GKFX Webinar 2020 Mit GKFX in die erste volle Handelswoche starten

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

GKFX Webinar Handelsbeginn Bericht 2020 – Erfahrungen mit neuesten Entwicklungen an den Märkten!

Am 7. Januar 2020 um 19 Uhr findet erstmals in diesem Jahr bei GKFX das Webinar „Trading am Sonntag“ statt. Im diesem Trading-Warm-up für die neue Handelswoche wirft GKFX-Experte Mario Kofler zum Jahresstart einen Blick auf die wichtigsten Werte und den Wirtschaftskalender. Er analysiert die wichtigsten Währungspaare, Indizes und Rohstoffe. Das Webinar beinhaltet auch eine Analyse der derzeitigen fundamentalen Situation, eine erste Prognose für den Interbankenhandel sowie potenzielle Gaps. Außerdem analysiert Mario Kofler, wie die Märkte in die ersten Handelstage gestartet sind.

Weiterbildung wichtig für Trader

Trader sollten nicht nur stets über die neuesten Entwicklungen an den Märkten verfügen, sondern auch im Laufe der Zeit seine persönlichen Stärken und Schwächen kennenlernen und daran arbeiten. Weiterbildung ist daher für Trader unerlässlich. Vielen Tradern hilft es auch, ihre eigenen Trades zu dokumentieren und immer wieder zu analysieren. Man kann eine Art Tradingtagebuch führen, in dem man immer wieder alle Aspekte rund um seine Trades notiert. Beispielsweise kann man hier festhalten, warum man einen Trade eingegangen ist, warum man einen bestimmten Einstiegszeitpunkt gewählt hat und warum man die Position später wieder geschlossen hat. Dies hilft bei der Selbstreflexion. Viele Trader erkennen auf diesem Weg, welche Aspekte sie weiter verbessern können. Außerdem hilft eine Trading-Dokumentation dabei, bessere Anlageentscheidungen zu treffen. So erkennen Trader unter Umständen auch, in welchen Bereichen, beispielsweise der Technischen Analyse oder hinsichtlich unterschiedlicher Handelsstrategien, sie sich weiterbilden möchten. Broker wie GKFX stellen hierzu zahlreiche Schulungsangebote zu Verfügung.

Jetzt zum Testsieger Plus500 und handeln

Gute Planung seiner Trades

Neben Analysen ist eine gute Planung wichtig für Trader. Unter anderem kann ein Blick in den Wirtschaftskalender dabei helfen, einen guten Zeitpunkt für einen Trade festzulegen. Andere Trader arbeiten aber auch mit einem Anlageplan, um sich nicht von Emotionen beim Trading ablenken zu lassen. Manche Trader ergänzen ihren persönlichen Plan zudem um feste Termine für ihre persönliche Weiterbildung. In einem Anlageplan legen Trader auch fixe Regeln fest, wann sie in einem Trade einsteigen und unter welchen Bedingungen sie ihn wieder verkaufen. Die Grundlage hierfür können beispielsweise bestimmte Handelssignale sein.

Geduld beim Traden

Trader brauchen zudem viel Geduld. Nicht nur Analysen und Weiterbildung erfordern viel Zeit, sondern auch die Entscheidung für einen Trade. Beispielweise sollte man nicht voreilig in einen Trade einsteigen, wenn man den Markt derzeit nicht richtig einschätzen kann. In diesem Fall zahlt sich die Geduld, auf eine bessere Gelegenheit für eine Trade zu warten, oft aus. Webinare wie „Trading am Sonntag“ helfen dabei, wichtige Marktinformationen zu bekommen, denn Trader sollten immer besten darüber informiert sein, in welche Richtung der Markt sich entwickelt. So können sie interessante Einstiegspunkte für einen Trade finden.

Verluste einplanen

Trotz aller Planung und dem Sammeln von Informationen kann niemand mit Gewissheit sagen, wie sich der Markt oder ein einzelner Index entwickeln wird. Daher rechnen sogar sehr erfolgreiche Trader immer wieder mit Verlusten und planen sie sogar ein, denn ein Trader kann nicht immer Gewinne verbuchen. Verluste gehören zum Trading einfach dazu. Trader lernen im Laufe der Zeit, mit Verlusten umzugehen und lernen aus ihren Verlusten und Fehlern beim Traden. Mit einem guten Risikomanagement können Verluste jedoch begrenzt werden. Daher gehört ein gutes Risikomanagement zur eigenen Handelsstrategie dazu. Beispielsweise sollte man darauf achten, einen Stop Loss zu setzten und die Höhe des eingesetzten Kapitals bei jedem Trade individuelle anzupassen.

Hilfreiche Tools für Broker bei GKFX

Aktuelle Informationen und Weiterbildung

Aktuelle Informationen über Märkte und wirtschaftspolitische Entscheidungen sowie stetige Weiterbildung gehören oft zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren beim Trading. Trader, die sich stets auf dem Laufenden halten, heben sich von der Masse ab. Dies kann letztendlich den Ausschlag für den persönlichen Tradingerfolg geben und die Aussicht auf hohe Renditen bieten. Unter andrem hinsichtlich der Fundamentalanalyse, der Technischen Analyse und wirtschaftlichen Zusammenhängen gibt es für viele Trader großes Weiterbildungspotenzial. Hier kann auch der Austausch mit anderen Tradern hilfreich sein. In vielen Webinaren gibt GKFX die Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu stellen und sich mit anderen Trader auszutauschen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Mit den Märkten beschäftigen

Trader, die sich regelmäßig mit den Märkten beschäftigen, werden feststellen, dass diese sehr dynamisch und flexibel sind. Märkte verändern sich stetig. Daher sollen Trader immer offen für neue Entwicklungen sein. Auch neue Gesetze oder technische Neuerungen können einen Einfluss auf das Marktgeschehen haben. Daher sollte man auch hier die aktuellsten Entwicklungen immer im Blick haben. GKFX unterstützt seine Trader hier mit vielen Webinare, bei denen oft auch auf aktuelle wirtschaftliche und politische Themen eingegangen wird.

Erfahrener Broker

Der britische Broker GKFX ist seit 2009 aktiv. Das in London von einem erfahrenen Management-Team gegründete Unternehmen ist mittlerweile in zahlreichen Ländern aktiv, wo es auch über die Zulassungen der jeweils zuständigen Behörden verfügt. Aufgrund des Hauptsitzes in London ist die britische FCA für GKFX zuständig. In Deutschland steht das Unternehmen zusätzlich unter der Aufsicht der BaFin. 500 Mitarbeiter aus allen Bereichen der Finanz- und Kapitalmärkte sind für den Broker tätig. Die kompetenten Mitarbeiter im Kundendienst geben ebenso wie die erfahrenen Referenten der Webinare ihr Wissen gerne an die Trader von GKFX weiter.

Wählen Sie den Testsieger – Bester CFD- und Forex-Broker 2020

Innovative Handelsplattformen

Ein Schwerpunkt von GKFX liegt auf innovativen Handelslösungen, die vor allem moderne Trader ansprechen. Über diese erhalten Trader Zugang zu vielen CFD– und Forex-Produkten. Dank mehrerer Handelsplattformen können Trader von zu Hause oder mobil über Tablet und Smartphone handeln. Dies verspricht Mobilität und Flexibilität. Auf den benutzerfreundlichen Plattformen sind zahlreiche Chart-Tools und Echtzeit-Kurse zu finden.

Handel auf internationalen Märkten

GKFX ermöglicht den Handel auf internationalen Märkten mit Währungen, Indizes, Rohstoffen und Aktien-CFD. Seit einigen Monaten ist auch den Handel mit Kryptowährungen möglich. Je nach gewähltem Produkt und Kontomodell liegen die Hebel bei bis zu 1:400. Die Spreads ab 0.6 Pips variieren ebenfalls. GKFX bietet einen kommissionsfreien Handel an. Auch mit kleinen Handelsgrößen kann der Handel beginnen. Eine Mindestkontogröße ist nicht vorhanden. Aus mehreren Kontomodellen können Trader das Modell ihrer Wahl passend zu ihrem Tradingstil wählen.

Fazit

Auch 2020 erhalten Trader bei „Trading am Sonntag“ wieder einen Überblick über die Handelswoche. Am 7. Januar um 19 Uhr wirft Mario Kofler gemeinsam mit den Teilnehmern des Webinars wieder einen Blick auf die wichtigsten Werte der Woche und relevante Termine aus dem Wirtschaftskalender. Für Fragen der Teilnehmer bleibt ebenfalls ausreichend Zeit.

Jetzt zum Testsieger Plus500 und handeln

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Mit GKFX in die erste volle Handelswoche des Jahres starten

Auch in diesem Jahr gibt es bei GKFX mit „Trading am Sonntag“ wieder ein Trading-Warm-up für die bevorstehende Handelswoche. Am 7. Januar um 19 Uhr wirft Mario Kofler einen Blick auf die erste volle Handelswoche des noch jungen Jahres. Er bespricht alle wichtigen Werte der Woche und wirft einen Blick auf den Wirtschaftskalender. Auch eine Liveanalyse der wichtigsten Währungspaare, Indizes und Rohstoffe ist Teil des Webinars.
In seinem Rückblick auf die vergangene Handelswoche und einer Analyse der aktuellen fundamentalen Situation beleuchtet Mario Kofler, wie die Märkte ins neue Jahr gestartet sind. Eine erste Vorschau für den Interbankenhandel und Prognosen für mögliche Gaps runden das Webinar ab.
Weiter zum Testsieger Plus500 Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Mit aktuellen Entwicklungen vertraut sein

Für Trader ist es wichtig, immer mit den neuesten Entwicklungen vertraut zu sein. Sie sollten stets über die neuesten Geschehnisse an den Märkten und in Wirtschaft und Politik informiert sein. Nur so können sie die Märkte richtig einschätzen und erfolgversprechende Anlageentscheidungen treffen. Doch was macht darüber hinaus einen erfolgreichen Trader aus? Da Trader im Gegensatz zu Aktienhändlern meist mit einem eher kurzen Anlagehorizont arbeiten und Finanzinstrumente wie Forex und CFDs für Einsteiger oftmals zunächst recht kompliziert erscheinen, müssen sich Neulinge zunächst intensiv mit dem Thema Trading auseinandersetzen. GKFX bietet hierzu zahlreiche Webinare und andere Schulungsangebote, die speziell auf Einsteiger zugeschnitten sind. Oft können sich Anfänger aber schnell einen Überblick verschaffen und mit einem Demokonto einsteigen. Im Laufe der Zeit machen sie sich dann mit Tradingstrategien, den Finanzinstrumenten, Analysemethoden und der Tradingplattform vertraut.

Wahl des passenden Brokers

Darüber hinaus ist die Wahl des passenden Brokers entscheidend für den persönlichen Erfolg als Trader. Die Anzahl der Anbieter ist mittlerweile sehr groß. Diese unterscheiden sich jedoch bei Kosten und Konditionen. Daher ist ein gründlicher Vergleich bei der Brokerwahl sehr wichtig. Der Broker sollte jedoch auch immer zu den individuellen Ansprüchen und Vorstellungen des Traders passen.
Darüber hinaus ist es wichtig, sich für einen seriösen Anbieter, der sich an die in der EU geltenden Gesetze und Richtlinien hält, zu entscheiden. Seriöse Broker verzichten oft auf Zusatzgebühren, sondern erhalten ihre Gewinne ausschließlich über die Spreads. Diese müssen bei jedem Trade an den Broker gezahlt werden. Je niedrigerer der Spread, umso lukrativer für den Trader.

Entdecken Sie eine der beliebtesten Trading-Plattformen!

Aktuelle Marktinformationen und Weiterbildung

Sehr wichtig ist es jedoch für Trader, immer mit ausreichend Informationen über die Märkte versorgt zu sein. Aktuelle Webinare wie „Trading am Sonntag“ helfen her. Auch die Funktionsweise der Märkte ist neben aktuellen Meldung wichtig. Darüber hinaus unterstützen Analysen von Kursen und Entwicklungen einzelner Werte Tradingentscheidungen. Trader können so Handelssignale erkennen und einen erfolgversprechenden Trade platzieren.
Weiterbildung ist daher auch für erfahrene Trader ein großes Thema. Broker wie GKFX bieten viele Möglichkeiten an, um ihre Trader in dieser Hinsicht zu unterstützen. Die Referenten der Webinare sind selbst erfahrene Trader und Profis an den Finanzmärkten. Viele Webinare bei GKFX sind speziell auf erfahrene Trader abgestimmt. Neben fundiertem Wissen über das Trading ist es wichtig, stets einen guten Überblick über die Märkte zu haben.

Risikomanagement beim Trading

Beim Trading kommt es zudem immer auf ein sorgfältiges Risikomanagement an. Vor allem, wer noch wenig Erfahrung hat, trägt das Risiko, dass er hohe Verluste hinnehmen muss. Um das Risiko zu minimieren, gibt es jedoch mehrere Strategien. Beispielsweise kann man sein Geld in verschiedene Anlagen anlegen und damit aufteilen. Außerdem sollten die Höhe der Einzahlungen und das Tradingvolumen sorgsam ausgewählt werden. Auch wer stets über die Märkte informiert ist, erkennt risikoreiche Investments oftmals sehr gut.

Erfolgreicher Start ins Trading

Mit etwas Übung kann der erfolgreiche Start ins Trading rasch gelingen. Dennoch geht es beim Trading auch immer um Emotionen. Man sollte sich nicht von diesen leiten lassen, doch dies ist oft leichter gesagt als getan. Daher stellen für viele Trader die eigenen Gefühle die größte Hürde dar. Beispielsweise muss man lernen, mit Verlusten umzugehen. Außerdem sollte man im besten Fall nicht nur aufgrund eines unbestimmten Gefühls einen Trade eingehen. Im Idealfall hält sich ein Trader strikt an seine Handelsstrategie. Auch viele Informationen von den Märkten minimieren das Risiko, sich beim Traden zu stark von seinen Gefühlen leiten zu lassen.

Greifen Sie zum kostenfreien Demokonto von GKFX

Seit 2009 im Trading aktiv

GKFX ist bereits seit 2009 in der Welt des Tradings unterwegs. Das Unternehmen wurde in London von einem erfahrenen Management-Team gegründet. In den folgenden Jahren kamen Niederlassungen in weiteren Ländern dazu. Der Broker wird von der Financial Conduct Authority in Großbritannien reguliert, verfügt aber auch über die Zulassungen der Länder, in denen sich Niederlassungen befinden. Für die Deutschlandfiliale in Frankfurt am Main ist daher die BaFin zuständig. Weltweit sind mehr als 500 Mitarbeiter für GKFX tätig. Diese kommen aus allen Bereichen der Finanz- und Kapitalmärkte und geben ihr Wissen in Webinaren und anderen Schulungsangeboten an die Trader von GKFX weiter. Die Referenten der zahlreichen Webinare sind ausgewiesene Experten in ihrem Bereich.

Moderne Handelslösungen

GKFX hat sich auf innovative Handelslösungen für moderne Trader spezialisiert. Trader bekommen über den Broker Zugang zu zahlreichen Forex- und CFD-Produkten. Dies erfolgt über innovative und moderne Handelsplattformen. Trader haben bei GKFX die Wahl zwischen mehreren Handelsplattformen, die für Flexibilität und Mobilität stehen. Trader haben selbst die Wahl, ob sie über ihren PC zu Hause, das Tablet oder ihr Smartphone handeln. Alle Tradingplattformen sind benutzerfreundlich und intuitiv zu bedienen. Sie verfügen über zahlreiche Chart-Tools und Echtzeit-Kurse.
Weiter zum Testsieger Plus500 Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

CFD- und Forexhandel an internationalen Märkten

Der Handel an internationalen Märkten für Forex, Indizes, Rohstoffe und Aktien-CFDs wird sehr schnell ausgeführt. Je nach Produkt liegen die Hebel bei bis zu 1:400. Die Spreads beginnen bei 0.6 Pips. Kommissionen fallen nicht an. Zudem kann man auch mit kleinen Handelsgrößen ins Trading einsteigen. Eine Mindestkontogröße ist nicht vorgegeben. Unter den mehreren Kontotypen, die zur Auswahl stehen, kann jeder Trader das Modell wählen, dass am besten zu seinem Tradingstil passt.

Fazit

Bei „Trading am Sonntag“ geht es in der ersten Ausgabe des neuen Jahres am 7. Januar um 19 Uhr wieder um ein Ausblick auf die Handelswoche. GKFX-Experte Mario Kofler bereitet die Trader mit Live-Analysen und einem Blick auf den Wirtschaftskalender auf die erste volle Handelswoche des Jahres vor. In einem Rückblick auf die letzten Tage analysiert er, wie die Märkte ins neue Jahr gestartet sind.

Exklusives GKFX Webinar pünktlich zum Start in die erste volle Handelswoche 2020

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.04.2020

  • Max. Hebel: 1:20
  • Mindesteinlage: 200 €
  • Anzahl Währungen: 6

Die erste komplette Handelswoche des neuen Jahres beginnt bei GKFX am Sonntagabend um 19 Uhr mit „Trading am Sonntag“. Mario Kofler bespricht die wichtigsten Werte der neuen Woche und präsentiert relevante Termine aus dem Wirtschaftskalender. Außerdem wirft er einen Blick zurück auf die ersten Handelstage 2020. Eine Live-Analyse der wichtigsten Währungspaare, Indizes und Rohstoffe gehört ebenso zum Webinar wie eine Prognose für den Interbankenhandel und etwaige Gaps. Für Fragen der Teilnehmer bleibt ausreichend Zeit.

Weiter zum Testsieger Plus500: www.plus500.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Mit den Märkten beschäftigen

Auch wer sich immer wieder mit den Märkten beschäftigt und regelmäßig Analysen durchführt, kann nicht mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, ob ein Wert steigt oder fällt. Daher gehören Verluste zum Trading einfach dazu. Wer sich allerdings intensiv mit der aktuellen Marktlage beschäftigt, sich stetig weiterbildet und auf dem aktuellen Stand ist, kann so nicht nur Gewinne erzielen, sondern auch Verluste minimieren. Auch die Fundamentalanalyse sowie die Technische Analyse helfen dabei, gute Ein- und Ausstiegspunkte zu finden.

Viele Trader legen einen großen Schwerpunkt auf ihre persönliche Weiterbildung. Interessante Themen sind hier unter anderem die Technische Analyse, die Fundamentalanalyse und unterschiedliche Handelsstrategien. Einige Trader arbeiten sogar mit einer Art Tradingsplan, in den sie festlegen, wann sie sich mit welchen Themen beschäftigen möchten.

Trades planen

Darüber hinaus setzen viele Trader auf Regeln, nach denen er handelt. So lässt er sich beim Handeln weniger von Emotionen leiten. Beispielweise kann er bestimmte Handelssignale festlegen, bei denen er in einen Trade einsteigt. Erfolgreiche Trader handeln nicht aus dem Bauch heraus, sondern informieren sich gründlich, bevor sie in einen Trade einsteigen. Manche Trader planen sogar jeden einzelne Trade sorgfältig im Voraus. Hier kann ein guter Marktüberblick sowie ein Wirtschaftskalender helfen. Oft sind beispielsweise wirtschaftspolitische Termine wie die Sitzung einer Notenbank ein guter Anhaltspunkt, ob Bewegung in den Markt kommen könnte. Die Entwicklungen an den Märkten können gute Hinweise auf erfolgversprechende Trades liefern. Wer jedoch den Markt und das derzeitige Marktgeschehen nicht umfassend einschätzen kann, sollte möglicherweise auf eine andere Trading-Gelegenheit warten.

Behalten Sie Ihre Investitionen auch unterwegs im Blick

Ziele für das Trading setzen

Für viele Trader ist es zudem hilfreich, sich immer wieder vor Augen zu führen, warum sie eigentlich Traden. Sie setzen sich konkrete Ziele und überlegen, wie sie diese erreichen. Wer sich derartige Gedanken macht, vermeidet es ebenfalls, überstürzt und ungeplant in den Handel zu starten. Ziele lassen sich zudem überprüfen. Trader können so nach einer Weile nachprüfen, ob sie ihre Ziele erreicht haben. Ist dies nicht der Fall, können sie beispielsweise ihre Handelsstrategie anpassen. Oft dokumentieren Trader auch ihre Handelsaktivitäten und werten später ihre Aufzeichnungen aus. Auch hieran können sie feststellen, welche Aspekte sie weiter verbessern können.

Handelsstrategie anhand von Zielen festlegen

Anhand der persönlichen Ziele lässt sich auch die eigene Handelsstrategie genauer festlegen. Wer beispielsweise genau weiß, auf welchen Märkten er welche Finanzinstrumente handeln möchte und auch seinen favorisierten Anlagehorizont kennt, kann seine Strategie darauf abstimmen. Auch das Risikomanagement spielt hier eine Rolle. Trader müssen nicht nur lernen, mit Verlusten umzugehen, sondern können auch aktiv an der Absicherung ihrer Trades arbeiten. Beispielsweise können sie ein Stop Loss setzen oder die Höhe des eingesetzten Kapitals sorgfältig wählen. Auch wer den Markt gut kennt und über aktuelle Marktinformationen verfügt, kann erkennen, ob ein anvisierter Trader womöglich mit Risiken verbunden ist.

Mit Tradingplattform vertraut sein

Trader müssen sich neben den Märkten auch mit Handelsplattformen und Finanzinstrumenten gut auskennen. Über die Handelsplattform erhalten sie Zugang zu den Märkten. Daher sollte jeder Trader die verwendete Plattform gut kennen. Hier stellen viele Broker auch zahlreiche Tools für die Technische Analyse zur Verfügung. Wer mit diesen sicher umgehen kann, ist ebenfalls bestens für das Trading vorbereitet. Viele Trader bieten auch ein Handbuch oder andere Schulungsmaterialien für Plattformen und Tools an. Darüber hinaus kann man die Plattform oder neue Tools auch über ein Demokonto risikolos testen.

Weiter zum Testsieger Plus500: www.plus500.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Eigene Stärken und Schwächen kennen

Außerdem kommt es beim Trading auf die persönlichen Stärken und Schwächen an. Jeder Trader sollte herausfinden, was seine eigenen Vorstellungen sind. Manche Trader kommen beispielsweise mit CFDs besser zurecht, als im Forexhandel, da hier häufig aktuelle Meldungen von Akteuren aus Politik und Wirtschaft zu raschen Veränderungen an den Märkten führen können. Trader müssen hier daher oft sehr schnell reagieren können. Dies hängt auch von zeitlichen Voraussetzungen ab. Auch bestimmte Chartereigenschaften sind beim Trading förderlich oder hinderlich. Trading ist immer auch mit etwas Risikobereitschaft verbunden. Daher sollte man beispielsweise nicht zu ängstlich ins Trading starten.

Erfahrener britischer Broker

Der mehrfach ausgezeichnete Broker GKFX wurde 2009 von einem erfahrenen Management-Team in London gegründet. Heute gibt es Niederlassungen in zahlreichen Ländern, darunter auch Deutschland. Die Deutschlandfiliale befindet sich in Frankfurt am Main. In Großbritannien wird das Unternehmen von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde reguliert, in Deutschland ist zudem die BaFin zuständig. Weltweit arbeiten über 500 Mitarbeiter für GKFX. Zudem arbeitet GKFX mit erfahrenen und kompetenten Referenten zusammen, die mehrmals pro Woche abwechslungsreiche und informative Webinare gestalten. Darüber hinaus werden unter anderem Live-Trading-Sessions, Seminare vor Ort und Schulungsmaterialien auf der Webseite angeboten.

Holen Sie sich den MetaTrader 4 Booster von GKFX

Moderne Handelsplattformen

Der Broker hat sich auf innovative und moderne Handelslösungen spezialisiert. Über intuitive und fortschrittliche Handelsplattformen erhalten Trader Zugang zum CFD- und Forexhandeln auf zahlreichen internationalen Märkten. Dabei können Trader zwischen mehreren Plattformen für den stationären und mobilen Handel wählen sowie auf Chart-Tools und Echtzeit-Kurse zugreifen. Auch der automatisierte Handel wird über den Expert Advisor angeboten.

Schnelle Orderausführung zu guten Konditionen

GKFX verspricht eine schnelle Orderausführung bei Forex, Indizes, Rohstoffen und Aktien-CFDs. Die Hebel liegen je nach Produkt bei bis zu 1:400. Die Spreads variieren je nach Produkt und gewähltem Kontomodell. Der kommissionsfreie Handel kann auch bereits mit kleinen Handelsgrößen beginnen. Trader haben bei GKFX die Wahl zwischen drei Kontomodellen. So können sie entscheiden, welche Kontotypen zu ihren persönlichen Vorstellungen passt. Seit Herbst 2020 können Trader bei GKFX auch in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen.

Weiter zum Testsieger Plus500: www.plus500.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit

Die erste volle Handelswoche des jungen Jahres beginnt bei GKFX am 7. Januar um 19 Uhr mit „Trading am Sonntag“. Der erfahrene Referent Mario Kofler wirft mit Live-Analysen und den wichtigsten Wirtschaftsterminen der Woche einen Blick auf die neue Handelswoche. Auch ein Rückblick auf die ersten Handelstage des Jahres gehört zum Webinar.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Strategien, Indikatoren und Signale für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: