Bitpanda Erfahrungen 2020 Kryptowährungen auch offline kaufen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Bitpanda Krypto Erfahrungen 2020: Kryptowährungen auch offline bei der Post kaufen

Unsere Bitpanda Erfahrungen zeigen, dass das Unternehmen zwar erst seit 2020 aktiv am Markt tätig ist. Dennoch hat es sich innerhalb weniger Jahre bereits zu einer der beliebtesten Krypto Börsen in Europa entwickelt. Die Bitpanda Gründer erlebten selbst, wie schwierig es war, Bitcoins zu kaufen. Daher entschlossen sie sich, eine eigene Plattform zu gründen. Der Standort Österreich wurde dabei nicht zufällig gewählt. Im Gegensatz zu Deutschland sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für Krypto-Startups dort deutlich günstiger. Wir haben außerdem sehr gute Bitpanda Krypto Erfahrungen mit der Abwicklung gemacht. Der gesamte Prozess zum Kauf und Verkauf von Kryptowährungen erfolgt voll automatisch. Mit Bitpanda To Go können Nutzer zudem ihre digitalen Währungen in allen Postfilialen in Österreich in Euro auszahlen lassen.

  • Gegründet 2020
  • Hauptsitz in Wien, Österreich
  • Regulierung durch dortige Behörde
  • Handel mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple, Bitcoin Cash sowie Dash

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Bitpanda im Überblick

  • Brokername: Bitpanda
  • Webseite besuchen:www.bitpanda.com
  • Broker Art: Kauf und Verkauf von Kryptowährungen
  • Gründungsjahr: 2020
  • Hauptsitz: Österreich
  • Reguliert von: Luxembourg Financial Industry Supervisory Commission CSSF
  • Konto Währungen: EURO, USD
  • Digitale Währungen: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin, Ripple, Dash
  • Konto ab: /
  • Zahlungsmethoden: Kreditkarte, Banküberweisung, SOFORT, Giropay, Skrill, Neteller
  • Max. Hebel: kein Hebel
  • Sonstige Handelsgebühren: Transaktionsgebühren
  • Mobile Trading: Ja
  • Bonus: Nein
  • Demo Konto: Nein
  • Sprachen: Englisch
  • Support: FAQ, Hotline, schriftlicher Support
  • Deutscher Support: Nein
  • Zusatzangebote: Order Book

1. Bitstamp: Die Plattform im Überblick

Die Bitpanda Plattform macht gleich zu Beginn einen modernen und professionellen Eindruck. Auf der Startseite wird sofort ersichtlich, was den Nutzer dort erwartet, nämlich der Handel mit verschiedenen Kryptowährungen. Ebenfalls ersichtlich sind auch die Zahlungsmethoden die bei Bitpanda Ein- und Auszahlungen akzeptiert werden. Das Bitpanda Bitcoin kaufen funktioniert dabei denkbar einfach. Nach einer kurzen Registrierung muss sich der Kunde noch verifizieren. Die Art und der Umfang der Bitpanda Verifizierung ist dabei abhängig vom Transaktionsvolumen. Je höher das Handelsvolumen, desto umfangreicher muss die Legitimierung erfolgen (dazu später im Test mehr). Ist die Verifizierung abgeschlossen, wählt der Nutzer aus eine der zahlreichen Zahlungsmethoden die passende aus und es wird ihm sofort angezeigt, wie viel Bitcoin, bzw. Einheiten einer anderen digitalen Währung, er dafür erhält. Zusätzlich ist auf der rechten Seite der Handelsplattform noch ein Bitcoin Live Chart eingeblendet bzw. der Chart der jeweiligen Kryptowährung.

Bitpanda ist eine der beliebtesten Plattformen für den Krypto Handel in Europa.

Das Bitpanda Krypto Angebot im Check

Schauen wir uns zunächst mit das Wichtigste an, das Angebot an Kryptowährungen auf Bitpanda. Was uns positiv auffällt ist, dass der Anbieter das Angebot ständig erweitert. Sobald es nach einer Cyberwährung eine gewisse Nachfrage gibt, nimmt Bitpanda sie mit auf. Natürlich können wir nicht genau sagen, welches Transaktionsvolumen eine Kryptowährung vorweisen muss, damit sie gelistet wird. Vermutlich müssen auch Faktoren wie Handelbarkeit, Popularität, Prognosen für die Zukunft, praktische Anwendbarkeit usw. gegeben sein. Aktuell stehen folgende Bitpanda Kryptowährungen zur Verfügung:

Damit deckt unserer Meinung nach das Unternehmen die wichtigsten virtuellen Währungen ab. Es ist toll, dass sich Bitpanda hier nicht nur auf eine oder zwei Kryptowährungen fixiert, sondern abhängig von der Nachfrage auch weitere Coins mit aufnimmt. Abgesehen davon, dass es für das Unternehmen natürlich auch Vorteile bringt, haben auch Nutzer mehr Vorteile. Denn eine ganze Reihe von Krypto-Händlern kauft längst nicht mehr nur Bitcoin. Der Gedanke der Diversifikation hat mittlerweile auch im Krypto-Bereich Einzug gehalten. In dieser Hinsicht haben wir daher sehr gute Erfahrungen mit Bitpanda gemacht. Der Nutzer bündelt quasi seine gesamten Handelsaktivitäten bei einem Anbieter. Als deutschsprachige Krypto Börse hat Bitpanda daher ein sehr gutes Angebot. Im internationalen Vergleich hingegen eher mittelmäßig.

Hinweis: Selbstverständlich gibt es auch eine Bitpanda Wallet, in der Nutzer ihre gekauften Coins verwahren können. Es besteht auch die Möglichkeit bereits anderweitig erworbene Coins dorthin zu überweisen. Die Bitpanda Krypto Wallet ist gebührenfrei im Paket mit enthalten.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Unsere Bitpanda Erfahrungen mit der Kontoeröffnung

Wie schon erwähnt, möchten wir unseren Lesern einen detaillierten Überblick über die Bitpanda Kontoeröffnung geben. Auch hier haben sehr gute Bitpanda Erfahrungen gemacht. Die Registrierung ging sehr schnell vonstatten. Es muss lediglich die E-Mail-Adresse eingegeben werden. Danach erhält der Nutzer eine Mail und muss über den Link darin die Mail-Adresse bestätigen. Im Anschluss ist das Bitpanda Konto eröffnet. Allerdings können Kunden jetzt nicht automatisch schon Kryptowährungen kaufen. Dazu ist ein weiterer Schritt erforderlich: Die Bitpanda Verifizierung.

Bitpanda Verifizierung: Schritt für Schritt Anleitung

Je nach Umfang der Transaktionen ist es notwendig, eine mehr oder weniger umfangreiche Verifizierung abzuschließen. Dazu ist Bitpanda gesetzlich verpflichtet, da es seinen Sitz in einem EU-Staat hat. Die Verifizierung schließt auf der höchsten Stufe ein Video-Ident Verfahren ein. Hintergrund sind die Regelungen zu den „KYC (Know Your Customer)“ Bestimmungen. Unternehmen, die ihren Kunden finanzielle Transaktionen ermöglichen, wie Banken oder eben der Bitpanda Krypto Marktplatz, sind verpflichtet die Identität ihrer Kunden zu prüfen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass zwar Kryptowährungen theoretisch anonym gehandelt werden können. In der Praxis ist das jedoch nicht so ohne Weiteres möglich. Im Folgenden gehen wir kurz auf die Bitpanda Verifizierungslevel ein:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Der Handel mit Bitpanda bietet viele Vorteile wie 24/7 sicheres Trading.

Die Bitpanda Verifikationslevel

Starter
Damit beginnen Nutzer, nachdem sie sich registriert haben. Dazu wird lediglich eine bestätigte E-Mail-Adresse benötigt. Abgesehen von diversen Gutscheinen, können Kunden hier noch keine Einzahlungen vornehmen. Daher können sie auch keine Käufe tätigen. Verkäufe sind dagegen bis zu einem gewissen Limit möglich (maximal 1.000 Euro pro Tag, allerdings nicht mehr wie 30.000 Euro insgesamt). Diese Verifizierung ist nur für Einsteiger geeignet, die sich zunächst die Plattform und das Angebot genauer anschauen wollen.

Bronze
Neben der verifizierten Mail-Adresse wird eine bestätige Handynummer für den Bronze-Status benötigt. Im Anschluss können einmalige Käufe bis zu 50 Euro durchgeführt werden. Das Einzel- als auch das Monatslimit betragen nur 50 Euro. Mit diesem Verifikationslevel können Nutzer maximal für 600 Euro Kryptowährungen kaufen. Unsere Bitpanda Erfahrungen zeigen, dass dieses Level nicht wirklich sinnvoll ist. Ein Monatslimit von 50 Euro beim Kryptokauf ist wirklich sehr gering. Einzahlungen per Kreditkarte sind zudem mit diesem Status noch nicht möglich.

Silber
In unserem Bitpanda Test war der Silber-Status noch nicht freigeschalten, sprich noch in Arbeit. Abgesehen von größeren Verkaufslimits sehen wir hier jedoch keinen wesentlichen Vorteil gegenüber dem Bronze-Level. Die Limits für Käufe sind identisch mit dem des Bronze-Status.

Gold
Wer Kryptowährungen kaufen möchte, sollte sich unserer Meinung nach gleich von Beginn an für den Gold-Status entscheiden. Dazu ist ein kurzes Video-Telefonat mit einem Mitarbeiter nötig, der die Legitimierung sowie persönliche Identifizierung vornimmt. Das Ganze sollte weniger als 10 Minuten dauern. Mit dem Bitpanda Gold-Status gibt es fast keine Limitierung mehr bei Käufen. Das monatliche Limit bei Käufen per Banküberweisung beträgt zum Beispiel 5 Millionen Euro. Das generelle Maximallimit liegt bei 100 Millionen Euro. Für die allermeisten Kunden dürften diese Beträge wohl ausreichend sein. Die Limits für den Verkauf von Kryptowährungen sind dementsprechend auch sehr hoch.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Bitpanda Ein- und Auszahlungen

Was uns positiv im Bitpanda Test auffällt, ist die Vielzahl der Zahlungsmöglichkeiten, mit denen Kunden ein- und auszahlen können. Es gibt ja einige Anbieter, die lediglich über ein oder zwei Zahlungsmethoden verfügen. So zeigen unsere Bitcoin.de Krypto Erfahrungen, dass dort zum Beispiel nur SEPA Überweisungen möglich sind. Bei Bitpanda dagegen, stehen folgende Zahlungsmethoden zur Verfügung:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte (Visa und Mastercard)
  • Skrill und Neteller
  • Giropay
  • Sofortüberweisung
  • Amazon-Geschenkekarten

Es gibt dabei keine Bitpanda Mindesteinzahlungen, was wir grundsätzlich als positiv werten. Obwohl es natürlich kaum Sinn macht, nur wenige Euro zu transferieren. Abgesehen von der Banküberweisung werden alle Einzahlungen mit einem der o.g. Anbieter sofort verarbeitet. Damit können Kunden sofort Kryptowährungen kaufen. Bitpanda Auszahlungen sind per Überweisung, Skrill, Neteller sowie als Amazon-Gutschein möglich. Eine Bitpanda PayPal Anbindung gibt es bis dato jedoch noch nicht. Das liegt vermutlich an den hohen Gebühren, die PayPal dem Unternehmen für eingehende Zahlungen in Rechnung stellen würde. Nur bei Einzahlung einer Kryptowährung auf die entsprechende Wallet gelten Mindesteinzahlungen, aber keinesfalls bei Einzahlung in Euro.

Bitpanda bietet eine Vielzahl an Zahlungsmethoden, mit denen Kunden auch sofort einzahlen können.

Abhängig von der Zahlungsmethode können Gebühren anfallen. Bitpanda preist diese gleich mit ihm Kurs ein. Das heißt, dass der Kunde weniger Coins für sein Geld erhält. Beim Kaufauftrag wird der entsprechende Gegenwert inklusive abgezogener Gebühren angezeigt. Darüber hinaus kann es auch vorkommen, dass die Bank bzw. der Zahlungsdienstleister direkt vom Kunden Gebühren verlangt. Darauf hat Bitpanda allerdings keinen Einfluss. Solche Gebühren sollten im Vorfeld individuell abgeklärt werden.

Unsere Bitpanda Krypto Erfahrungen mit dem Kauf und Verkauf von Coins

Nachdem wir uns einen allgemeinen Überblick über das Bitpanda Angebot sowie die Plattform verschafft haben, möchten wir in diesem Teil unsere Bitpanda Krypto Erfahrungen mit dem Handel von digitalen Währungen besprechen.

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass das Bitcoin kaufen bzw. auch das jeder anderen Kryptowährungen wirklich sehr einfach ist. Der gesamte Prozess ist selbsterklärend und übersichtlich aufgebaut. Dazu muss der Nutzer einfach oben im Menü auf den Button „Kauf“ klicken. Danach öffnet sich das Handelsfenster. Um den Kauf abzuschließen, muss zunächst die gewünschte Cyberwährung ausgewählt werden. Im zweiten Schritt muss die Zahlungsmethode ausgewählt werden. Darunter, im dritten Schritt, trägt der Kunde ein, wie viel Euro er investieren oder wie viele Coins er kaufen möchte. Bitpanda errechnet anhand des aktuellen Kurses den jeweiligen Gegenwert aus und zeigt ihn sofort an. Abhängig von der Zahlungsmethode erhält der Käufer mehr oder weniger Coins für sein Geld. Sofern das nötige Verifizierungslevel vorhanden ist, kann der Kauf sofort abgeschlossen werden. Der Verkauf funktioniert dabei genauso.

Schritt für Schritt zum ersten Krypto-Kauf

    1. Coins auswählen
    2. Zahlungsmethode festlegen
    3. Euro-Betrag oder Anzahl der Coins eingeben
    4. Kauf bzw. Verkauf abschließen

Um den Kauf bzw. Verkauf erfolgreich abzuschließen ist ggf. eine Verifizierung erforderlich. Diese kann gleich bei der Bitpanda Kontoeröffnung durchgeführt werden, aber auch zu einem späteren Zeitpunkt. Wie diese detailliert abläuft, haben wir bereits in einem vorherigen Abschnitt beschrieben.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Bitpanda Support: Nur per Mail

Unsere Bitpanda Erfahrungen mit dem Support sind sehr gut. Die Mitarbeiter antworten zügig, kompetent und freundlich. Da es sich um ein Unternehmen mit Sitz in Österreich handelt, ist auch ein deutschsprachiger Support gewährleistet. Aber auch für englischsprachige Kunden hat der Krypto Marktplatz Mitarbeiter. Bevor Kunden jedoch direkt den Support kontaktieren, lohnt sich in den meisten Fällen ein Blick in den FAQ Bereich. Dort werden die meist gestellten Fragen gut beantwortet. Wir empfinden den FAQ Bereich als ausreichend und wirklich hilfreich.

Wie bereits angedeutet, gibt es jedoch nur die Möglichkeit, sich per Mail beim Support zu melden. Eine kostenlose Telefon-Hotline sowie ein Live Chat wäre wünschenswert. Insbesondere ein Chat würde unserer Meinung nach sehr gut zum Unternehmen passen. Dennoch ist selbstverständlich ein Mail-Support ausreichend.

Die Plattform für den Handel mit Kryptowährungen ist sehr benutzerfreundlich gestaltet.

Sicherheit: Regulierung durch Österreichische FMA

In unserer Bewertung des Anbieters, gehen wir auch der Frage nach, ob Bitpanda Betrug ist oder nicht. Um das zu untersuchen, prüfen wir immer den Aspekt der Sicherheit und Regulierung. Als Finanzdienstleister unterliegt Bitpanda der Regulierung durch die österreichische Finanzmarktaufsicht, kurz FMA. Einleitend hatten wir erwähnt, dass sich das Unternehmen bewusst für den Standort in der Alpenrepublik entschied, da dort die regulatorischen Bedingungen günstiger wären. Das soll jedoch nicht heißen, dass es dort nur eine saloppe Regulierung gibt. Ganz im Gegenteil. Finanzdienstleister in Österreich müssen dieselben Anforderungen erfüllen wie in allen anderen EU-Ländern. Allerdings bietet das Land mehr Vorteile für Fin-Tech Unternehmen, wozu Bitpanda auch gehört.

Der Hintergrund ist, dass Kryptowährungen in Österreich (und auch in einigen anderen EU-Staaten) weder als Währung noch als Recheneinheit betrachtet werden. Das macht die Arbeit für das Unternehmen deutlich einfacher als in Deutschland. Wir können also guten Gewissens behaupten, dass Bitpanda seriös arbeitet.

In puncto Sicherheit sollten sich Anleger jedoch bewusst sein, dass Kryptowährungen im Allgemeinen eine extrem hohe Volatilität aufweisen. Auch besteht permanent das Risiko eines Totalverlusts. Das hat jedoch nichts mit dem Anbieter Bitpanda zu tun, sondern ist das Wesen von virtuellen Währungen. Generell sollten Anleger daher nur Geld investieren, was sie aktuell nicht benötigen und auf das sie im Ernstfall auch verzichten könnten.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Fragen und Antworten zu Bitpanda

Wer ist die Zielgruppe von Bitpanda?

Unsere Erfahrungen mit Bitpanda zeigen, dass sich die Plattform in erster Linie für Anleger eignet, die direkt Kryptowährungen kaufen und verkaufen möchten. Vor allem Nutzer, die Wert auf eine deutschsprachige Plattform legen und nicht nur Bitcoin, sondern auch andere Coins handeln wollen, sind hier sehr gut aufgehoben. Da die Handhabung sehr einfach ist, eignet sich der Krypto Handel bei Bitpanda daher auch für Einsteiger. Aufgrund der hohen Limits für Kunden mit Gold-Status, ist der Anbieter jedoch auch für Anleger mit großen Volumina geeignet.

Welche Bitpanda Gebühren fallen an?

Unserer Erfahrung nach, gibt es keine Bitpanda Gebühren für die Kontoführung oder die Krypto-Wallets. Das ist jedoch nichts Außergewöhnliches, sondern die Regel. Dagegen werden Gebühren beim Handel von Kryptowährungen fällig. Selbstverständlich gibt es einen Spread beim Handel mit Kryptowährungen. Das ist auch völlig legitim, da schließlich der Anbieter auch Geld verdienen muss.

Daneben existieren noch Kosten für verschiedene Zahlungsmethoden, mit der der Kunde die Coins kauft bzw. verkauft. Am preiswertesten ist der Handel über die Euro Wallet. Dabei muss der Nutzer zuvor per Überweisung Geld zu Bitpanda überweisen. Schnell und im Vergleich kostengünstig abgewickelt werden Einzahlungen per Giropay, Kreditkarte und Sofortüberweisung. Ebenfalls sofort, aber etwas teurer, sind Einzahlungen mit Neteller und Skrill.

Mit Bitpanda To Go Kryptowährungen offline bei der Post kaufen.

Was ist Bitpanda To Go?

Mit Bitpanda To Go können Nutzer in allen 1.700 Postfilialen in Österreich Kryptowährungen kaufen. Es existieren dabei verschiedene Stückelungen von 50 Euro, 100 Euro sowie 500 Euro. Im Prinzip ist es eine Möglichkeit, Kryptowährungen offline zu kaufen. Der Käufer erhält von der Post einen 16-stelligen Code, den er dann auf der Bitpanda Plattform einlösen kann. Die entsprechenden Coins werden daraufhin dem Kunden unmittelbar gutgeschrieben. Bitpanda To Go ist jedoch nur in Österreich möglich, nicht in anderen Ländern.

Welche Bitpanda Handelszeiten gelten?

Der Vorteil vom Handel mit Kryptowährungen über Bitpanda ist, dass dieser 24/7 stattfindet: Rund um die Uhr, das ganze Jahr über. Nutzer können zu jeder Zeit Bitcoins und andere Coins handeln.

Die Bitpanda Meinungen der Fachpresse

Die Meinungen zu Bitpanda sind sowohl von Seiten der Nutzer als auch in der Presse überwiegend positiv. Natürlich beschäftigt sich insbesondere die österreichische Presse mit dem Unternehmen. Dort sind vor allem Interviews und Hintergrundberichte über Bitpanda zu finden. Unter anderem auch der Grund, warum sich der Anbieter für Österreich als Standort entschieden hat. Sowohl die Aussagen der Presse, als auch die der Kunden zeigen, dass wir hier keinesfalls von Bitpanda Betrug sprechen können.

Das Angebot an Kryptowährungen bei Bitpanda.

Fazit: Bitpanda zu Recht eine der beliebtesten Krypto Plattformen in Europa

Als Fazit unserer Bitpanda Erfahrungen lässt sich festhalten, dass es sich unserer Meinung nach zu Recht um eine der beliebtesten virtuellen Krypto Börsen in Europa handelt. Sowohl die Plattform als auch der Support ist auf Deutsch und Englisch erreichbar. Neben Bitcoin können Nutzer noch eine ganze Reihe weiterer digitaler Währungen handeln. Hervorragend finden wir auch, dass es eine Vielzahl von Zahlungsmethoden gibt. Weniger vorteilhaft, aber rechtlich nicht anders machbar, ist die Tatsache, dass sich Kunden per Video-Ident legitimieren müssen. Wer das nicht macht, kann maximal 50 Euro pro Monat an Coins kaufen, was wirklich keine Alternative ist. Das ist jedoch der einzige Nachteil. Die Registrierung und auch die Wallets die Bitpanda zur Verfügung stellt, sind kostenlos. Mit Bitpanda To Go erhalten Kunden außerdem eine Möglichkeit, an alle Postfilialen Österreichs Kryptowährungen offline zu kaufen.

Verraten Sie uns Ihre Bitpanda Erfahrungen

Welche Erfahrungen mit Bitpanda haben Sie bereits gemacht? Was empfinden Sie als positiv? Was kann der Anbieter verbessern? Durch Ihre individuellen Erfahrungen die Sie gemacht haben, können sich andere Leser ein noch umfassenderes Bild vom Unternehmen machen.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Bitpanda kaufen

Bitpanda Erfahrungen 2020 – Bitpanda Gebühren & Kosten im Test

ÜBER BITPANDA

Bitpanda ist ein Start-up aus Österreich mit geringen Gebühren. Der Gründung des Unternehmens im Jahr 2020 ging eine lange Planungsphase voraus. Diese beinhaltete die Abstimmung mit den zuständigen Behörden, sodass es möglich wurde, Kauf und Verkauf von Kryptowährungen legal anzubieten und dabei strenge Sicherheitsbestimmungen einzuhalten. Dies kommt nicht zuletzt den Kunden zugute, die in Bitpanda einen zuverlässigen Partner für den sicheren Handel mit sechs verschiedenen Kryptowährungen finden. Derzeit können über die Website Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Dash, Litecoin und Ripple gehandelt werden. Da Bitpanda seine angebotenen Leistungen regelmäßig an die aktuellen Bedürfnisse der User anpasst, kann es gut sein, dass in absehbarer Zeit weitere Kryptowährungen hinzukommen werden.

Der Tausch von Fiat- gegen Kryptowährungen ist vollständig automatisiert, sodass die Kunden ihre Coins unverzüglich auf ihre Wallet erhalten, sobald ihre Zahlung bei Bitpanda eingegangen ist. Wir haben den österreichischen Anbieter ausführlich getestet und berichten im folgenden Review von unseren Bitpanda Erfahrungen.

Daten und Fakten zur Bitpanda Bewertung

  • Kauf und Verkauf von Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Dash, Litecoin und Ripple
  • Gekaufte Coins werden direkt nach Zahlungseingang an die Wallet gesendet
  • Gebühren sind im Kaufpreis enthalten
  • 98 % der Krypto-Bestände werden offline verwaltet
  • Gute Auswahl verschiedener Zahlungsmethoden
  • Deutschsprachige Website
  • Kryptowährungen ab 25 Euro kaufen

Jetzt direkt zu BitPanda: www.bitpanda.com

1.) Handelbare Kryptowährungen: Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Dash, Litecoin und Ripple

Bitpanda bietet nicht nur den Kauf und Verkauf von Bitcoin an, sondern hat sein Angebot in den vergangenen Jahren um zusätzliche fünf Altcoins erweitert. Diese können zu einem vom Anbieter vorgegebenen Kurs mit verschiedenen Zahlungsmethoden gekauft werden. Die Gebühren sind bereits im Kaufpreis enthalten, der je nach gewählter Zahlungsart variiert. Durch die vollständige Automatisierung des Handels erfolgt eine schnelle Gutschrift der gekauften Kryptowährungen, die sofort an die Wallet des Kunden gesendet werden, sobald dessen Bezahlung bei Bitpanda eingegangen ist. Auch das Verkaufen der angebotenen Coins funktioniert schnell und reibungslos. Der Tausch von Kryptowährungen gegeneinander wird dagegen nicht angeboten.

Folgende Kryptowährungen werden bei Bitpanda angeboten:

Bitpanda verdient dadurch, dass sich An- und Verkaufspreis leicht unterscheiden, was in der Branche als „Spread“ bekannt ist. Zusätzliche Gebühren werden dagegen nicht erhoben, sämtliche Bitpanda Gebühren sind bereits im Kaufpreis enthalten. Dieser kann, je nach gewählter Zahlungsmethode, unterschiedlich ausfallen. Eine detaillierte Auflistung der aktuellen Preise konnten wir bei unserem Bitpanda Test leider nicht finden. Der Preis wird aber mit einem Klick auf die gewünschte Zahlungsmethode angezeigt, sodass sich die Kunden vor dem Kauf informieren und die Kosten mit denen anderer Anbieter vergleichen können.

Für den Kauf von Kryptowährungen bis zu einem Preis von 50 Euro ist keine Verifizierung erforderlich. Um auch höhere Beträge handeln zu können, müssen dagegen persönliche Daten angegeben werden, die über das Video-Ident-Verfahren überprüft werden.

Die handelbaren Kryptowährungen bei BitPanda auf einen Blick

Fazit: Bitpanda bietet die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Dash, Litecoin und Ripple an. Diese können über die Plattform mit wenigen Klicks gekauft werden. Bei Beträgen bis zu 50 Euro müssen keine persönlichen Daten angegeben werden. Um ein höheres Volumen handeln zu können, müssen sich die User einer einmaligen Verifizierung unterziehen, die online durchgeführt werden kann.

2.) Kauf und Verkauf: bereits ab 25 Euro Kryptowährungen kaufen

Der Mindestbetrag für den Kauf aller bei Bitpanda angebotenen Kryptowährungen liegt bei 25 Euro. Die Bezahlung kann mit verschiedenen Methoden erfolgen, unter anderem per Sofortüberweisung oder Kreditkarte. Da es sich bei Bitpanda um einen vollständig automatisierten Krypto-Marktplatz handelt, werden die gekauften Coins unverzüglich nach Zahlungseingang an die Wallet des Käufers gesendet. Durch diesen Vorgang ist es bei Bitpanda besonders schnell möglich, Kryptowährungen zu erhalten und diese bei Bedarf direkt für weitere Transaktionen zu verwenden. Wie lange es dauert, bis der Kunde seine Coins erhält, hängt maßgeblich von der gewählten Zahlungsmethode ab. Während die Coins bei der Bezahlung per Sofortüberweisung oder Kreditkarte umgehend gesendet werden, kann es bei der klassischen Überweisung wegen der Bearbeitungszeit der Banken einen oder mehrere Tage dauern, bis das Geld für die gewünschte Transaktion bei Bitpanda eingegangen ist.

Die Gebühren für den Kauf werden nicht gesondert aufgelistet, sondern sind bereits im Kaufpreis enthalten. Daher lohnt es sich, die Preise für die unterschiedlichen Zahlungsmethoden zu vergleichen. So erhält der Kunde beispielsweise bei Zahlung per Kreditkarte deutlich weniger Einheiten der gewünschten Kryptowährung, als wenn der gleiche Betrag per Überweisung gesendet wird.

Fazit: Unsere Erfahrungen mit Bitpanda zeigen, dass die gekauften Kryptowährungen direkt nach Zahlungseingang automatisch an den Kunden gesendet werden. Daher ist es bei einigen Zahlungsmethoden möglich, innerhalb weniger Minuten die Gutschrift auf der Wallet zu erhalten. Die Handelskurse beinhalten sämtliche Gebühren und unterscheiden sich in Abhängigkeit davon, welche Zahlungsmethode verwendet wird.

Jetzt direkt zu BitPanda: www.bitpanda.com

3.) Bitpanda im Praxistest: die verschiedenen Verifizierungsstufen

Der Verkauf von Kryptowährungen ist bei Bitpanda auch ohne Verifizierung möglich. Um Bitcoin oder Altcoins zu kaufen, sind dagegen in Abhängigkeit vom gewünschten Betrag verschiedene Verifizierungsstufen erforderlich:

Um bei Bitpanda Erfahrungen mit kleineren Beträgen zu sammeln, reicht der Bronze-Status aus. Hierfür muss lediglich eine Mobilfunknummer angegeben werden, an die dann ein Code gesendet wird. Mit der Eingabe dieses Codes bestätigt der Kunde die Telefonnummer und kann nun für bis zu 50 Euro pro Monat und 600 Euro insgesamt Kryptowährungen kaufen. Wer mehr investieren möchte, muss einige persönliche Daten wie Name und Adresse angeben. Anschließend erfolgt eine Verifizierung durch einen Video-Chat. Hierfür wird der Personalausweis benötigt, damit der Support-Mitarbeiter überprüfen kann, dass die vom Kunden angegebenen Daten korrekt sind. Mit dem Gold-Status können die User auch deutlich höhere Beträge handeln. Hier beträgt das Tageslimit 10.000 Euro, was zu einem Monatslimit von 300.000 Euro führt.

Die Erfahrung der Kunden bei der Verifizierung zeigt, dass je nach Auslastung des Supports eine kurze Wartezeit gegeben ist. Da die Verifizierung aber nur einmal durchgeführt werden muss, kann man dies sicherlich in Kauf nehmen.

Um ein Konto bei BitPanda zu eröffnen braucht man nur wenige Minuten

Fazit: Aus rechtlichen Gründen ist für den Kauf größerer Beträge eine Verifizierung erforderlich. So sollen bei Bitpanda Betrug und Geldwäsche verhindert werden, was letztendlich im Sinne aller seriösen Kunden ist. Bis zu einem Betrag von 50 Euro kann ein Kauf ohne vorherige Verifizierung erfolgen.

4.) Kontoeröffnung: nur wenige Angaben erforderlich

Um bei dem österreichischen Anbieter Kryptowährungen kaufen und verkaufen zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Diese beinhaltet lediglich die Angabe einer E-Mail-Adresse, anschließend muss der User noch ein sicheres Passwort erstellen. Weitere Angaben werden erst bei der Verifizierung benötigt. Es ist aber beim Handel mit kleineren Beträgen auch ohne vollständige Verifizierung möglich, erste Bitpanda Krypto Erfahrungen zu sammeln, denn bei Kaufbeträgen bis zu 50 Euro reicht die Bestätigung der eigenen Mobilfunknummer aus, um für den Kauf zugelassen zu werden.

Bitpanda bietet zur Steigerung der Sicherheit die sogenannte 2-Faktor-Authentifizierung an. Hierbei muss zum Einloggen in das Kundenkonto nicht nur das erforderliche Passwort, sondern zusätzlich ein an das Handy des Users gesendeter Code eingegeben werden. So können sich Hacker ohne das zugehörige Smartphone selbst dann keinen Zugriff auf das Bitpanda-Konto verschaffen, wenn sie an das Passwort des Kunden gelangen sollten. Wir empfehlen daher, die 2-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren, um den Bitpanda Account zuverlässig vor unbefugtem Zugriff zu schützen und sicher Kryptowährungen kaufen und verkaufen zu können.

Fazit: Die Kontoeröffnung bei Bitpanda kann in weniger als einer Minute durchgeführt werden, denn außer der E-Mail-Adresse und einem Passwort werden keine weiteren Angaben benötigt. Erst für den Kauf von Beträgen über 50 Euro müssen weitere Daten angegeben und durch eine Verifizierung bestätigt werden. Durch die 2-Faktor-Authentifizierung können die Kunden ihren Account zusätzlich schützen und so unbefugten Zugriff auf ihr Guthaben verhindern.

Jetzt direkt zu BitPanda: www.bitpanda.com

5.) Bitpanda Gebühren: Es wird der tatsächliche Kaufpreis angezeigt

Der Ankaufpreis unterscheidet sich vom Verkaufspreis der jeweiligen Kryptowährung. An diesem sogenannten Spread verdient Bitpanda und erhebt keine weiteren Handelsgebühren. Dies ist für die User besonders praktisch, denn sie sehen vor dem Kauf auf einen Blick, wie viele Coins sie für den gezahlten Betrag erhalten und müssen keine zusätzlichen Bitpanda Kosten abziehen.

Ganz ohne Beanstandungen fällt unsere Bewertung der Kaufpreise dennoch nicht aus: Auf der Website fehlt unserer Meinung nach eine Übersicht, in der die Preise der einzelnen Zahlungsmethoden nebeneinander aufgeführt sind. Zwar werden die Preise transparent kommuniziert und vor dem Kauf angezeigt. Aber um beispielsweise zu vergleichen, wie sich der Handelskurs bei der Zahlung per Kreditkarte vom Handelskurs beim Kauf per Banküberweisung unterscheidet, muss der Kunde beide Methoden anklicken, um den aktuellen Kurs zu erfahren.

Direkt nachdem das Geld bei Bitpanda eingegangen ist, erfolgt automatisch der Transfer der gekauften Coins auf die Wallet des Kunden. Dadurch ist der Handel bei Bitpanda deutlich schneller als bei vielen anderen Krypto-Börsen und die Kunden erhalten die Gutschrift auf ihrer Wallet in wenigen Minuten, wenn sie beispielsweise per Sofortüberweisung oder Kreditkarte bezahlen.

Fazit: Bitpanda erhebt keine zusätzlichen Gebühren, sondern integriert sämtliche Bitpanda Kosten bereits in den Kaufpreis. Dieser kann je nach gewählter Zahlungsmethode unterschiedlich ausfallen und wird vor jedem Kauf angegeben. Bitpanda sendet die gekauften Bitcoins oder Altcoins sofort nach Geldeingang automatisch an die Wallet des Käufers.

6.) Internetauftritt: deutschsprachige und gut strukturierte Website

Da es sich um ein Unternehmen aus Österreich handelt, ist die Website von Bitpanda in deutscher Sprache verfügbar. Alternativ kann sie auf Englisch aufgerufen werden.

Die Konditionen für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen und die erforderlichen Verifizierungsstufen werden gut verständlich erklärt. Auch Einsteiger machen dank der übersichtlich aufgebauten und intuitiv bedienbaren Benutzeroberfläche positive Erfahrungen mit Bitpanda: Sie können hier unkompliziert Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin, Dash oder Ripple kaufen.

Der einzige ernsthafte Kritikpunkt in unserem Test waren die Kosten für den Handel. Da sämtliche Bitpanda Gebühren bereits in den Kaufpreis integriert sind, wird nicht auf den ersten Blick ersichtlich, welche Zahlungsmethode am günstigsten ist und welche Gebühren an Bitpanda fließen. Auf der anderen Seite ist es durchaus ein Vorteil, dass vor dem Kauf direkt die Anzahl der Coins angezeigt wird, die die Kunden für ihre Zahlung erhalten. So werden sie nicht durch unerwartete Abzüge überrascht.

Die Webseite von BitPanda ist übersichtlich gestaltet

Fazit: Bitpanda ist benutzerfreundlich aufgebaut und ermöglicht es auch unerfahrenen Nutzern, schnell und unkompliziert Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen. Die Website kann auf Deutsch oder Englisch aufgerufen werden.

7.) Kundenservice: kompetente Hilfe bei Fragen oder Problemen

Sollte es beim Kaufen oder Verkaufen der angebotenen Kryptowährungen einmal zu Problemen kommen, so kann der Kundenservice von Bitpanda über das Kontaktformular auf der Website erreicht werden. Bei unserem Bitpanda Test erfolgte die Antwort schnell und es wurden alle Fragen kompetent beantwortet. Ein telefonischer Kundenservice oder ein Live-Chat wird leider nicht angeboten. Überzeugt hat uns dagegen der ausführliche FAQ-Bereich, in dem die Fragen nach verschiedenen Themengebieten sortiert sind, sodass die Leser hier schnell die für sie relevanten Antworten finden. Über eine Suchfunktion können zudem eigene Stichwörter eingegeben werden.

Die für den Handel mit Beträgen über 50 Euro erforderliche Verifizierung wird ebenfalls durch den Kundenservice vorgenommen. Der komplette Vorgang erfolgt online per Video-Chat, sodass der Postweg nicht erforderlich ist. Hier kann es durchaus zu Wartezeiten kommen, bis ein Mitarbeiter für die Durchführung der Verifizierung zur Verfügung steht. Der eigentliche Verifizierungsvorgang ist dann aber in wenigen Minuten abgeschlossen. Da dieser Prozess nur einmal durchlaufen werden und bei weiteren Käufen nicht wiederholt werden muss, ist die Wartezeit hinnehmbar; nach der Verifizierung können sämtliche Funktionen auf dem Krypto-Marktplatz genutzt werden und es ist ein schneller Kauf und Verkauf der angebotenen Währungen möglich.

Fazit: Der Kundenservice kann ausschließlich über das Kontaktformular erreicht werden und antwortet in der Regel schnell und zufriedenstellend. Die Verifizierung für den Gold-Status erfolgt per Video-Chat und ist nur einmalig erforderlich.

Jetzt direkt zu BitPanda: www.bitpanda.com

8.) Sicherheit: wie Bitpanda Betrug verhindert und für Kundensicherheit sorgt

Beim Kauf und Verkauf von Kryptowährungen sollte nicht nur der Preis eine Rolle spielen, sondern auch die Sicherheit der Kunden. Schließlich können Transaktionen mit Kryptowährungen nicht rückgängig gemacht werden. Daher muss unbedingt verhindert werden, dass sich Unbefugte Zugriff auf das Nutzerkonto der Kunden verschaffen, was bei Bitpanda mithilfe der 2-Faktor-Authentifizierung geschieht.

Natürlich haben wir uns bei unserem Testbericht die Frage gestellt, ob Bitpanda seriös ist. Dabei konnten wir feststellen, dass umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Kunden vorhanden sind und darüber hinaus sämtliche rechtlichen Bestimmungen eingehalten werden. Bitpanda ist für den An- und Verkauf von Kryptowährungen offiziell in Österreich zugelassen. Der Handel ist dort nicht nur über das Internet möglich: Guthaben für die Krypto-Börse kann zudem in über 400 österreichischen Postfilialen und zahlreichen weiteren Partnern der Post erworben werden.

Der größte Teil der Krypto-Bestände wird bei Bitpanda offline verwaltet und ist dadurch selbst bei einem Angriff durch Cyber-Kriminelle sicher geschützt. Die mehrjährige Erfahrung hat gezeigt, dass die Kunden ihr Geld bei Auszahlungen unverzüglich und zuverlässig erhalten.

Fazit: Sicherheit und Kundenschutz spielen bei Bitpanda eine große Rolle. Der Zugang zum Account kann per 2-Faktor-Authentifizierung vor unbefugten Zugriffen gesichert werden. Durch die offizielle Zulassung des Unternehmens in Österreich ist Bitpanda an strenge Sicherheitsauflagen gebunden und gilt als zuverlässiger und seriöser Handelspartner für Kryptowährungen.

9.) Fachpresse: die Bitpanda Krypto Erfahrungen der Experten

Als das führende Unternehmen für den Handel mit Kryptowährungen in Österreich kann Bitpanda auf zahlreiche positive Berichte in der Fachpresse und auf bekannten Portalen der Krypto-Community zurückblicken.

Nicht nur bei Kunden aus Österreich ist Bitpanda beliebt. Der Service wird von Kunden aus ganz Europa für den Kauf der sechs angebotenen Kryptowährungen genutzt, der Verkauf ist sogar weltweit möglich. Bitpanda landete bereits bei diversen Vergleichen für Krypto-Plattformen auf den vorderen Plätzen und zählt definitiv zu den gefragtesten Handelsplätzen bei den Usern.

Der FAQ Bereich von BitPanda hilft bei allen wichtigen Fragen weiter

Fazit: Die Fachpresse berichtet immer wieder positiv über Bitpanda, das als seriöses Unternehmen und österreichischer Marktführer gilt. Auch bei Kunden aus Deutschland und anderen EU-Ländern ist die Krypto-Börse beliebt und konnte bereits in mehreren Anbieter-Vergleichen überzeugen.

10.) Fazit: unsere Bitpanda Erfahrungen in der Zusammenfassung

Bei Bitpanda können die User nach einer schnellen Registrierung, für die lediglich die E-Mail-Adresse angegeben werden muss, die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Ripple und Dash unter anderem per Überweisung, Kreditkarte oder Skrill kaufen und verkaufen. Ein Umtausch in eine andere Kryptowährung ist dagegen nicht möglich.

Durch die offizielle Zulassung in Österreich muss Bitpanda hohe Auflagen erfüllen und gilt dadurch als sicherer und seriöser Anbieter. Das Unternehmen überzeugt bereits seit 2020 durch die schnelle Auszahlung der gekauften Coins und eine benutzerfreundliche und übersichtlich aufgebaute Plattform.

Zusätzliche Bitpanda Gebühren werden beim Handel nicht berechnet. Diese sind bereits im Kaufpreis enthalten, der je nach gewählter Zahlungsmethode unterschiedlich ausfällt. Insgesamt zeigen unsere Bitpanda Erfahrungen, dass es sich um einen der beliebtesten Anbieter für den Kauf von Kryptowährungen handelt, der auch für User ohne Vorerfahrungen gut geeignet ist.

BitPanda Erfahrungen & Test – Wirklich eine seriöse Handelsplattform für Kryptowährungen?

Börse / Broker / MarktplatzTrust-Check

Bestanden

Euro (Fiat) / Krypto

Zahlungsarten

Coins

Krypto-Börse
Euro Krypto
20 Coins / Auswahl:

Ist die Handelsplattform wirklich „Home of Cryptocurrency“? – der BitPanda Test- und Erfahrungsbericht gibt Aufschluss darüber. BitPanda gilt als einer der führenderen Anbieter Europas, wenn es um das Trading mit Bitcoin, IOTA und Co. geht. Doch wie sicher sind die Geschäfte bei BitPanda wirklich?

Am Markt seitSitz der Krypto-BörseSprache (Weboberfläche)
2020
Österreich
Deutsch Englisch

BitPanda: Wer steckt hinter dem Unternehmen?

Um einen Eindruck der Handelsplattform zu bekommen, ist auch ein Blick hinter die Kulissen essenziell. Wer ist überhaupt BitPanda?

Es handelt es sich hierbei um eine GmbH, die ihren Unternehmenssitz in Wien (Österreich) hat. Der Fokus liegt auf dem An- und Verkauf von Bitcoin und einigen weiteren digitalen Währungen. Gegründet wurde das Unternehmen 2020. Seitdem entwickelte sich BitPanda rasant zu Europas führender Handelsplattform für Kryptowährungen. Mittlerweile machen über 850.000 Benutzer Erfahrungen mit BitPanda und es werden täglich mehr.

Die Idee hinter BitPanda

Der Handel mit Kryptowährungen ist bereits seit mehreren Jahren äußerst gefragt. Doch vor allem beim ersten Hype im Jahr 2020 gab es kaum Möglichkeiten für Trader, in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren.

Diese Erfahrung haben auch die Gründungsmitglieder von BitPanda selbst erlebt und wollten aus Eigenantrieb Abhilfe schaffen. Eric Demuth, Paul Klanschek und Christian Trummer haben es nach längeren Startschwierigkeiten (aufgrund von Abstimmungsproblemen mit Behörden) realisiert, die Handelsplattform zu etablieren. Ursprünglich wurde das Unternehmen unter dem Namen Coinimal GmbH gegründet, firmierte jedoch später in „BitPanda“ um.

Welche Coins kann man bei BitPanda handeln?

Folgende Coins bietet BitPanda zum Handel an (Auswahl) :

Wer sich für den Handel mit Kryptowährungen interessiert, möchte häufig nicht nur in Bitcoin investieren. Nicht alle Plattformen bieten eine so großzügige Auswahl verschiedener digitaler Währungen, sodass Investoren häufig eingeschränkt sind. Gemäß unseren BitPanda Erfahrungen ist das jedoch auf einer der führenden Handelsplattform Europas anders.

Die vollständige Auswahl an Kryptowährungen bei BitPanda umfasst folgende Coins: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Pantos, Bitcoin Cash, IOTA, Litecoin, Komodo, EOS, Dash, OmiseGO, Augur, Stellar, 0x, NEM, ZCash und Tezos.

Die verfügbaren Einzahlungsarten

BitPanda stellt seinen Kunden gleich mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören nicht nur elektronische Geldbörsen (Neteller oder Skrill), sondern auch:

SEPA (Banküberweisung)

VISA-Kreditkarte

Mastercard-Kreditkarte

Sofortüberweisung

Die Möglichkeit, über PayPal zu zahlen, bietet BitPanda aktuell leider nicht an.

Hinzu kommt eine weitere Zahlungsmöglichkeit, mit der Nutzer ganz bequem in über 400 Postfilialen in Österreich Kryptowährungen erwerben können: BitPanda to Go. Für Deutschland oder die Schweiz wird diese Möglichkeit des Offline-Kaufs aktuell leider nicht angeboten.

Gebühren & Konditionen im BitPanda Test

Kosten für KontoeröffnungGebühren KaufGebühren Verkauf

Da die Konditionen laut den Erfahrungen mit BitPanda stark variieren, schauen wir zunächst auf die Konditionen für die Einzahlungen. Grundsätzlich können die Kunden bei BitPanda in Euro, USD, Schweizer Franken oder Britisches Pfund Sterling ihr Konto kapitalisieren.

Im BitPanda Test betrachten wir die Konditionen für Euro exemplarisch näher. Die Limits variieren und sind abhängig von der gewählten Zahlungsmethoden.

Das Tageslimit bei online Zahlungen beträgt beispielsweise 10.000 Euro. Das monatliche Limit beläuft sich auf 300.000 Euro. Insgesamt ist die Einzahlung mittels Onlinezahlungen auf 10 Millionen Euro limitiert.

Bei der Kreditkarte liegt das maximale Tageslimit bei 2.500 Euro; das Monatslimit bei 300.000 Euro; das Gesamtlimit bei 5 Millionen Euro. Wer mit der Banküberweisung sein Konto kapitalisiert, hat folgende Limits:

• Tageslimit: 49.999 Euro
• Monatslimit: 5 Millionen Euro
• Gesamtlimit 100 Millionen Euro

Transaktionsgebühren

Auch hier hängen die Kosten von der gewählten Kryptowährung ab. Wer sich für Bitcoin entscheidet und der Betrag höher als 0.05000000 BTC ist, kann kostenlos einzahlen. Die Wallet Einzahlungsgebühren betragen hierfür 0.00010000 BTC. Der Mindesteinzahlungsbetrag liegt bei 0.00100000 BTC. Schauen wir uns auch die anderen Konditionen der Kryptowährungen näher an

  • Bitcoin Cash: Wallet Einzahlungsgebühren: 0.00010000 BCH; kostenlose Einzahlung ab 0.01000000 BCH
  • Dash: Wallet Einzahlungsgebühren: 0.00010000 DASH; kostenlose Einzahlung ab 0.10000000 DASH
  • Litecoin: Wallet Einzahlungsgebühren: 0.00010000 LTC; kostenlose Einzahlung ab 0.10000000 LTC
  • Ripple: keine Wallet Einzahlungsgebühren ab 0.10000000 ERP

Wer sich jedoch als aktiver Nutzer registriert, bekommt die anfallenden Gebühren vor den Transaktionen mitgeteilt.

Erfahrungen mit BitPanda bei den Auszahlungen

Die Konditionen für die Auszahlung unterscheiden sich etwas von den Einzahlungsbedingungen. Laut unseren Erfahrungen mit BitPanda kann beispielsweise die Kreditkarte für Auszahlungen nicht genutzt werden. Dafür stehen nur Skrill, Neteller sowie Banküberweisung zur Verfügung.

Alternativ kann eine Auszahlung über einen Amazon-Gutschein (Voucher) beantragt werden. Das Tageslimit für die Auszahlung via online Zahlungsmittel liegt bei 100.000 Euro. Das monatliche Auszahlungslimit ist auf 2 Millionen Euro festgesetzt. Das Gesamtlimit auf 10 Millionen Euro.

Bei der Banküberweisung liegt das Tageslimit bei 500.000 Euro und das monatliche Limit bei 5 Millionen Euro. Das Gesamtlimit ist auch hier wie bei Onlinezahlungen auf 10 Millionen Euro limitiert.

Transaktionsgebühren für die Auszahlungen bei Wallet-Abhebungen

Der BitPanda Test befasst sich auch mit den Transaktionsgebühren bei Wallet-Abhebungen. Auch hier gibt es zwischen den einzelnen Kryptowährungen deutliche Unterschiede.

Wer beispielsweise Bitcoin über die Wallet abheben möchte, muss dafür Gebühren in Höhe von 0.00002453 BTC zahlen. Der Mindestauszahlungsbetrag liegt bei 0.00150000 BTC.

Schauen wir uns die Transaktionsgebühren für die Auszahlung bei anderen digitalen Währungen an:

  • Dash: Wallet-Abhebungsgebühr: 0.00000000 DASH; Mindestauszahlungsbetrag: 0.01000000 DASH
  • Bitcoin Cash: Wallet-Abhebungsgebühr: 0.00002230 BCH; Mindestauszahlungsbetrag: 0.01000000 BCH
  • Ripple: Mindestauszahlungsbetrag: 1.00000000 ERP
  • Ethereum: Wallet-Abhebungsgebühr: 0.00091430 ETH; Mindestauszahlungsbetrag: 0.02000000 ETH
  • Litecoin: Wallet-Abhebungsgebühr: 0.00086970 LTC; Mindestauszahlungsbetrag: 0.05000000 LTC

„BitPanda to go“: Auch ohne Verifizierung Kryptowährungen erwerben?

Wer sich auf der Handelsplattform anmeldet und aktiv digitale Währungen handeln möchte, muss sich eigentlich verifizieren. Dennoch zeigen die BitPanda-Erfahrungen, dass es auch anders geht.

Mit dem bereits erwähnten Serviceangebot „BitPanda to Go“ können Nutzer in über 400 Postfilialen und bei ca. 1.300 Postpartnern in ganz Österreich Kryptowährungen erwerben.

Möglich ist dies für die folgenden digitalen Währungen: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Pantos, Bitcoin Cash, IOTA, Litecoin, Komodo, EOS, Dash, OmiseGO, Augur, Stellar, 0x und NEM.

Wie funktioniert dieser Service?

Die Kunden müssen für den Kauf der digitalen Währungen einen Code erwerben. In jeder Postfiliale in Österreich können die Krypto-Codes im Wert von 50 Euro, 100 Euro und 500 Euro gekauft werden.

Im Anschluss wird mithilfe der E-Mail-Adresse der Login auf der Plattform durchgeführt. Eine Verifizierung ist bei „BitPanda To Go“ nicht notwendig. Nach dem Login können die digitalen Währungen direkt über den Code und das damit verknüpfte Guthaben freigeschalten und auf die eigene Wallet transferiert werden. Alternativ man die Coins auch auf der BitPanda-Online-Wallet lassen.

Wie sicher ist BitPanda?

€ 0,00
Im Preis eingerechnet und nicht öffentlich.
Im Preis eingerechnet und nicht öffentlich.
Regulierung2FA (2-Faktor-Authentifizierung)
Luxembourg Financial Industry Supervisory Commission CSSF

Jeder, der mit Kryptowährungen handelt, hat sicher schon einmal die Schreckensnachrichten von verloren gegangenen oder entwendeten Coins gelesen. Deshalb ist auch im BitPanda Test die Frage berechtigt, wie sicher überhaupt das Handeln über die Plattform ist. Schauen wir uns zunächst die Sicherheit der gespeicherten Kryptowährungen an. Die Speicherung erfolgt fast ausschließlich offline. Damit ist gewährleistet, dass Hacker keinen Zugriff zu den Krypto-Reserven der Handelsplattform und den Wallet-Inhalten der Kunden haben.

Sitzungsverwaltung

Als weitere Sicherheitsmaßnahmen arbeitet die Plattform mit einer zusätzlichen Sicherheit bei der Sitzungsverwaltung. Wer sich mit einem neuen Gerät einloggen möchte, muss dies erst über seine registrierte E-Mail-Adresse bestätigen lassen. Außerdem arbeitet BitPanda mit reCAPTCHA, um den Account der Nutzer vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Bestätigung-E-Mail

Bei allen wichtigen Aktionen auf dem Account müssen die Kunden eine Bestätigung-E-Mail anklicken. Wer beispielsweise Kryptowährungen versenden oder Fiat-Währungen abheben möchte, bekommt dafür jeweils eine separate E-Mail zugeschickt.

Absicherung durch 2-Faktor-Authentifizierung

Im BitPanda Test stand auch die 2-Faktor-Authentifizierung im Fokus. Immer mehr Anbieter arbeiten mit dieser Methode, um die Konten der Kunden möglichst sicher zu machen. Die Einrichtung erfolgt mittels App ganz bequem über das Smartphone. Dafür gibt es wahlweise für iOS- oder Android-Geräte den „Authenticator“. Er kann im jeweiligen App-Store kostenlos heruntergeladen werden.

Um das Smartphone mit dem Konto bei BitPanda zu verknüpfen, wird ein QR-Code benötigt, welcher ganz einfach mithilfe der Smartphone-Kamera eingescannt werden kann. Dieser QR-Code sollte am besten ausgedruckt und sicher verwahrt werden. Geht das Smartphone verloren oder wird die App deinstalliert, kann der 2-Faktor-Eintrag wiederhergestellt werden. Unsere BitPanda-Erfahrung zeigt, dass das Rücksetzen und neuerliche Anfordern eine langwierige Angelegenheit ist, welche man sich dadurch leicht ersparen kann.

Die 2-Faktor-Authentifizierung lässt sich ganz bequem über das Smartphone einrichten. In der App erscheint dann bei erfolgreicher Installierung „BitPanda“ neben dem 2-Faktor-Code, der alle 30 Sekunden geändert wird. Im zweiten Schritt des Logins wird dieser Code abgefragt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Strategien, Indikatoren und Signale für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: