisen können wird. Sie können lediglich Handelsentscheidungen der Trader übernehmen. Solange die Mehrheit der abgeschlossenen Trades aber zu Erfolgen führt, mag man auch einige Verluste verzeihen.

Bitcoin Robot Scam oder Nicht?

Blickt man auf die Handelsergebnisse in seinem Bitcoin Robot Konto, so gilt es einen gewissen Realismus an den Tag zu legen. Ist die Marktlage günstig, so kann man tatsächlich innerhalb kürzester Zeit zu tollen Erträgen kommen. Dies hängt auch vom eigenen Investment ab. Doch auch das Gegenteil kann der Fall sein. Liegen die Kurse gerade ungünstig und der Bot kann nicht entsprechend auf überraschende Veränderungen im Markt reagieren, dann kann man theoretisch auch alles verlieren. In den meisten Fällen dürfte man durch den entsprechenden Anbieter über ein derartiges Risiko aber ohnehin informiert werden.

Gerüchte & Fake News

In einigen Fällen wird man von den Software Entwicklern auf den Seiten Versprechungen erhalten, die einem vermitteln wollen, dass man in kurzer Zeit zum Millionär werden wird. Solchen ausufernden Kündigungen darf man natürlich nur wenig Glauben schenken. Es ist sinnvoller, sich auf die Mindesteinzahlung zu verlassen und somit erste Schritte zu tätigen, um selber eigene Bitcoin Robot Erfahrungen machen zu können.

Hier geht es zu den speziellen Robot-Seiten

Robots für ein Anlageexperiment

Risikowarnung

Bitcoin Robots sind nur für reine Anlageexperimente geeignet. Die Nutzung eines Kryptorobots ist mit einem hohem Verlustrisiko verbunden. Die Prüfung der Robots erfolgte zum Zeitpunkt des jeweiligen Reviews. Alle Angaben ohne Gewähr. Besondere Vorsicht ist bei Verwendung eines Bitcoin Roboters immer geboten. Weiterführende Informationen zum Umgang mit nicht lizenzierten Finanztools und eventuellem Scam findet man hier.

Bitcoin Trader Test: Bitcoin Trader Erfahrung und umfassender Bericht zur Handelssoftware

Automatisiertes Trading ist besonders für volatile Finanzprodukte eine Möglichkeit, entspannter zu handeln. Beim Forex- und CFD-Handel nutzen nicht wenige Trader bereits sogenannte Expert Advisors, Algorithmen, die nach Eingabe der gewünschten Parameter selbsttätig Positionen öffnen und schließen. Bei raschen Kursveränderung sind Trading-Roboter effizienter und schneller, als es ein menschlicher Trader sein könnte. Bitcoin Trader will eine derartige Lösung für den Handel mit Bitcoin und einigen anderen Kryptowährungen anbieten. Die Software wurde 2020 entwickelt und soll automatische Trades auf der Basis von Markt-Trends um 0,01 Sekunden schneller ausführen als alle anderen Systeme.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

    Hohe Präzision in der Ausführung Manuelles Trading möglich 250 Euro Mindesteinzahlung Debit- und Kreditkarten akzeptiert

Warum Bitcoin Trader?

Auch Trader, die mit Kryptowährungen handeln, wollen von automatisierten Systemen profitieren. Der manuelle Handel mit Bitcoin an einer Kryptobörse soll durch den Einsatz von Bitcoin Trader abgelöst werden. Zwar kann mit der Software auch manuell gehandelt werden, beworben wird aber vor allem die Auto-Trade Funktionalität, mit der, so die Entwickler, schon Anfänger gute Renditen erzielen können. Immer wieder stößt man außerdem auf Medienberichte, denen zufolge das Konzept in Fernsehprogrammen besprochen oder empfohlen wurde, im deutschen Fernsehen beispielsweise in der Startup-Kür „Höhle der Löwen“.

Außerdem wird auf der Website des Anbieters ein täglicher Mindestgewinn von 1.300 Euro in Aussicht gestellt – bei einer Mindesteinlage von 250 Euro. Das klingt besonders für Einsteiger verlockend, zumal auch davon die Rede ist, man müsse sich nicht intensiv mit den fachlichen Hintergründen des Krypto-Handels beschäftigen. Angesichts dieser Angaben wollen wir unter anderem überprüfen, ob Bitcoin Trader seriös ist, und welche Bitcoin Trader Erfahrung Nutzer mit diesem Trading Roboter machen können.

Die Idee hinter Bitcoin Trader: Test der Software

Bitcoin Trader ist seit zwei Jahren am Markt und beileibe nicht die einzige Handelssoftware dieser Art. Wer den Bitcoin-Tradingroboter nutzt, muss nicht manuell traden, Positionen werden in Sekundenschnelle und mit hoher Präzision eröffnet. Nach Berichten mancher Nutzer fallen beim Bitcoin Trader nur selten wirklich unrentable Trades an. Die Attraktivität einer derartigen Software für Anfänger beruht vor allen Dingen darauf, dass man sich – so das Versprechen auf der Website – nicht die Zeit für intensive Beschäftigung mit den Märkten nehmen muss. Wer manuell tradet, muss ständig auf dem Laufenden sein, was die Entwicklung der Kurse angeht. Auch Nachforschungen im makroökonomischen Bereich sind wichtig, zumindest zu Themen, die Auswirkungen auf die Entwicklung von Kryptowährungen haben.

Diese Recherche nimmt der Bitcoin Trader dem Nutzer ab. Das System prüft automatisch die Kurse, leitet aus historischen Kursverläufen zukünftige Trends ab, und das innerhalb weniger Minuten. Damit ist allerdings nicht auszuschließen, dass sich die volatilen Coins in eine ganz andere Richtung entwickeln können, als von dem Trading Roboter ermittelt. Das liegt nicht an der Funktionalität von Bitcoin Trader, sondern eben an der Volatilität der Kryptowährungen. Selbst mit einer hochwertigen Software kann also beim automatisierten Trading einiges schief gehen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Welche Arten der Analyse können herangezogen werden?

Trader, die selbst ihre Handelsentscheidungen treffen, nutzen verschiedene Formen der Analyse – entweder separat, oder in Kombination. Die sogenannte Fundamentalanalyse zieht alle Informationen zu einem Wert heran. Wenn es um den Handel mit einer Kryptowährung wie dem Bitcoin geht, bedeutet dies, dass nicht nur Kenntnisse der technischen Entwicklung vorliegen müssen, sondern auch ständig die neuesten Nachrichten berücksichtigt werden müssen, die in irgendeiner Form die Kursentwicklung beeinflussen. Das betrifft nicht nur den Bitcoin selbst, sondern beispielsweise auch den Einsatz der Blockchain, neue steuerliche oder regulatorische Regelungen und ähnliches.

Bei der Technischen Analyse geht es hingegen darum, durch die Ableitung von historischen Kursen und die Auswertung von Statistiken eine Vorhersage zum künftigen Verhalten eines Wertes zu treffen, bei der Trends frühzeitig erkannt werden und dem Trader einen rechtzeitigen und gewinnbringenden Einstieg ermöglichen.

Wie funktioniert der Handel mit dem Bitcoin Trader?

Die erste Frage, die sich stellt, ist natürlich, wie die Software überhaupt funktioniert. Für Nutzer, die vollautomatisch handeln, ist praktisch nichts zu tun. Nach der Registrierung und der Kapitalisierung des Handelskontos können die gewünschten Einstellungen für den Handel vorgenommen werden, danach investiert der Bitcoin Trader selbstständig, und nimmt exakt so viele Trades vor, wie vom Nutzer gewünscht. Dabei durchsucht die Software das Web nach relevanten Kursverläufen und Statistiken, so dass sich der Anleger nicht selbst schlau machen muss.

So wird ein Bitcoin Trader Konto eröffnet

Wer den Bitcoin Trader nutzen möchte, gelangt auf der Website durch Herunterscrollen zu einem Registrierungsformular, mit dem man sich für den Bitcoin Trader anmelden kann. Die erforderlichen Angaben sind überschaubar, gewünscht ist die Eingabe von Namen und E-Mail-Adresse, eines selbst gewählten Passworts und im letzten Schritt die Angabe der Mobiltelefonnummer und des Aufenthaltslandes.

Sind alle Angaben getätigt, genügt ein Klick auf „Jetzt registrieren“ für die Fertigstellung des Handelskontos. Der gesamte Vorgang nimmt rund zwei Minuten in Anspruch. Anschließend kann sich der Neukunde mit den selbst festgelegten Login-Daten beim Handelskonto anmelden. Nun ist eine Ersteinzahlung notwendig, die mindestens 250 Euro betragen muss. Besonders Anfängern sei empfohlen, nicht über diesen Betrag hinauszugehen.

    Einfache Registrierung Geringe Mindesteinzahlung Demokonto Mehrere Kryptowährungs-Paare

Die Kapitalisierung des Handelskontos ist unter anderem mit Kredit- und Debitkarten möglich, die Übermittlung der Daten wird dabei durch SSL-Verschlüsselung vor dem Zugriff unbefugter Dritter geschützt. Nach der Einzahlung können die Handelseinstellungen präzisiert werden. Nutzer können beispielsweise angeben, welchen Betrag sie für jede Position aufwenden wollen, eine Obergrenze pro Tag setzen, beabsichtigte Gewinne eingeben und vieles mehr. Auch die Währungspaare, mit denen gehandelt werden soll, können genau bezeichnet werden. Hier lässt sich festlegen, ob Bitcoin gegen Euro oder US Dollar gehandelt werden soll, oder eine der anderen Kryptowährungen wie Ether oder Ripple.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Vor dem Echtgeldhandel den Bitcoin Trader im Demo Modus nutzen

Wie bei vielen Online-Brokern üblich, können Kunden auch bei diesem Handelsroboter ihre Bitcoin Trader Erfahrung zunächst im Demo Modus machen. Mit der Demo können in einer echten Handelsumgebung alle Funktionen der Software genutzt werden, aber eben mit virtuellem Kapital. So können sich besonders Einsteiger mit der Handhabung der Plattform vertraut machen und ganz ohne Risiko feststellen, wie sich der Handel mit dem Bitcoin Trader anfühlt. Je besser sich ein Nutzer mit den Einstellungen, den Tools und Funktionen des Bitcoin Trader auskennt, umso höher sind später beim Trading die Gewinnaussichten. Ganz ohne eine Lernprozess geht es also nicht. Wer sich nach einer Weile sicher fühlt, kann dazu übergehen, echtes Geld einzuzahlen und zu traden.

Ist Bitcoin Trader seriös?

Die Funktionalität der Software und die Möglichkeit, zunächst im Demo Modus mit Bitcoin Trader Erfahrung zu sammeln, deuten darauf hin, dass Bitcoin Trader Betrug nicht angelastet werden kann. Allerdings schaden den Betreibern der Plattform die immer wieder umgehenden Gerüchte, die Software sei von Prominenten empfohlen worden oder in bekannten Fernsehshows vorgestellt. Bei näherer Betrachtung stellt sich heraus: Bitcoin Trader wurde weder von Prominenten noch im Rahmen der bisweilen genannten Fernsehsendungen empfohlen. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit kursieren derart irreführende Gerüchte, deren Ausgangspunkt schwer zu ermitteln ist. Auf der Website von Bitcoin Trader selbst wird jedoch nichts dergleichen behauptet. Ein möglicher Zusammenhang lässt sich erkennen, wenn man weiß, dass andere Bitcoin-Trading-Roboter mit Prominenten beworben werden. So wurden internationalen Innovationsgrößen immer wieder Aktienanteile oder Interesse an Bitcoin Trader nachgesagt, dies ist jedoch aus der Luft gegriffen und nicht von Bitcoin Trader lanciert.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

So schlägt sich der Roboter im Bitcoin Trader Test

Ein Testlauf mit der Software zeigt, dass beim Handel mit Bitcoin Trader dieselben Verlustrisiken und Gewinnaussichten bestehen wie bei anderen, vergleichbaren Softwarelösungen, die eine weitgehende Automatisierung des Handels ermöglichen. Wer mit sehr volatilen Basiswerten wie Bitcoin und anderen Coins handelt, sollte trotz aller Beteuerungen der Plattform einige Grundkenntnisse zum Thema erwerben und zunächst umsichtig handeln. Bitcoin Trader scheint eine der besseren Handelssoftware-Lösungen für automatisierten Bitcoin Handel zu sein und bei entsprechender Berücksichtigung der Risiken von der Funktionalität her überzeugend. Was vor allem Einsteiger wissen sollten: Wunder gibt es beim Trading nicht, und auch die eierlegende Wollmilchsau ist noch nicht erfunden. Der Handel mit Forexpaaren – denn darum geht es – ist riskant, und wer sich die Mühe macht, sich mit dem Thema zu befassen, bevor überhaupt Geld eingesetzt wird, hat bessere Aussichten, als wer sich vollständig und blindlings auf eine derartige Software verlässt.

Was für Bitcoin Trader spricht

Die Plattform ist in ihrer Handhabung sehr benutzerfreundlich. Anders als bei manchen Brokern müssen Einsteiger keine Vorkenntnisse aus dem Finanzbereich, bezüglich Kryptowährungen oder gar beim Programmieren mitbringen. Es genügt vollkommen, die Handhabung der Software in der Demo zu erlernen und nach Eingabe der gewünschten Parameter die Auto-Trade Funktion zu aktivieren.

    Intuitive Software Demokonto Präziser Algorithmus Individuelle Einstellung der Handelsoptionen

Nach Angaben mancher Nutzer ist der Kundensupport sehr hilfreich und kann rund um die Uhr kontaktiert werden. Berichten zufolge reagiert das Team sehr rasch, freundlich und effizient. Auch dies sollten Nutzer im Demo Modus testen, damit sich zeigt, wie es mit der Kommunikation klappt. Die Demo selbst ist natürlich ein großer Pluspunkt und bei Handelsrobotern durchaus nicht üblich. Vor allem für Einsteiger ist eine derartige Gelegenheit, ohne Risiko alle Funktionen der Software kennenzulernen, hilfreich – und sollte unbedingt genutzt werden. Der Algorithmus von Bitcoin Trader erweist sich tatsächlich als sehr präzise und nimmt Anlegern viel Arbeit ab. Spätere Korrekturen der Handelseinstellungen sind bei wenig überzeugenden Ergebnissen immer noch möglich.

Bitcoin Trader mobil nutzen

Eine mobile App für den Bitcoin Trader gibt es im App Store oder bei Google Play nicht. Allerdings wird die Software ohnehin browserbasiert genutzt und ist für die Darstellung in den gängigen Browsern der meisten mobilen Geräte optimiert. Ob eine Darstellung auf dem vergleichsweise kleinen Schirm des Smartphones zufriedenstellend ist, sei dahingestellt, auf gängigen Tablets kann die Software im Browser jedoch ausgeführt werden, und zwar sowohl für Android als auch für iOS-basierte Endgeräte. Da mit aktivierter Auto-Trade Funktion keine größeren Eingriffe getätigt werden müssen, können Nutzer auf dem Smartphone immerhin die Vorgänge auf ihrem Handelskonto sichten.

Mit Bitcoin Trader Gewinne machen: Was Nutzer wissen sollten

Im Bitcoin Trader Test zeigt sich, dass man mit dem Handelsroboter durchaus Gewinne machen kann. Allerdings sollten sich Anleger darüber im Klaren sein, dass ein Verlust des eingesetzten Kapitals, wie bei allen spekulativen Finanzgeschäften, möglich ist. Für die Minimierung der Risiken können jedoch Vorkehrungen getroffen werden.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

    Nur investieren, was man verkraften kann Gewinne auszahlen Informationsangebote nutzen

So sollte der Handel zumindest zu Anfang nur in kleinem Maßstab erfolgen. Die Mindesteinlage beim Bitcoin Trader beläuft sich auf 250 Euro. Für Einsteiger genügt das auch zunächst – nach ausgiebiger Nutzung des Demokontos. Der Betrag ist nicht so groß, dass er einem Anleger ein riesiges Loch in die Tasche reißen würde, und entspricht damit den Empfehlungen von Trading-Profis, nie mehr zu riskieren, als man zur Not verschmerzen kann. Natürlich kann es bei einem derartig „kleinen“ Start sein, dass man die auf der Website versprochenen Gewinne nicht erzielt. Es lässt sich jedoch eine vernünftige Einschätzung der Gewinn-Verlust-Ratio treffen.

Erste Gewinne auf dem Handelskonto sollten dann abgehoben werden – hierzu genügt es, einen Abhebungsantrag zu stellen. Denn wenn mehr Kapital verfügbar ist, steigt die Gefahr, mehr zu reinvestieren als zunächst beabsichtigt.

Auch die Ratschläge von Experten leisten beim Handel gute Dienste. Online finden sich zahlreiche Schulungsvideos, die den Umgang mit Handelsrobotern erläutern. Die Nutzung derartiger Informationsangebote kann nicht genug empfohlen werden, zusammen mit der Anwendung des Gelernten im Demokonto.

Kryptowährung traden auch ohne Bitcoin Trader

Wer eher Alternativen in Erwägung zieht, um mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu handeln, hat nicht wenige Möglichkeiten. Denn der Bitcoin kann zunächst als Anlage physisch erworben werden, ebenso wie Euro oder US Dollar. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass der Erwerb einer Währung sich nur dann lohnt, wenn die Kurse nach oben gehen. Bei einem Kurssturz bleibt der Käufer auf seinem Kryptogeld sitzen und hat unter Umständen Verlust gemacht. Eine andere Möglichkeit ist der Handel mit Währungspaaren auf Kryptowährungen über Derivate – also ebenso wie bei Bitcoin Trader, aber über den Marktzugang bei einem Forex- und CFD-Broker. Neben Differenzkontrakten können auch Futures oder Zertifikate auf den Bitcoin gehandelt werden, sind aber weniger verbreitet. Alle Derivate haben gemeinsam, dass der Anleger nicht die Kryptowährung selbst erwirbt, sondern nur an der Kursentwicklung teilhat. Bei den flexiblen CFDs ist die Spekulation nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse möglich. Prinzipiell empfiehlt sich der tatsächliche Kauf des Bitcoin eher für Anleger, die auf einen Wertzuwachs des „digitalen Goldes“ hoffen und dabei langfristig denken. Wer hingegen mit Derivaten handelt, kann von den stark schwankenden Kursverläufen der Kryptowährungen schon innerhalb eines einzigen Börsentags profitieren und muss überdies nicht viel Kapital langfristig binden.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Physisch in Bitcoin investieren: So wird‘s gemacht

Anleger, die auf einen Kursgewinn bei Bitcoin & Co. hoffen und Kryptowährungen tatsächlich besitzen wollen, müssen sich zunächst mit den technischen Anforderungen vertraut machen. Denn einiges ist sehr anders bei digitalen Währungen. Wer als Bitcoin Trader Kryptogeld erwirbt und vorhält, benötigt vor allem eine elektronische Geldbörse oder Wallet. Mit einem Wallet wird der Kauf und die Aufbewahrung von Bitcoin überhaupt erst machbar. In das Wallet kommen jedoch nicht wirklich „Coins“ – statt dessen enthält es die sogenannten Schlüssel, die zusammen für die Ausführung eines Zahlungsvorgangs notwendig sind. Mitunter wird das Wallet daher auch mit einem Schlüsselbund verglichen.

Die Schlüssel sind tatsächlich nur Zeichenfolgen. Man unterscheidet den öffentlichen Schlüssel, der einer Kontonummer vergleichbar ist, den privaten Schlüssel, mit dem Zugänge und Transaktionen autorisiert werden und der eher einer PIN ähnelt, und die „digitale Signatur“ – der Kontoauszug, der den Guthabenstand angibt. Bei einem Bezahlvorgang werden alle drei „Keys“ benötigt. Für den Empfang von Zahlungen muss nur der öffentliche Schlüssel angegeben werden.

Informationen über den Besitzer der Coins enthält das Wallet jedoch nicht, da die Blockchain mehr oder weniger anonym funktioniert. Und so ist deutlich, warum man sein Wallet gut sichern muss – anders als bei einem Bankkonto kann man keine Karten sperren oder Zugänge ändern. Geht das Wallet verloren oder wird es gehackt, sind die Coins weg. Daher empfehlen Experten, für größere Guthaben nicht die komfortablen cloudbasierten Wallets zu nutzen, sondern Cold Wallets, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Dies können USB-Sticks sein, aber auch einfach ein Ausdruck der Codes auf Papier.

Kryptobörsen für den Bitcoin-Kauf

Hat man dann ein Wallet, kann man die ersten Coins kaufen. Dies ist an Kryptobörsen oder Marktplätzen möglich. Besonders bequem sind die Abläufe an sogenannten Börsen. Ebenso wie bei einem Broker ist zunächst eine Registrierung notwendig. Diese kann oft in mehreren Stufen erfolgen und endet mit einer Verifizierung durch den Upload gültiger Ausweisdokumente. Ausgehend von der Registrierungsstufe wird das handelbare Volumen bestimmt. Wer vollständig verifiziert ist, kann die Börse vollumfänglich nutzen, hohe Summen traden und dabei auch mit der Kreditkarte zahlen.

Ist die Registrierung abgeschlossen, verfügt der Nutzer über ein Handelskonto bei der Kryptobörse, über das nun Bitcoin und andere Coins gekauft und verkauft werden können. Dieses Konto muss zunächst kapitalisiert werden. Bei vielen Börsen wird kein Fiatgeld akzeptiert, gehandelt wird nur gegen starke Coins wie Bitcoin, Ether oder Ripple. Vor dem Handel müssen Anleger also zunächst mindestens eine derartige „Leitwährung“ gegen Euro oder US Dollar erwerben. Auch hierfür gibt es geeignete Portale, anschließend werden die Coins zur Kryptobörse transferiert. Mit entsprechendem Guthaben muss der Nutzer nun angeben, welche Währung er kaufen möchte, in welcher Höhe und für welche Mindest- und Höchstpreise. Die Börse scannt nun automatisch den Kursverlauf und führt die Transaktion aus, sobald die angegebenen Parameter erfüllt sind. Der Kunde muss nicht ständig online sein und die Kursentwicklung verfolgen. Für diese bequemen Service erheben Kryptobörsen allerdings auch entsprechende Bearbeitungsgebühren. Es gibt allerdings preiswertere Lösungen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Marktplätze für Kryptowährungen

Ganz ähnlich läuft der Handel mit Coins und Tokens auf speziellen Krypto-Marktplätzen ab. Hier können Nutzer Angebot und Nachfrage bei den gewünschten Coins einsehen und vergleichen, aber nicht vollautomatisch Transaktionen ausführen lassen. Genau wie bei einer Börse muss man sich zunächst registrieren. Als registrierter Nutzer kann man dann die Suchfunktion verwenden, um Angebote oder Gesuche zu ermitteln, die dem eigenen Kauf- oder Verkaufswunsch entsprechen. Mithilfe von Filtern kann die Eingabe sehr präzise gestaltet werden, anschließend erhält man eine Liste von Ergebnissen, die meist immer noch recht lang ist. Diese muss jeder Interessent nun selbst durchforsten, relevante Angebote oder Gesuche genauer betrachten und dann die Transaktion selbst einleiten. Dazu muss man mit der Gegenpartei in Kontakt treten und kann gegebenenfalls auch Details absprechen. Das bringt insgesamt mehr Aufwand für Bitcoin Trader mit sich, aber die Kosten für die Nutzung solcher Krypto-Marktplätze sind auch niedriger als bei den Börsen. Ein weiterer Vorteil bei Marktplätzen ist, dass meist kein Geld eingezahlt werden muss, weder als Fiatgeld noch in Form von Coins. Die Angabe eines Referenzkontos genügt völlig und hat großen Einfluss auf die Geschwindigkeit, mit der eine Transaktion ausgeführt wird. Wenn beide Parteien ein Konto in demselben Land unterhalten, können Krypto-Käufe unter den besten Bedingungen ablaufen.

Bitcoin und andere Währungen traden über Derivate

Nicht jeder Anleger möchte sich in die technischen Hintergründe einarbeiten, die der physische Kauf von Bitcoin oder anderen Coins mit sich bringt. Die Handhabung eines Wallets und der Handel auf Börsen und Marktplätzen erfordert eine gewisse Vorbereitung. Hinzu kommt, dass beim Kauf von Coins das dazu verwendete Kapital länger festliegt und dass Gewinne nur dann möglich sind, wenn die Kurse steigen. Aufgrund der noch immer starken Volatilität selbst bei etablierten Digitalwährungen wie Bitcoin ist dazu ein gewisser Optimismus vonnöten. Außerdem sind die Ranglistenführer inzwischen recht teuer geworden, beim Bitcoin können Kleinanleger nur noch Untereinheiten erwerben. Eine lohnende Alternative für Bitcoin Trader ist der Handel mit Derivaten. Hier wird nicht der zugrunde liegende Basiswert erworben, sondern nur auf die Kursentwicklung spekuliert. Auf den Bitcoin werden inzwischen von namhaften Banken Zertifikate angeboten, auch Bitcoin Futures können gehandelt werden. Besonders beliebt sind Differenzkontrakte auf die bedeutendsten Coins.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Kryptohandel mit CFDs

Die „contracts for difference“, kurz CFDs, sind ein noch recht neues Finanzinstrument, entwickelt dafür, bei Aktientransaktionen in Großbritannien die dortige obligatorische Stempelsteuer zu vermeiden. Denn gekauft und verkauft wird nicht der Basiswert, das „Underlying“. Statt dessen spekuliert der Anleger auf den Kursverlauf – und längst nicht mehr nur auf die Wertentwicklung von Aktien. CFDs können auf eine Fülle von Basiswerten auf alle Anlageklassen gehandelt werden. Dazu gehören Forexpaare und auch Währungspaare, bei denen die Kyptowährungen mit hoher Marktkapitalisierung gegen eine Fiatwährung gehandelt werden, also Paare wie USDBTC oder GBPETH. Wer ein Krypto-CFD kauft, hat damit nicht die betreffende Währung erworben, sondern spekuliert auf den Verlauf des Kurses. Der Gewinn ist die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufswert – daher der Name. Das Besondere bei CFDs ist, dass nicht auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse spekuliert werden kann. Die flexiblen Finanzinstrumente machen daher auch bei Abwärtstrends Gewinn, wenn ein Trader rechtzeitig short geht. Und natürlich eignen sie sich auch für das Hedging physischer Bitcoins.

Ein weiteres Merkmal von CFDs ist die Möglichkeit, die Hebel zu nutzen. In der Praxis bedeutet dies, dass ein Trader nur einen Teil des Kapitals zur Sicherheit hinterlegt, aber viel mehr bewegt. Während bei den Forex-Hauptwerten mit Faktoren von bis zu 1:30 gehebelt werden kann, ist dies bei den ohnehin schon sehr volatilen Kryptowährungen auf 1:2 begrenzt. Gehandelt wird außerbörslich, und zwar über einen Forex- und CFD-Broker, der den Zugang zu den Märkten gewährt. Aufgrund des zunehmenden Interesses führen immer mehr Broker Krypto-CFDs in ihrem Handelsangebot.

Welcher CFD-Broker für Bitcoin Trader?

Wer auf der Suche nach einem Krypto-Broker ist, findet online ein beträchtliches Angebot von Forex- und CFD-Brokern, die den Handel mit CFDs auf Bitcoin und andere Digitalwährungen ermöglichen. Eine Entscheidung fällt besonders Einsteigern zunächst schwer, aber Vergleichsportale geben einen ersten Überblick und helfen bei der Auswahl eines vertrauenswürdigen Brokers. Denn Qualität, Kosten und Handelsangebot können von Anbieter zu Anbieter erheblich schwanken. Brokervergleichs-Portale nutzen zahlreiche Kriterien, die einzeln geprüft werden. Wichtig ist eine Regulierung durch eine seriöse, am besten europäische Finanzaufsichtsbehörde. Dies wiederum gewährleistet, dass die Kundengelder separat verwaltet werden, getrennt vom Vermögen des CFD-Brokers. So sind die Einlagen geschützt auch bei Insolvenz. Die Handelskosten und weiteren Konditionen sollten transparent dargeboten sein und natürlich nicht allzu hoch angesetzt. Auch das Handelsangebot wird geprüft – neben Krypto-CFDs sollten weitere interessante Werte handelbar sein, damit später auch andere Strategien umgesetzt werden können, falls gewünscht.

Wenn der Broker obendrein noch mit einer benutzerfreundlichen Handelssoftware, einem kostenlosen Demokonto und guten Schulungsangeboten aufwartet, kann man davon ausgehen, dass es sich hier um einen Anbieter handelt, der seine Trader beim Einstieg in den Krypto-Handel nach besten Kräften unterstützt.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Fazit: Bitcoin Trader haben zahlreiche Möglichkeiten für den Handel mit BTC

Wer von der Wertentwicklung des Bitcoin oder anderer Kryptowährungen profitieren will, hat als Anleger oder Trader eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Diese reichen vom physischen Erwerb von BTC, beispielsweise über Börsen und Marktplätze, bis zum Handel von verschiedenen Derivaten. Neben Futures und Zertifikaten genießen Krypto-CFDs steigende Beliebtheit. Die Differenzkontrakte auf Währungspaare werden bei Forex- und CFD-Brokern angeboten. Dort können Nutzer im besten Fall kostenlose Demokonten und Schulungsangebote nutzen, um sich die Grundkenntnisse des Handels anzueignen. Getradet wird dann allerdings größtenteils manuell, es sei denn, man kommt an den Punkt, über entsprechend ausgerüstete Software das Trading mithilfe sogenannter Expert Advisors zu automatisieren.

Einen Schritt weiter geht der Handelsroboter Bitcoin Trader. Der Algorithmus verspricht hohe Präzision und möglicherweise erstaunliche Gewinne für Nutzer, die die Auto-Trading Funktionalität einschalten. Im Bitcoin Trader Test erweist sich der Roboter als durchaus valide, allerdings sollte der Handel, wie grundsätzlich bei spekulativen Finanzprodukten, zunächst mit der gebotenen Vorsicht aufgenommen werden und mit Beträgen, deren Verlust der Anleger verschmerzen könnte.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Strategien, Indikatoren und Signale für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: