Einstellungen CCI Indikator – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Technischer Indikator CCI

5. Oktober 2020 By Redaktion Kommentar verfassen

Erklärung des technischen Indikators CCI für Trading

Im heutigen Artikel möchte ich wieder einmal einen weiteren sehr guten technischen Indikator erklären und dabei handelt es sich um den Indikator CCI (Commondity Channel Index) der von Donald Lambert entwickelt wurde und ein trendfolgend ausgerichteter Indikator ist!

Hier soll es aber nicht um die Berechnung des CCI Indikators gehen sondern wie man mit dem CCI Indikator die Einstiegspunkte bzw. Handelssignale ermittelt und genau darauf kommt es ja beim Trading an.

Den technischen Indikator CCI findet man in jedem guten Profichart und dieser wird nach der Aktivierung automatisch im Chart angezeigt, manche zeigen den CCI mit einer Periode von 20 an, manche nutzen die Periode 14 als Standardeinstellung

Der technische Indikator CCI für Trading

Wenn wir über den CCI Indikator sprechen sollten wir etwas genauer sein denn der CCI ist ein Oszillator und dieser zeigt dem Nutzer an ob ein Instrument überkauft oder überverkauft ist und unterstellt dem Instrument eine mögliche Trendumkehr!

Der technische Indikator CCI hilft dabei mögliche Hochs und Tiefs zu erkennen, zeigt dabei die Abschwächung bzw. das Ende eines Trends und gibt damit an ob es zu einer möglichen Trendumkehr bzw. Kursumkehr kommt.

Der CCI Indikator wird im Chart unterhalb des Kurschart angezeigt (wie auch RSI) und dabei bewegt sich der CCI zwischen den beiden wichtigen Bereichen +100 und -100, diese Bereiche sind auch für die Erkennung von Handelssignalen duch den CCI Indikator wichtig.

Hier ein Beispiel mit dem CCI Indikator und wie man Handelssignale für Trading erkennt:

Einstiegspunkte und Kursumkehr mit Indikator CCI erkennen

Wenn Sie hier das Bild ansehen ist der CCI Indikator unterhalb des Kursverlauf eingezeichnet…die roten senkrechten Linien zeigen Einstiegspunkte für einen fallenden Kursverlauf, die blauen Linien zeigen die Einstiegspunkte für einen steigenden Kursverlauf beim Trading.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Dabei ist folgende Fausregel für den CCI Indikator wichtig:

Steigt der Wert des CCI Indikators auf über +100 dann ist dieses Instrument möglicherweise überkauft und eine Kursumkehr (fallender Trend) ist wahrscheinlich. Unterhalb von -100 ist das Instrument wahrscheinlich überverkauft und eine Kursumkehr (steigender Trend) ist möglich.

Natürlich sollte man, wie bei vielen anderen Indikatoren auch, beachten das der CCI Indikator ein Folgeindikator ist und langsamer als der Kursverlauf reagiert, dennoch kann man in den meisten fällen davon ausgehen das bei einem CCI über +100 eine Kursumkehr folgt und bei unter -100 ebenso.

Erklärungen der Einstellungen beim CCI Indikator

Die Standardeinstellung des CCI Indikators ist die Periode 14, manchmal wird im Chart der CCI auch gleich mit einer Periode von 20 angezeigt…Sie können natürlich die Periode anpassen und dabei muss man aber einiges beachten!

Stellt man die Periode des CCI zu kurz ein (weniger als 14) umso stärker reagiert der CCI auf Kursveränderungen, bei einer Einstellung über 14 reagiert der CCI langsamer und man bekommt auch weniger Handelssignale angezeigt.

Als Fausregel gilt bei der Einstellung des CCI Indikators folgendes:

Eine zu niedrige Einstellung (unter Periode 14) kann zu einer höheren Anzahl falscher Signale führen, man wird dadurch allerdings auch schneller auf Trends aufmerksam. Bei einer höheren Einstellung (über Periode 14) werden weniger Signale angezeigt, jedoch kann man die Gefahr falscher Signale vermindern.

Ich würde den CCI Indikator eher für Kursverläufe in einer Seitwärtsphase empfehlen wo sich der Kurs in einer breiten Spanne Auf und Ab bewegt, so kann man diese Kursbewegungen gezielt für den Handel nutzen und die richtigen Einstiegspunkte erkennen.

Für den Handel mit dem CCI und binären Optionen empfehle ich folgende Broker:

Für den Handel mit Forex und CFDs mit dem CCI Indikator empfehle ich folgende Broker:

Bei den Brokern Finmax und IQOption können Sie auch ein kostenloses Demokonto anmelden und so Ihre eigenen experimente mit dem CCI Indikator durchführen ohne das Ihr Kapital in Gefahr ist…nutzen Sie diese Möglichkeit und lernen Sie den Umgang mit dem CCI Indikator…

Was ist der MACD-Indikator und warum ist er so einzigartig?

Der „Moving Average Convergence/Divergence“ oder MACD ist einer der einfachsten und effektivsten Momentum-Oszillatoren, die je geschaffen wurden. Der MACD ist ein Trendfolge-Momentum-Indikator. Der Indikator wurde von Gerald Appel in den späten 1970er Jahren entwickelt.

Wie funktioniert der MACD?

Dieser Indikator ist hervorragend zur Identifizierung von Einstiegs-und Austrittspunkten geeignet. Der MACD liefert entsprechende Signale am Anfang und am Ende eines Trends.

Schnelle und langsame Linien

Man könnte meinen, dass es schwieriger ist, die Arbeitsweise zu verstehen, die hinter dem MACD steckt, als ihn in der Praxis umzusetzen. Zur Veranschaulichung der Logik des Indikators für das Zusammen- bzw. Auseinanderlaufen des gleitenden Durchschnitts, greifen wir auf die exponentiellen gleitenden Durchschnitte (EMA) mit den Perioden 12 und 26 zurück.

Der MACD ist ein Werkzeug, das auf den EMA-Linien basiert.

Folgende Beobachtungen können in der obigen Grafik gemacht werden:

  • Die Kreuzung von zwei gleitenden Durchschnitten auf dem Kurs-Chart entspricht dem Schnittpunkt der schnellen MACD-Linie (blau) und der horizontalen Null-Linie. Der MACD-Wert gleicht der Differenz zwischen den exponentiellen gleitenden Durchschnitten mit entsprechenden Zeitperioden.
  • Die langsame (orangefarbene ) Linie im MACD-Indikator-Fenster ist der gleitende Durchschnitt der MACD-Linie (blau).

Grüne und rote Balken

Man kann sehen, dass neben den blauen und orangen Linien des MACDs auch grüne und rote Balken verwendet werden.

Die grünen und roten Balken zeigen den Abstand zwischen der langsamen und der schnellen MACD-Linie.

Die grünen Balken erscheinen im MACD-Fenster wenn:

  1. die schnelle Linie sich über der langsamen Linie befindet und der Abstand zwischen den beiden Linien wächst;
  2. die schnelle Linie sich unter der langsamen Linie befindet und der Abstand zwischen den beiden Linien kleiner wird.

Rote Balken erscheinen im MACD-Fenster wenn:

  1. die schnelle Linie sich unter der langsamen Linie befindet und der Abstand zwischen den beiden Linien wächst;
  2. die schnelle Linie sich über der langsamen Linie befindet und der Abstand zwischen den beiden Linien kleiner wird.

Es mag ein wenig kompliziert erscheinen, aber die grundlegende Idee hinter den Balken ist einfach. Wenn die blaue Linie sich aufwärts schneller, oder abwärts langsamer als die orangefarbene Linie bewegt, zeigt der MACD grüne Balken. Im umgekehrten Fall sind die Balken rot.

MACD-Einstellungen für Day-Trading

Um den MACD-Indikator im Day-Trading anzuwenden, klicken Sie auf den „Indikatoren“ – Button in der unteren linken Ecke des Bildschirms. Dann wählen Sie den MACD aus der Liste der möglichen Indikatoren.

Einstellung des Indikators. Schritt 1

Klicken Sie auf „Anwenden“, wenn Sie den Indikator mit Standardeinstellung verwenden möchten. Oder ändern Sie schnelle/langsame Perioden und die Signalperioden im geöffneten Fenster.

Einstellung des Indikators. Schritt 2

Die Empfindlichkeit des Indikators kann durch Verringerung der schnellen und Erhöhung der langsamen Zeitperioden erhöht werden.

Wie wird der Indikator im Day-Trading verwendet?

Dank der Komplexität des Indikators gibt es mehrere Möglichkeiten mit dem MACD zu arbeiten.

Kreuzung der Signallinie. Ein Aufwärtstrend ist zu erwarten, wenn die schnelle Linie ihre Richtung wechselt und die langsame Linie nach oben hin kreuzt. Ein Abwärtstrend ist zu erwarten, wenn die schnelle Linie ihre Richtung wechselt und die langsame Linie nach unten hin kreuzt.

Kreuzung der Signallinie als Indikator für einen bullishen Trend

Kreuzung der Mittellinie. Ein Aufwärtstrend ist zu erwarten, wenn sich die schnelle Linie oberhalb der Nulllinie in den positiven Bereich bewegt. Ein Abwärtstrend ist zu erwarten, wenn die schnelle Linie sich unterhalb der Nulllinie in den negativen Bereich bewegt.

Kreuzung der Mittellinie als Indikator für den bullishen Trend

Divergenzen. Divergenzen erscheinen wenn der Kurs-Chart und der MACD-Chart entgegengesetzte Bewegungen zeigen. Eine bullische Divergenz bildet sich, wenn der Kurs eines Assets fällt, während der MACD einen Anstieg zeigt. Eine bärische Divergenz bildet sich, wenn der Kurs eines Asses steigt, während die MACD-Linie fällt. Die Divergenz kann ein Zeichen für eine bevorstehende Trendwende sein.

Divergenz als Indikator für die bevorstehende Trendwende.

Der MACD gibt den Händlern die Möglichkeit, gleichzeitig einen Trendfolge- und einen Dynamik-Indikator nutzen zu können. Der Indikator kann sowohl für kurze als auch lange Zeitperioden angewendet werden und zu einem ultimativen Werkzeug für professionelles Traden werden.

HINWEIS: Dieser Artikel ist keine Investmentberatung. Jegliche Bezugnahme auf historische Kursbewegungen oder -niveaus dient rein informativen Zwecken und basiert auf externen Analysen, und wir übernehmen keine Garantie dafür, dass solche Bewegungen oder Niveaus in Zukunft erneut auftreten.
Gemäß den Anforderungen der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist der Handel mit binären und digitalen Optionen nur für Kunden verfügbar, die als professionelle Kunden eingestuft sind.

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten ein hohes Risiko, aufgrund von Hebelwirkungen schnell Geld zu verlieren.
87% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs über diesen Anbieter Geld.
Sie sollten gut abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Woodies CCI-System Der Commodity Channel Index unter der Lupe!

[marker color=“#34aa6f“]Einmal eine ungewöhnliche Herangehensweise[/marker]

In meiner frühen Börsenlaufbahn habe ich viele Systeme studiert und ausprobiert. Gleich zu Beginn ist mir ein Börsensystem aufgefallen, dass für mich einen gewissen Aha-Effekt hatte. Es ist das Handelssystem von Ken Wood (Woodie). Das CCI-System zeigt wie vielfältig einzelne Indikatoren sein können. Es zeigt, dass man nicht immer die ausgetretenen Pfade benutzen muss, um an sein Ziel zu kommen. Unter Umständen sind neue Wege lukrativer.
Jetzt Konto beim Testsieger eToro eröffnen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

1. Spezialisierung, um die Effektivität zu erhöhen

Ken Wood hat einen besonderen Ansatz. Er konzentriert sich ausschließlich auf einen einzigen Indikator, nämlich dem bekannten CCI. Dabei ist er derart spezialisiert, dass er vielfältige Handelssignale aus dem CCI zieht. Er handelt den CCI sowohl im Trend als auch in Seitwärtsmärkten. Natürlich wechselt er die Strategie innerhalb des CCI, doch seine Konzentration bleibt auf dem Indikator.
Die Krönung dieser Spezialisierung ist sogar, dass er seinen Schülern empfiehlt ganz auf einen Kurs-Chart zu verzichten. Er ist der Meinung, dass Candlesticks, Balken-Charts und auch Linien-Charts nur ablenken. Sie verführen den Trader und produzieren Zweifel. Wenn man ehrlich ist, dann ist das Argument nicht von der Hand zu weisen, denn Börsen sind manchmal unglaublich schnell, und je mehr Informationen der Trader hat, desto langsamer wird die Entscheidungsfindung.

2. Der CCI-Indikator

Der CCI (Commodity Channel Index) ist eine Entwicklung von Donald Lambert. Das Hauptanwendungsgebiet sah er im Gebiet der Rohstoffe. Das war einmal. Seit langem hat sich der CCI in der Technischen Analyse etabliert, und er wird in allen Märkten eingesetzt.
Der CCI berechnet den Abstand des aktuellen Kurses zu einem Gleitenden Durchschnitt. Überschreitet dieser Abstand ein gewisses Maß, zeigt dies den Beginn eines Trends an. Donald Lambert benutzte eine Periodeneinstellung von 20. Heute gilt eine Periodeneinstellung von 14 als Standard. Seine wichtigsten Indikatorgrenzen waren die +100 und -100. Ging der Indikator über +100, dann rechnete er mit dem Beginn eines Aufwärtstrends und bei einem CCI-Wert von unter -100 nahm er einen Abwärtstrend an. Der CCI erreicht im volatilen Wechselspiel sehr häufig die Grenzen von +100 oder -100. Generell einen Trendbeginn zu unterstellen, ist gefährlich. Vermutlich wird Lambert noch weitere Filter benutzt haben, um seinen Handel zu perfektionieren.

3. Woodies-Einstellungen des CCI

Ken Wood arbeitet gleichzeitig mit zwei verschiedenen CCIs in einem Indikatorbild. Es handelt sich um den CCI(14) und den CCI(6). Den CCI(6) bezeichnet er selbst als „Turbo“ weil bedeutend schneller zappelt als der langsame CCI(14). Der CCI(6) dient hauptsächlich als Frühwarnsystem, und weniger als Signalgeber.

Woodies Trendfilter

Für seine Trades filtert Woodie den Schlusskurs noch einmal mit einer Linearen Regression (LinearReg(25)) und mit einem Exponential Moving Average (EMA(34)).
Es gibt drei wichtige Handelssignale, die für einen Trendhandel bestimmt sind. Einige Trader benutzen diese sogar ausschließlich:

Des Weiteren gibt es noch eine größere Anzahl von CCI-Handelsstrategien. Die Strategien sind in der Regel für volatile Märkte ausgelegt. Hierzu gehören auch Strategien gegen den Trend.

4. Zero-Line-Reject (ZLR)

Der ZLR ist ein typischer Trend-Einstieg. Für einen Long-Einstieg sollte der Kurs des Handelswertes oberhalb des LinearReg(25) sein, und der EMA(34) muss eine ansteigende Tendenz haben. Das Handelssignal entsteht demnach, wenn der Markt im Trend ist, und der CCI(14) eine Umkehr in der Nähe der Nulllinie vollzieht. Bei der Nulllinie gibt es oft ein Gleichgewicht des Momentums, deshalb sollte danach eine neue Beschleunigung in Trendrichtung einsetzen.

Wochen-Chart des DAX mit Woodies-CCI Einstiegssignalen bei Zero-Line-Reject-Signale. Schwarze Pfeile sind Gewinn-Trades und rote Verlust-Trades.

5. Trend-Line-Break

Hierbei handelt es sich um einen Trendlinienbruch innerhalb des CCI. Dabei sollte der Ausgangspunkt ein CCI-Wert über +100 oder unter-100 sein. Erst wenn der Ausgangspunkt in einem Extrembereich liegt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass so viel Marktschwung vorhanden ist, dass nach einem Trendlinienbruch neues Momentum einsetzt.

Wochen-Chart des DAX mit Woodies-CCI Einstiegssignalen über Trendlinienbrüche. Schwarze Pfeile sind Gewinn-Trades und rote Verlust-Trades.

6. GB100

Der GB100 ist eine Mischung aus einem Trendlinienbruch und dem ZLR. Er funktioniert mit einem gewissen „Gummibandeffekt“ als ZLR. Damit ist er ein ZLR, mit einem mit einem Überschreiten der -100er-Linie (Long-Trade). Idealerweise kann der GB100 mit einem Trendlinienbruch kombiniert werden.

Wochen-Chart des DAX mit Woodies-CCI Einstiegssignal über GB100. Der GB100 ergibt sich im Vergleich zu den anderen Systemsignalen wenig. Wenn er erscheint, ist er oft ein Gewinner.

7. Nicht blind starten

Bevor ein Börsenneuling beginnt CCI-Signale in direkte Trades umzusetzen, sollte er den Signaltyp studieren. Am besten ist es sogar, wenn die Signale zunächst von einer Demo-Plattform gehandelt werden. Das ist ideal, um ein Gefühl für das Handelssignal zu bekommen. Erst wenn man sich an die Art des Handelns gewöhnt hat, kann man das CCI-System leicht umsetzen.
Besonders Anfänger sollten auch mit dem vollständigen Signal arbeiten. Das bedeutet zum Beispiel, dass man bei einem 15 Minuten-Chart die volle Candlestick abwarten sollte, bevor der Trade umgesetzt wird. Im Gegensatz zu aggressiven Tradern, die alle CCI-Signale kennen, gibt es dort oft schon Aktionen, bevor die Candlestick fertig ist. Woodie empfiehlt, sich zunächst immer nur mit einer Strategie zu beschäftigen. Erst wenn diese verinnerlicht wurde, zur nächsten überzugehen.

8. Woodies Regeln für den Ausstieg (beispielhaft für Long-Tades)

  • Der CCI zeigt einen entgegengesetzten Trendlinienbruch
  • Der CCI dreht um, und kreuzt die gegenüberliegende -100er-Linie
  • Der CCI zeigt einen Haken (Umkehr) aus einem Extrem von +200
  • Es wurde ein vorher festgelegtes Kursziel getroffen
  • Der CCI formt eine flache Top-Formation
  • Der CCI kreuzt eine horizontale Trendlinie nach unten
  • Wenn die Lineare Regression (25) auf Basis des Schlusskurs nicht mehr mit der Position harmoniert.
  • Der CCI kreuzt die Nulllinie entgegen die Erwartung.
  • Ein Zeit-Stopp, wenn der Trade unverhältnismäßig lange läuft.
  • Jetzt Konto beim Testsieger eToro eröffnen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

9. Tipp für die Anwendung der Woodie-Signale

Bei vielen Software-Anbietern gibt es vorprogrammierte CCI-Signale. Die Trader-Gemeinschaft hat oft Woodies-CCI-Signale direkt als Programm-Code integriert. Diese Programmierungen erleichtern die Arbeit mit dem CCI. Signale werden dann automatisch erkennbar, und der Trader muss nur noch entscheiden, ob er das Signal tatsächlich in die Praxis umsetzen möchte.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Strategien, Indikatoren und Signale für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: