Teil 22 Technische Analyse – Flags und Dreiecke

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Teil 22: Technische Analyse – Flags und Dreiecke

Sie müssen kein technischer Händler sein, aber Sie sollten einige grundlegende Muster einer technischen Analyse kennen. Flags und Dreiecke gehören mit Sicherheit zu solchen Mustern. Sie sind leicht zu identifizieren und können beim Trading zumindest als Signal verwendet werden. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie man sie erkennt.

Wie man Dreiecke handelt

Wie der Name schon sagt, sollten Sie im Chart nach einem Muster suchen, dessen Form an ein Dreieck erinnert, d. h. eine Kursentwicklung nach oben. Die Kursspanne wird dabei kleiner und muss sich in eine Richtung entwickeln. Dies erzeugt einen Schnittpunkt einer hypothetischen Erweiterung eines Dreiecksarms und bildet ein neues Handelssignal. Diese Handelsstrategie kann für Forex, Binäre Optionen, Kryptowährungen, Rohstoffe, Aktien… angewendet werden. Sie ist universell; Händler bezeichnen solche Strategien auch als robuste Strategien.

Es gibt drei Arten von Dreiecken: symmetrisch, auf- sowie absteigend. Der untere Schenkel eines absteigenden Dreiecks ist horizontal im Gegensatz zu einem aufsteigenden Dreieck, dessen oberer Schenkel horizontal angeordnet ist. Nachfolgend finden Sie eine grafische Darstellung der drei Typen des Dreiecks: symmetrisch, aufsteigend und absteigend.

Verschiedene Typen eines Dreiecks

Man kann nicht klar sagen, dass ein absteigendes Dreieck den Beginn für eine kurze oder lange Position darstellt. In Handelsstrategien mit Dreiecken (sowohl aufsteigend als auch absteigend) stimmen eine starke Unterstützungs-/Widerstandslinie (horizontal) und eine Trendlinie (schräg) überein. Beide Ebenen sind wichtig; es kommt darauf an, welche dominiert. Jedenfalls unterscheiden sich die einzelnen Instrumente etwas. Während das absteigende Dreieck für das gleiche Währungspaar einen Durchbruch nach unten anzeigen kann, kann ein absteigendes Dreieck auch das Gegenteil signalisieren, einen Durchbruch nach oben.

Der Schnittpunkt des Schenkels in der Nähe des oberen Dreiecks stellt ein neues Signal dar. Welche der Schenkel sich kreuzen werden und in welcher Weise sich der Kurs weiterentwickelt, hängt von der allgemeinen Stimmung des Marktes ab. Zum Beispiel fiel Ende 2020 in der Zeit des Kryptowährungsbooms der Kurs weiter, obwohl alle Dreiecke nach unten gebrochen wurden.

Wie man mit Flags handelt

Ein typisches Beispiel einer Flag

Wenn Sie sich nicht für Dreiecke begeistern lassen (weil diese eine unklare Situation darstellen), sollten Sie sich die Flags anschauen. Diese Muster können auch die Richtung der Kursentwicklung vorhersagen. Der Hauptunterschied zwischen einem Dreieck und einer Flag ist die Situation vor der Bildung des Musters. Der Bildung eines Dreiecks geht eine Seitwärtsbewegung oder ein moderater Trend voraus. Was die Flags betrifft, so befindet sich der Markt in einem starken Trend und die Flag ist ein Signal für eine Konsolidierung. Dies ist eine Bewegung, in welcher der Markt ruht und, einem starken Trend folgend, kleine Korrekturen stattfinden. Die Flag kann die Form eines Dreiecks haben, aber meistens handelt es sich um zwei Parallelen.

Mit der Flag-Handelsstrategie können Sie einen Durchbruch und eine Rückkehr zum Trend erwarten. Dies gilt möglicherweise nicht in 100% der Fälle, aber mindestens für 50% der Fälle.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Der Handel mit Binären Optionen und der Handel mit traditionellem Forex ist keine Raketenwissenschaft. Manchmal erfordert dieser nur den gesunden Menschenverstand und die Kenntnis einiger grundlegender Muster. Flag und Dreiecke sind Instrumente, die Teil Ihres Handelsarsenals zumindest für den passiven Handel sein sollten. Wie auch immer, einige von Ihnen haben diese genutzt bevor sie Trendlinien für Ihren Handel verwendet haben, ohne sich dessen bewusst zu sein. Wie gesagt, es ist keine Raketenwissenschaft.

Weitere Artikel über Formationen von Candlesticks

Autor

Mehr J. Pro

Im Gegensatz zu Stefan (dem anderen Autor), denke ich erst seit kurzem über das Online-Business nach. Ich war wenig erfolgreich mit dem Dropshipping auf Amazon und anderen Varianten, um online Geld zu verdienen; So habe ich nur ein paar Hundert Dollar in einigen Jahren verdient. Aber dann erregten Binäre Optionen durch ihr einfaches Prinzip meine Aufmerksamkeit. Jetzt bin ich froh, dass ich den Schritt gewagt habe, denn es hat sich gelohnt. Weiterlesen

Technische Analyse Serie

Die technische Analyse ist einer der beiden Haupttypen von Analysen. Mit Hilfe der technischen Analyse gehen die Händler davon aus, dass mit Hilfe von spezifischen Formeln, Indikatoren und verschiedenen Techniken des Lesens von Diagrammen sich ihre Chancen zur Vorhersage zukünftiger Trends verbessern.

Die technische Analyse wird von der überwiegenden Mehrheit der Trader in Verbindung mit Binären Optionen verwendet. Die Kategorie Technische Analyse umfasst alle Arten von Handelsstrategien, die auf Preisbewegungen, Volumina, Trends und Indikatoren basieren.

Ein Diagramm, das zeigt, wie Händler Positionen öffnen, die technische Analysen durchführen

Auf dieser Seite sehen Sie eine Reihe von Artikeln zum Thema technische Analyse für Vermögenswerte, wie Währungen, Rohstoffe, Indizes und Aktien. Wir empfehlen Ihnen dringend, die Grundlagen der technischen Analyse zu erlernen. Nur so kann ein neuer Händler ein profitabler Händler werden.

Die technische Analyse kann Ihnen nicht nur beim Handel mit Binären Optionen, sondern auch bei Forex- und CDF-Handel helfen.

Es gibt grundsätzlich einen großen Unterschied zwischen dem Handel mit Binären Optionen und CDF (Forex). Während Sie bei Binären Optionen Sie auf einen voreingestellten Zeitrahmen angewiesen sind, können Sie mit Forex Ihre Position so lange halten, wie Sie es wünschen. Das gibt Ihnen einen gewissen Vorteil, denn Sie können bis zur bestmöglichen Zeit warten, um Ihre Position zu schließen.

Egal welche Vermögenswerte Sie bevorzugen, empfehle ich Ihnen die technische Analyse zu erlernen und in Ihrem Trading zu verwenden.

Viel Glück beim Analysieren der Charts!

Artikel über Technische Analyse Serie

Teil 24: Technische Analyse – Fibonacci-Sequenz

Die Fibonacci-Sequenz ist nicht nur den Händlern der technischen Analyse ein bekannter Begriff. Und was ist mit Ihnen? Kannten Sie diese Bezeichnung bereits? Werfen wir einen kurzen Blick auf die…

Teil 23: Technische Analyse – Basisindikatoren (GD+BB)

Die Mehrheit der privaten Händler verlässt sich ausschließlich auf die technische Analyse. Kein Wunder, denn die Technische Analyse ist ein relativ einfaches Werkzeug mit guten Ergebnissen. Auf verschiedenen Websites finden…

Teil 22: Technische Analyse – Flags und Dreiecke

Sie müssen kein technischer Händler sein, aber Sie sollten einige grundlegende Muster einer technischen Analyse kennen. Flags und Dreiecke gehören mit Sicherheit zu solchen Mustern. Sie sind leicht zu identifizieren…

Teil 21: Technische Analyse – Handel durch VIX

VIX, ein Volatilitäts-Index wird von Investoren auch manchmal als Angstmesser bezeichnet und ist ein Instrument, das die Marktstimmung zeigt. Verwenden Sie eine andere Ansicht und antizipieren Sie das Verhalten der…

Teil 20: Technische Analyse – Marktprofil und Marktvolumen

Der Markt ist von einem Niveau abgeprallt, das Sie nie vorhergesagt haben und Sie wissen nicht, wie das möglich ist. Marktvolumen oder Marktprofil können dies erklären. Seien Sie jedoch vorsichtig,…

Teil 19: Technische Analyse – Konsolidierung und Divergenzen

Da unsere Serie zur technischen Analyse auf dieser Website sehr beliebt geworden ist, setzen wir sie heute mit unserem 19. Artikel fort. In diesem Teil werden wir zwei grundlegende Elemente…

Teil 18: Technische Analyse – Verwendung von Fibonacci-Linien (Video)

Heute konzentrieren wir uns im Detail auf die Anwendung von Fibonacci-Linien. Da wir bereits einige Zeit mit diesem Thema verbracht haben, empfehle ich Ihnen, die folgenden Artikel zu lesen, um…

Technische oder fundamentale Analyse: Welche sollten Sie wählen?

Es gibt viele Strategien für den Handel mit Binären Optionen, Forex und Kryptowährungen, wobei man diese in zwei Kategorien unterteilen kann: fundamental und technisch. Welcher Typ ist effizienter? Ist es…

Teil 17: Technische Analyse – Stochastischer Oszillator

In unserem heutigen Artikel werden wir über einen Indikator sprechen, der vor allem bei Anfängern beliebt ist und von diesen genutzt wird. Dessen Popularität beruht zum Teil darauf, dass ihn…

Teil 16: Technische Analyse – Kerzenformationen II.

In der vorherigen Folge der technischen Analyse (Teil 10: Technische Analyse – Kerzenformationen) haben wir beispielsweise Kerzenformationen, wie Pinbars und drei durchbrochene Linien. Jetzt ist es an der Zeit, Ihnen…

Technische Analyse: Wichtige Formationen im Überblick

Nach dem wir uns in den beiden ersten Teilen damit beschäftigt haben, was technische Analyse kann und nicht kann, welche Bedeutungen Candlesticks haben, und etwas eingehender mit der Bedeutung von Doppelböden als Beispiel auseinandergesetzt haben, kommen wir nun zum dritten – und vorläufig letzten – Teil unserer Übersicht über die technische Analyse. In diesem Beitrag wollen wir uns mit einigen wichtigen und grundlegenden anderen Formationen und ihrer Bedeutung beschäftigen.

Trendbestätigung und Trendumkehr

Wie schon im ersten Teil erläutert, gibt es Formationen, die darauf hindeuten, dass ein Trend weiter fortläuft (trendbestätigende Formationen) und solche, die darauf hindeuten, dass sich ein Trend in der Gegenrichtung fortführen wird (trendumkehrende Formationen). Natürlich haben für die meisten Trader die trendumkehrenden Funktionen die größere Bedeutung – gerade an den Wendepunkten eines Trends lässt sich sehr viel Gewinn machen, wenn man mit seiner Interpretation der Lage richtig liegt. Die Mehrzahl der beschriebenen „Standard“-Formationen sind damit auch folgerichtig Trendumkehr-Formationen, trendbestätigende gibt es dagegen nur wenige.

Vor einem möchten wir allerdings noch einmal deutlich warnen: Gerade weniger Geübte verstehen Formationen oft als unmissverständliche und unumstößliche „Signale“ oder „Botschaften des Marktes“. Damit muss man aber etwas vorsichtig sein. Vor allem vor dem Begriff „Signal“ wollen wir sie warnen.

„Signale“ kann es nur geben, wenn man tatsächlich eine Strategie hat – etwa bei Über- oder Unterschreiten eines Kurses und bei Zweifeln an einer Entwicklung etwas bestimmtes zu tun. Ohne Strategie ist auch nichts ein „Signal“ – und schon gar keines, das immer für alle bedeutet, gleich reagieren zu müssen. Das ist uns sehr wichtig, das noch einmal zu betonen. Formationen sind lediglich (oft recht zuverlässige) Indikatoren, wie sich das Marktgeschehen entwickeln kann oder höchstwahrscheinlich wird. Was man mit dieser Information anfängt – wofür sie also bei der persönlichen Strategie ein „Signal“ ist, oder auch nicht – hängt immer vom einzelnen Trader und seiner Tradingstrategie ab. Sie bestimmen am Ende, was und welcher Indikator für Sie wichtig ist, und was Sie „aussitzen“.

Formationen und Forex

Gerade wer sich mit Forex beschäftigt, wird Formationen sicherlich viel eingehender „lesen“ und analysieren und versuchen zu interpretieren, wie jemand der sich lediglich mit den Kursen des DAX beschäftigt. Ein weit verbreiteter Irrtum ist aber, dass Formationen ohnehin nur im Forex-Bereich oder im Day-Trading Sinn machen. Das stimmt so keinesfalls – auch wenn man sich die aktuelle Entwicklung von Indices ansieht, oder sich eingehender mit einzelnen Aktienkursen beschäftigt, macht es natürlich Sinn, auf Formationen zu achten. Sie sind – ganz grundsätzlich – für jeden nützlich, der sich mit Kursentwicklungen intensiver auseinander setzen möchte.

Beim Forex allerdings, soviel ist richtig, entscheidet die Richtigkeit und Genauigkeit der eigenen Formationsanalyse häufig über „Sieg und Niederlage“. Wer Positionen richtig „antizipiert“ (ein schöneres Wort für „erraten“) kann manchmal mit dem richtigen Leverage enorm Gewinn machen. Umgekehrt ist das aber eben dann leider auch möglich. Ein weiterer entscheidender Punkt ist der richtige Forex-Broker – der Forex Broker Vergleich bei der Brokerbande bietet hier gute Übersicht.

Einige weitere grundlegende (allgemeine) Formationen im Überblick

Bei den „Standard“-Funktionen gibt es – neben dem schon besprochenen Double-Top und Double Bottom auch noch einige andere wichtige Muster. Ein weithin bekanntes ist Kopf-und-Schulter (Head and Shoulder).

Head and Shoulder

Auch das Head and Shoulder Muster ist eine Trendumkehr-Formation. Sie kommt zustande, indem der Preis zunächst leicht steigt, bevor er wieder fällt. Danach steigt der Preis noch höher (hier liegt dann der „Kopf“ der Formation) und fällt danach aber wieder. Ein neuerliches leichtes Ansteigen führt dann zur Bildung der „rechten Schulter“ der Formation. Danach kann man davon ausgehen, dass der Kurs danach deutlich fällt.

Anders als beim Doppelboden sind die Kursvoraussagen hier sehr unterschiedlich – man kann also in der Praxis kaum genau sagen, wie tief der Kurs nach einem Head-and-Shoulder-Muster tatsächlich fällt. Je nach Bereich sind die Vorhersagen und Schätzungsregeln hier so unterschiedlich, dass man in der Praxis besser auf eine solche Art von Kaffeesatzleserei verzichtet, zumal als Kleinanleger. Im Zweifelsfall kann man sich ja mit der Zeit aus den eigenen Erfahrungswerten eigene Regeln zurechtschnitzen.

Head and Shoulder ist ein sehr leicht zu erkennendes Muster, und auch das am häufigsten von weniger professionellen Tradern erkannte und benutzte. Bei den Profis gilt das Muster erst dann als „komplett“ wenn die rechte Schulter vollendet, sprich auf dem Niveau der „Halslinie“ angelangt ist – und auf diese Definition sollte man auch als weniger professioneller Trader setzen, da sie hilft, Irrtümer und Fehlschlüsse (die es bei so geometrische simplen Mustern immer geben kann) zu vermeiden.

Kanäle

Anders als das Head and Shoulder Muster sind Kanäle eher eine sehr professionelle Art, um Trends zu kennen. Wenn man entlang eines Kursabschnittes oben und unten eine „Trendlinie“ setzt, kann es vorkommen, dass sich Kurse wie in einer Pipeline immer genau zwischen den beiden Linien bewegen (darum Kanäle).

Die obere Linie ist dabei die Widerstandslinie (ein Widerstand, der so groß ist, dass der Kurs ihn nicht allgemein unterbrechen kann), die untere Linie gilt als Unterstützungslinie (ein Kurswert, der sich von selbst stützt und den der Kurs normalerweise nicht oder nur sehr kurzfristig unterschreitet). Kanäle sind, anders als Head and Shoulder, eine trendbestätigende Formation. Solange der Kurs sich innerhalb des Kanals befindet, behält er in seiner Entwicklung die gerade eingeschlagene Richtung bei (was innerhalb eines Kanals ja logisch ist). Am Kanalende (also mit Ende des Trends) bewegt sich der Kurs meist sehr massiv in die eine oder andere Richtung – je nachdem, ob die Unterstützung wegbricht, oder der Widerstand nach oben endlich und grundlegend überwunden werden kann.

Im Forexbereich ist vor allem das Niveau der Widerstands- und Unterstützungslinie interessant (die Linien verlaufen nicht senkrecht, sondern immer diagonal). Auf der Linie kann man Trades platzieren, und wenn man das richtig macht, und den Kanal richtig definiert hat, sind diese Trades meist sehr erfolgreich. Kanäle sind aber – gerade für Ungeübte – eher schwierig auszumachen. Man kann sich aber in vielen Fällen auf Experten-Interpretationen verlassen, viele Experten veröffentlichen in ihren Interpretationen häufig auch die aktuellen Positionen von Widerstands- und Unterstützungslinie, wenn sie einen Kanal ausgemacht haben. Das kann man sich als Trader dann auch zunutze machen, erfahrene Experten liegen hier mit ihrer technischen Analyse meist richtig und sehr exakt. Über die Seite der Frankfurter Börse, können die verschiedenen Devisenkurse und deren Verlauf gut beobachtet werden.

Flaggen und Wimpel

Flaggen und Wimpel (Flags and Pennants) gehören – anders als die Kanäle – wiederum zu den Formationen, die auch weniger erfahrene Trader erkennen können. Im Grunde handelt es sich dabei um einen sehr kurzen, eng begrenzten Kanal.

Die Interpretation ist aber nicht immer ganz so einfach, und die Definition, wann es sich um eine Flagge oder einen Wimpel handelt, ist kompliziert: Einerseits setzt man voraus, dass eine Konsolidierungsphase des Kurspreises vorangegangen ist. Diese Voraussetzung ist zwingend. Nach Abschluss der Konsolidierung (die immer einen deutlichen Anstieg oder Rückgang des Preises beinhalten muss) werden eine Unterstützungs- und eine Widerstandslinie erkennbar, zwischen denen sich der Kurs bewegt. Nach Ende des Trends kann man dann mit einer massiven Bewegung des Kurses über eine Linie hinaus rechnen – das kann nach oben oder nach unten sein, wie beim Kanal, ist aber meist sogar noch deutlicher ausgeprägt.

Das sogenannte „Range“ ist eine Sonderform der Flagge – eine Seitwärtsphase des Kurses und eine der wenigen Formationen, die je nach Lage sowohl trendbestätigend als auch trendumkehrend sein kann. Hier orientiert man sich in der Regel an der Höhe der Seitwärtsphase und an den Längen der einzelnen Bewegungen – das ist allerdings sehr klar bereits ein Thema für wirkliche Profis in der Chartanalyse. Der Vollständigkeit halber wollten wir Ranges aber hier erwähnt haben, damit Sie wissen, dass es sie gibt.

Rechtecke

Rechtecke (Rectangels) sind eher eine sehr schwer erkennbare Funktion, die zudem nur für eng begrenzte Zeiträume auftritt. Der Name der Formation leitet sich daher ab, dass der Preis, wenn man einen bestimmten Zeitraum eingrenzt, immer wieder die Unterstützungs- und Widerstandslinie antestet, aber nicht langfristig überschreitet. Passiert das während eines Zeitraums in regelmäßigen Abständen, und sind Unterstützungs- und Widerstandslinie horizontal, ergibt sich, gemeinsam mit den Begrenzungslinien für den Zeitraum, ein Rechteck.

Interessant beim Rechteck ist für Trader vor allem der Breakout. Ist die Formation abgeschlossen, durchbricht der Kurs entweder die eine oder die andere Linie. Für den nachfolgenden Trend, den der Kurs einschlägt, ist dabei die Bewegungsrichtung beim Breakout entscheidend. Wenn der Kurs die untere Linie durchbricht, kann man davon ausgehen, dass auch der nachfolgende Trend recht zuverlässig nach unten geht, wird die obere Linie beim Breakout durchbrochen, kann man sehr sicher davon ausgehen, dass der Trend nachfolgend nach oben hin verlaufen wird.

Breakouts stellen im Forex Bereich generell ein eigenes strategisches Thema dar – fast jeder professionelle Forex-Trader hat dabei seine eigenen Breakout-Strategien, die er nutzt. Voraussetzung dafür, dass es überhaupt einen Breakout gibt, ist natürlich zunächst einmal ein deutlich erkennbares Rectangle.

Dreiecke und Keile

Dreiecke können grundsätzlich bullish oder bearish sein. Beim bullishen Dreieck ist die obere Linie horizontal, die Unterstützungslinie ist jedoch diagonal. Der Kurs bewegt sich in immer engeren Ausschlägen, weil der Abstand der oberen Begrenzungslinie zur Unterstützungslinie immer kleiner wird. Dadurch entsteht das typische Dreiecksbild. Beim bearishen Dreieck verhält es sich genau umgekehrt. Beim sogenannten „neutralen Dreieck“ sind beide Linien leicht gegeneinander geneigt.

Beide Formationen gelten in der Regel als trendbestätigend, allerdings kommt es an einem bestimmten Punkt des Kurses (dem sogenannten „Signalpunkt“) zum Ausbruch des Kurses in Richtung des bestehenden Trends. Um ein Kursziel zu antizipieren, kann man sich in den meisten Fällen gut an der Höhe des Dreiecks orientieren, gelegentlich verwenden Experten auch die Bewegungslänge für die Bestimmung eines Kursziels, oder berücksichtigen sie zumindest mit.

Keile sind dagegen eine Mischform aus Dreiecken und Flaggen/Wimpeln. Sie sind noch seltener als die ohnehin schon selten zu findenden Dreiecke. Man kann sie ähnlich wie Dreiecke interpretieren, viele Experten ziehen auch für die Kurszielberechnung die gleichen Werte bei Dreieck und Keil heran. Keile sind – auch das ist Teil ihrer Definition – fast immer gegen den jeweiligen Kursverlauf und Trend geneigt. Daran kann man Keile und Dreiecke auch unterscheiden.
Das waren die wichtigsten Formationen, die man in der technischen Analyse als grundlegend betrachten kann. Mit etwas Übung gelingt es auch weniger technisch „versierten“ Anlegern, viele der Formationen in der Praxis zu erkennen – für das richtige Interpretieren braucht es aber, wie bereits erwähnt, auch mehr Hintergrundinformationen und einiges an Nachdenken und Erfahrung. Lohnenswert ist das aber allemal – mit der Zeit lernt man, wenn man auf Formationen achtet, Kursbewegungen viel tiefergehend zu verstehen und danach auch präziser einzuschätzen. Und das lohnt ganz sicher für jeden, der sich mit Aktien, mit Forex oder anderen börsennotierten Anlageformen beschäftigt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Strategien, Indikatoren und Signale für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: