News der 3KW im Rück- und Ausblick für den Handel

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

News der 3KW im Rück- und Ausblick für den Handel

Die Woche geht langsam zu Ende und man kann sagen, dass es hinsichtlich der Kapitalmärkte, eine durchaus turbulente Woche war. Nachdem am Freitag zum Teil enttäuschende Daten zum Arbeitsmarkt in den USA veröffentlicht wurden, nahmen Aktienmärkte die südliche Richtung auf. Der Grund war, dass die Erwartungen über die Entwicklung der US-Konjunktur nun doch von Marktteilnehmern etwas zurückgeschraubt werden mussten.

Eine weitere nicht unwichtige Entscheidung wurde seitens der schweizerischen Notenbank getroffen. Diese senkte überraschend den Leitzins und gab ihre Interventionen zur Stützung des Euro gegen den Schweizer Franken auf. Daraus folgte eine Aufwertung des Franken um 30 %.

Wirtschaft und Geldpolitik

EU: Zu Mitte der Woche standen die monatlichen Verbraucherpreisindizes aus den Ländern Italien und Frankreich an. Dabei fiel der französische VPI positiv aus, während der italienische neutral bei 0,0 % verblieb. Auch Großbritannien veröffentlichte den VPI. Dieser schnitt im Vergleich zum Vorjahr leider negativ und deutlich unter den Erwartungen ab. Auch der Erzeugerpreisindex und der Einzelhandelsumsatz auf Monatsbasis enttäuschten.

Der EU Konjunkturindikator Industrieproduktion für den Monat November war leicht rückläufig, jedoch wie erwartet. Dagegen ist der Handelsbilanzsaldo der EU im November zwar gestiegen, aber ebenfalls weniger als erwartet.

USA: Die USA haben Marktteilnehmer letzte Woche Freitag mit den schlechter als erwartet ausgefallenen Stundenlöhnen enttäuscht. In dieser Woche waren auch die Einzelhandelsumsätze für den Monat Dezember in den negativen Bereich gefallen. Auch die Erzeugerpreise enttäuschten. Die schlechten Daten erwischten die Anleger auf dem falschen Fuß, weshalb Aktienmärkte wesentlich nach unten tendierten. Der entscheidende Vorlaufindikator, der Philly Fed Herstellungsindex, fiel ebenso mehr als erwartet ab.

Geldpolitische Entscheidungen: Viele Geldpolitiker kamen diese Woche zu Wort. So verkündeten einige Fed-Mitglieder, dass der stagnierende Ölpreis keine allzu großen Auswirkungen auf die US-Wirtschaft haben würde wie angenommen. Darüber hinaus hat der EuGH darüber entschieden, dass die EZB mit ihrem OMT-Programm im Rahmen ihrer Mandate handeln würde, und bekräftigte deren Kurs. Einem Anleiheaufkauf-Programm steht damit nichts mehr im Wege. Die Ankündigung wird am 22. Januar erwartet.

Doch der wichtigste Market-Mover seitens der Geldpolitik war wohl die Entscheidung der SNB, das Cap bei 1.20 CHF/€ aufzugeben und den Leitzins weiter zu senken. Die SNB hatte in der jüngsten Vergangenheit immer mehr Schwierigkeiten damit gehabt, das Cap zu verteidigen. Schließlich hatte sie es überraschend aufgegeben, wobei es noch kurz nach Neujahr hieß, die Verteidigung wäre unumgänglich. In der Folge brach der Euro gegen den Franken zunächst um 30 % ein. Auch das Währungspaar USD/CHF musste einen Einbruch erleiden.

Technische Bewertung der Märkte:

Screen 1: Tageschart des Dax

Aktien: Indizes wiesen aus Sicht der Markttechnik eine höchst volatile Entwicklung auf. Vor allem aber die US-Indizes, allen voran der Leitindex S&P 500, war ungewöhnlich schwankungsanfällig. Der deutsche Leitindex DAX war ebenso volatil, konnte aber seine steigende Tendenz besser verteidigen als die US-Aktienmärkte. Der DAX hat die 10.000 Marke wieder geknackt, jedoch noch nicht wirklich nachhaltig (Screen 1). Die Frage bleibt: Was machen die US-Märkte? Aktuell befindet sich der S&P 500 Index im Gegensatz zum DAX im Abwärtstrend. Die Erwartung an das EZB-Programm und schlechte US-Daten haben eine deutliche Verschiebung der Korrelation zwischen den beiden Märkten bewirkt. Werden die US-Märkte dem DAX folgen oder eher andersherum? Sofern europäische Aktienmärkte die Entscheidung der EZB vorwegnehmen, könnte es durchaus sein, dass der Aktienmarkt nach der Verkündung einbricht und sich an die US-Indizes anpasst. Bis dahin sollte sich der S&P 500 Index in seinem Abwärtstrend eher volatil verhalten, da der europäische Markt ihn bremst.

Screen 2: Tageschart des S&P500

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Screen 3: Wochenchart des USD/CHF

USD/CHF: Ein kurzer Blick auf das Währungspaar USD/CHF nach der Verkündung der SNB. Das Währungspaar USD/CHF hat sich im Gegensatz zum Paar EUR/CHF recht schnell wieder erholt. Es besteht weiterhin die Chance auf eine Aufwärtsbewegung in Richtung 0,98 CHF/U$ (Screen 3)

Screen 4: Tageschart des EUR/USD

EUR/USD: Das Währungspaar EUR/USD wurde ebenfalls deutlich durchgeschüttelt, behielt jedoch den Trend weiterhin bei. Es scheint auch kein Boden in Sicht, Unterstützungen sind rar. Eine Einschätzung auf technischer Basis wird daher zunehmend schwierig. Sofern die Erwartung an das EZB-Programm besteht, sollte der Euro weiterhin fallen. Eine geringe Chance auf ein zumindest kurzfristiges Reversal würde dann bestehen, wenn wir ein „Buy the Rumor, sell the Fact“ erleben und der U$-Dollar nach der Entscheidung kurzzeitig abverkauft wird (Screen 4).

Screen 5: Tageschart des GBP/USD

GBP/USD: Das Währungspaar GBP/USD hat, wie bereits letzte Woche erwähnt, seine Unterstützung bei 1.50 U$/GBP gefunden. Es könnte sein, dass sich, wie es für das britische Pfund gegen den USD gewöhnlich ist, eine Konsolidierungsphase bildet. Dennoch sprechen Konjunkturdaten eher für einen weiteren Bruch der 1.50 er Marke. Sollte es dazu kommen, sind auch hier Unterstützungen auf technischer Basis rar gesät und ein dynamischer Verfall des britischen Pfunds wäre die Folge (Screen 5).

Traden mit 24Option

Screen 6: Broker für binäre Optionen 24Option

Der Broker 24Option (Screen 6) hat sich in der Landschaft der binären Optionen als Anbieter längst etabliert. Daher können auch deutsche Kunden auf einen Support und viele andere Leistungen, die speziell auf den deutschen Kunden zugeschnitten sind, zurückgreifen. Da die Märkte aktuell sehr volatil sind, wären eventuell eher kurzfristig laufende Optionen für den Handel denkbar – beispielsweise mit dem DAX als Basiswert.

News der 3KW im Rück- und Ausblick für den Handel

Je gehebelter ein Handelsprodukt, umso höher das Risiko. So wird es zumindest in der Finanzindustrie gehandhabt. Daher gehören gehebelte Produkte zu der höchsten Risikoklasse. Es ist auch nicht verwunderlich, denn vergleicht man gehebelte Produkte mit normalen Aktien, so wird klar, mehr.

Nachrichtenrückblick mit Handelschancen der 7KW

Am letzten Freitag hat sich herausgestellt, dass die negativen Arbeitsmarktdaten vom Januar aus den USA nur ein Ausreißer gewesen sind. Diesmal ist der Non-Farm Arbeitsmarktbericht auf breiter Front gut ausgefallen und bestätigte die weitere konjunkturelle Erholung in den USA. Diejenigen, mehr.

Konservativ, semi-konservativ und aggressiv – 3 Strategien

Es gibt mehrere Möglichkeiten binäre Optionen zu handeln. Welche Strategie man letztendlich verfolgt, hängt von den eigenen Präferenzen ab. Trader können sich mit einer konservativen Strategie begnügen oder aggressiv mehrmals am Tag Trades durchführen. Im Folgenden stellen wir eine Strategie mehr.

Binäre Optionen und Volatilität – die wichtigsten Infos im Ratgeber 2020

Binäre Optionen sind Finanzmarktprodukte, die oft mit Glücksspiel verglichen werden. Das hängt damit zusammen, dass binäre Optionen als Ja-Oder-Nein Produkte charakterisiert werden. Der Händler entscheidet, ob sich der Kurs des Basiswertes nach Ablauf der Zeit über oder unter dem Niveau mehr.

Wirtschafts- und geldpolitische Entscheidungen der 6KW

Die erste Februar-Woche verlief an den Märkten mit etwas mehr Volatilität, besonders an den breiten Aktienmärkten. Die Griechenlandproblematik und das politische Geplänkel, die zurzeit stattfinden, sorgen für heftige Ausschläge sowohl nach oben als auch unten. Marktteilnehmer sollten sich davon jedoch mehr.

Handel von binären Optionen in 3 Schritten – Trading-Tipps für 2020

Viele fragen sich, ob der Handel von binären Optionen wirklich so einfach und simpel ist, wie man es in den Medien vermehrt zu hören und zu lesen bekommt. Wir haben schon oft darauf hingewiesen, dass Trading, egal welcher Produkte, komplex mehr.

Wichtige Meldungen der 5KW im Rück- und Ausblick für den Handel

Die letzte Woche im Januar 2020 brachte einige neue Einsichten in die Märkte sowohl auf konjunktur- als auch geldpolitischer Ebene. Dass die Politik ebenso einen gehörigen Einfluss auf die Kurse hat, durfte man diese Woche ganz besonders beobachten. Die Wahlen mehr.

News der 3KW im Rück- und Ausblick für den Handel

Die Woche geht langsam zu Ende und man kann sagen, dass es hinsichtlich der Kapitalmärkte, eine durchaus turbulente Woche war. Nachdem am Freitag zum Teil enttäuschende Daten zum Arbeitsmarkt in den USA veröffentlicht wurden, nahmen Aktienmärkte die südliche Richtung auf. mehr.

Korrelationen als Strategien für binäre Optionen?

Es gibt viele Strategien, die auf technischer Analyse basieren. Für den kurzfristigen Handel sind technische Werkzeuge das A und O. Da private Trader wenig fundamentale Informationen besitzen, sprich, keine Insider-Informationen haben, erweist sich die technische Analyse als unumgänglich. Aber auch mehr.

System-Trading mit binären Optionen 2020: Jetzt Handelssystem nutzen

Mehrere Strategien wurden bereits vorgestellt. Vom Trend-Following über Counter-Trend bis zu Range-Trading. All diesen Strategien ist gemein, dass sie die zwei vorherrschenden Marktphasen ausnutzen, nämlich Trends und Seitwärtsphasen. System-Trading basiert zwar ebenso auf einem der grundsätzlichen Trading-Stile, doch der Fokus mehr.

Wochenrück- und Ausblick, News und Handel KW 2

Die erste Handelswoche nach den Neujahrsferien ist überfüllt mit Daten aus allen Ländern. Im Vordergrund standen die Dienstleistungs-Einkaufsmanagerindizes und die Verbraucherpreise. Auch wurden Arbeitslosenzahlen aus der EU und Deutschland veröffentlicht. Abgesehen von Konjunkturdaten sind die Treiber der Märkte allerdings noch mehr.

Strategien Bollinger-Bändern Erfahrungen 2020 – Der ADX-Indikator und binäre Optionen im Test!

Wir haben bereits einige Strategien auf der Basis von technischen Indikatoren vorgestellt. Dabei haben wir auch festgestellt, dass man in den meisten Fällen lediglich zwei Arten von Indikatoren benötigt. Nämlich einen Indikator, der einen Trend anzeigt, und einen weiteren, der mehr.

Rück- und Ausblick, News – 1. Handelswoche 2020

Der Übergang in das neue Jahr 2020 wurde von Mittwoch auf Donnerstag gefeiert. So haben viele Marktteilnehmer eine lange Pause eingelegt. Dennoch ging der Handel weiter, auch wenn in dieser Woche nur wenige Konjunkturdaten anstanden mehr.

Fundamental-Analyse mit binären Optionen – ist das 2020 möglich?

Besonders im Intraday-Trading wird die technische Analyse bzw. die Markttechnik als eine der erfolgreichsten Analyse-Techniken propagiert. Zum einen hat das den Hintergrund, dass die Markttechnik einfacher zu verstehen ist und die Information der historischen Kurse fast überall, und zumindest auf mehr.

Wochenrück- und Ausblick, Handel & Newsüberblick – KW 51

Die entscheidende und erwartete Aussage der FED, die Zinsen erst dann anzuheben, wenn die Daten dafür sprechen und sich dabei „geduldig“ zu positionieren, hat den Marktteilnehmern die Unsicherheit wieder etwas genommen, und so stiegen die Aktienmärkte gegen ihre Allzeithochs. Die mehr.

Binäre Optionen Newstrading 2020: Wie handelt man News mit binären Optionen?

Wir haben den News-Handel mit binären Optionen schon einige Male vorgestellt. Dieser gehört wahrscheinlich zu der schwierigsten Strategie, wenn es um den Handel von Währungen und Indizes geht. Besonders aber binäre Optionen eignen sich für den News-Handel. Warum? Die Gefahr mehr.

Wochenrückblick der 50Kw: Dax knackt die 10.000-Punkte Marke

Ein starker Euro wurde in der zweiten Dezemberwoche durch schwache Aktienmärkte begleitet. Der DAX hat die 10.000er Marke nur geringfügig geknackt und kennt seitdem nur eine Richtung. Welche Gründe gibt es für diesen plötzlichen Kursverfall? Sind das nur Gewinnmitnahmen oder mehr.

Wochenrückblick 49Kw: US-Arbeitsmarktdaten stehen im Fokus der Handelswoche

Die erste Woche im letzten Monat des Jahres 2020 war konjunkturdatentechnisch breit aufgestellt und ist, was das angeht, noch nicht ganz vorüber. Besonders achtgeben sollten Händler auf die heute am frühen Nachmittag veröffentlichten Arbeitsmarktdaten aus den USA. Rückblickend lässt sich mehr.

Markttechnik & binäre Optionen – welche Analysemöglichkeiten gibt es 2020?

Viele Anfänger im Trading von binären Optionen fragen sich, welche Analysemöglichkeiten sich am besten eignen. Darauf gibt es allerdings keine allgemeingültige Antwort, denn jeder Händler findet nach einer gewissen Zeit sein von ihm präferiertes Analysewerkzeug. Es gibt Profi-Trader, die ausschließlich mehr.

Rück-, Ausblick, News und Handel – KW 48/2020

Langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu und das merkt man auch an den immer mehr und mehr aufkommenden Feiertagen. Besonders der deutsche Leitindex DAX hatte diese Woche einen guten Start mit einem „Walkthrough“ bis auf 10.000 Pkt. am mehr.

Nr. 59 – Vplt

59 Veranstaltungswirtschaft • Medien- & Veranstaltungstechnik Veranstaltungswirtschaft • Medien- & Veranstaltungstechnik Nr. 59 · September 2020 · 6,50 € · H 14450

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Strategien, Indikatoren und Signale für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: